Brief an den Vater: Reclams Universal-Bibliothek by Franz Kafka | NOOK Book (eBook) | Barnes & Noble
Brief an den Vater

Brief an den Vater

5.0 1
by Franz Kafka
     
 

View All Available Formats & Editions

Der 1919 abgefasste "Brief an den Vater", von Franz Kafka niemals abgeschickt oder veröffentlicht, gibt wie kaum ein anderer Text aus seiner Feder tiefe biografische und psychoanalytische Einblicke. Kafka findet in dem hier beschriebenen Vaterkonflikt vielerlei Gründe für die Entwicklung seines zögerlichen Wesens und anderer Züge seiner

Overview

Der 1919 abgefasste "Brief an den Vater", von Franz Kafka niemals abgeschickt oder veröffentlicht, gibt wie kaum ein anderer Text aus seiner Feder tiefe biografische und psychoanalytische Einblicke. Kafka findet in dem hier beschriebenen Vaterkonflikt vielerlei Gründe für die Entwicklung seines zögerlichen Wesens und anderer Züge seiner Persönlichkeit mit denen er zeitlebens haderte. Die 103 handschriftlichen Seiten schrieb Kafka vermutlich kurz nach dem Scheitern seiner Heiratspläne mit Julie Wohryceck, einer in seines Vaters Augen nicht standesgemäßen Verbindung. Begleitet wird der ungekürztem Text von einem Glossar und einer Kurzbiografie.

Product Details

ISBN-13:
9783864491184
Publisher:
HörGut! Verlag
Publication date:
10/01/2012
Sold by:
Libreka GmbH
Format:
NOOK Book
Pages:
50
File size:
211 KB
Age Range:
14 Years

Related Subjects

Meet the Author

Franz Kafka (1883-1924) wurde als Sohn eines wohlhabenden jüdischen Kaufmanns in Prag geboren. Von 1901-1906 studierte er Germanistik und Jura in Prag und promovierte zum Dr. jur. Er arbeitete von 1908 bis 1917 als Angestellter einer Versicherungsgesellschaft. 1917 erkrankte er an Tuberkulose, was ihn 1922 zur Aufgabe des Berufes zwang.

Kafka fühlte sich als einsamer und unverstandener Einzelgänger. Nur mit Max Brod und Franz Werfel verband ihn Freundschaft. In den Sommermonaten der Jahre 1910 bis 1912 führten ihn Reisen und Kuraufenthalte nach Italien, Frankreich, Deutschland, Ungarn und in die Schweiz. Sein Verhältnis zu Frauen war schwierig und problematisch: zweimal hat er sich 1914 verlobt und das Verlöbnis wieder gelöst; 1920-1922 quälte ihn eine unerfüllte Liebe zu Milena Jesenska, was zahlreiche erhaltene Briefe dokumentieren; seit 1923 lebte er mit Dora Dymant zusammen als freier Schriftsteller in Berlin und Wien, zuletzt im Sanatorium Kierling bei Wien, wo er an Kehlkopftuberkulose starb. Sein literarischer Nachlass, den er testamentarisch zur Verbrennung bestimmt hatte, wurde posthum gegen seinen Willen von Max Brod veröffentlicht.

Brief Biography

Date of Birth:
July 3, 1883
Date of Death:
June 3, 1924
Place of Birth:
Prague, Austria-Hungary
Place of Death:
Vienna, Austria
Education:
German elementary and secondary schools. Graduated from German Charles-Ferdinand University of Prague.

Customer Reviews

Average Review:

Write a Review

and post it to your social network

     

Most Helpful Customer Reviews

See all customer reviews >