Die ideale Partnerschaft: Wie man richtig wählt und ein Leben lang liebt [NOOK Book]

Overview

… weil es eben NICHT egal ist, wen man heiratet!

Wie erkenne ich den Menschen, der meiner Liebe wert ist? Und bei wem wäre eine Beziehung zum Scheitern verurteilt? Essenzielle Fragen für unser Leben! Doch sie verlässlich zu beantworten, fällt schwer: Unsere eigenen Prägungen lassen eine ungetrübte Sicht auf das wahre Wesen unserer Mitmenschen nicht zu. Höchste Zeit für eine Gebrauchsanleitung, um endlich den oder die Richtige(n) zu finden!

...
See more details below
Die ideale Partnerschaft: Wie man richtig wählt und ein Leben lang liebt

Available on NOOK devices and apps  
  • NOOK Devices
  • Samsung Galaxy Tab 4 NOOK 7.0
  • Samsung Galaxy Tab 4 NOOK 10.1
  • NOOK HD Tablet
  • NOOK HD+ Tablet
  • NOOK eReaders
  • NOOK Color
  • NOOK Tablet
  • Tablet/Phone
  • NOOK for Windows 8 Tablet
  • NOOK for iOS
  • NOOK for Android
  • NOOK Kids for iPad
  • PC/Mac
  • NOOK for Windows 8
  • NOOK for PC
  • NOOK for Mac

Want a NOOK? Explore Now

NOOK Book (eBook)
$9.49
BN.com price
(Save 13%)$10.99 List Price

Overview

… weil es eben NICHT egal ist, wen man heiratet!

Wie erkenne ich den Menschen, der meiner Liebe wert ist? Und bei wem wäre eine Beziehung zum Scheitern verurteilt? Essenzielle Fragen für unser Leben! Doch sie verlässlich zu beantworten, fällt schwer: Unsere eigenen Prägungen lassen eine ungetrübte Sicht auf das wahre Wesen unserer Mitmenschen nicht zu. Höchste Zeit für eine Gebrauchsanleitung, um endlich den oder die Richtige(n) zu finden!

Damit man nicht erst aus schlimmen Erfahrungen klug wird, gibt der Psychologe und Bestsellerautor ehrlichen Rat – wie immer humorvoll, verblüffend und lehrreich:

• Welche Charakterzüge und Verhaltensweisen anderer Menschen zu uns passen und welche nicht

• Wie wir unsere eigenen Prägungen erkennen, die uns bei der Partnerwahl auf den Holzweg führen

• Wie wir erkennen, was wir in der Liebe wirklich brauchen und welche Eigenschaften unser idealer Partner hat

• Wie wir die Partnerschaft entwickeln und erhalten

Read More Show Less

Product Details

  • ISBN-13: 9783641037765
  • Publisher: Da Capo Press
  • Publication date: 11/20/2009
  • Language: German
  • Sold by: Barnes & Noble
  • Format: eBook
  • Pages: 240
  • File size: 390 KB

Read an Excerpt

Erst Verdienste erwerben, dann Wünsche äußern
Die Entscheidungen, die wir treffen und von denen unser Glück zum großen Teil abhängt, beinhalten auch Urteile über die Menschen, welchen wir auf unserer Reise durchs Leben begegnen. Wem können wir vertrauen? Wer wird unsere besten Seiten zum Vorschein bringen? Wer wird uns betrügen? Wer wird uns vor uns selbst retten? Diesen Urteilen kommt umso mehr Bedeutung zu, je enger die Beziehung ist. Wenn wir von einem Verkäufer enttäuscht werden, haben wir nur Geld verloren; doch wenn wir unser Herz jemandem schenken, der dieser Gabe unwürdig ist, verlieren wir mehr, als wir uns leisten können.
Mit einer anderen Person zusammen zu sein, die uns so annimmt, wie wir sind, die uns den Zweifel gewährt, die aufmerksam verfolgt, was uns innerlich beschäftigt, und davon ausgeht, dass wir großzügig handeln werden, ist eine beglückende Erfahrung. Zu solchen Menschen fühlen wir uns hingezogen, weil sie untypisch sind und weil sie uns zu einem ähnlichen Verhalten ermuntern. Wenn einer von ihnen uns immer wieder derart sorgsam behandelt, fangen wir an, ihn zu lieben, manchmal sogar gegen unseren Willen.
Wir suchen uns die eigene Familie nicht aus. Wenn wir unsere prägenden Jahre mit Menschen verbringen, die verlässliche Quellen der Zuneigung, Freundlichkeit und Selbstbeherrschung sind, meint das Schicksal es gut mit uns. Aber viele haben nicht dieses Glück, und so treten wir ins Erwachsenenalter ein mit der Bürde gewisser zwischenmenschlicher Gewohnheiten und Defizite im Selbstwertgefühl, die wir entweder bewältigen oder an die nächste Generation weitergeben. Zu irgendeinem Zeitpunkt lernen wir dann, dass Verhaltensweisen uns mehr charakterisieren als Gedanken oder Gefühle. Mit anderen Worten: Wir sind, was wir tun. Und dementsprechend treffen wir dann Entscheidungen darüber, welcher Mensch wir sein möchten und mit wem wir gern zusammen wären.
Jeder von uns hat eine Vorstellung vom perfekten Lebenspartner. Manchmal ist diese Fantasie natürlich nur ein Spiegelbild unserer selbst, das bestimmte körperliche Unterschiede berücksichtigt. In anderen Fällen wird die gewünschte Person zu einer Projektionsfläche für all jene Qualitäten, die wir bewundern, aber nicht besitzen. Dieses ergänzende Bild kann oft auf eine Liste von Eigenschaften reduziert werden, die eine Person in unseren Augen vollkommen macht. Bei einer Begegnung vergleichen wir sie mit der Liste in unserem Kopf, um herauszufinden, ob wir noch mehr von ihr sehen wollen. Der Mensch, in den wir uns schließlich verlieben, ähnelt uns vermutlich in den wichtigsten Aspekten wie Intelligenz, gesellschaftliche Stellung und gemeinsame Interessen. Die Faustregel lautet: Gleich und Gleich gesellt sich gern. Auf der Suche nach diesem Menschen wird uns gewöhnlich ein oder mehrere Male das Herz gebrochen. Doch wir setzen unseren Weg unverdrossen fort, bis wir jenen treffen, der die meisten der von uns als wichtig erachteten Merkmale aufweist und aus persönlichen Gründen einwilligt, sein Leben mit dem unseren zu verbinden.
Nach und nach stellt sich Langeweile ein - oder, im schlimmeren Fall, Feindseligkeit. Die frische Liebe unserer Jugend wird zum Fluch unserer mittleren Jahre. Wenn Sie denken, diese Formulierung sei allzu zynisch, so schauen Sie sich um. Wie viele der Ihnen bekannten langjährigen Ehen würden Sie als erfüllt bezeichnen? Und dabei betrachten Sie ja lediglich Verbindungen, die bisher überlebt haben.
»Menschen ändern sich mit der Zeit.« Das ist die übliche Erklärung dafür, dass man die Person, der man ewige Treue versprochen hat, nicht mehr liebt. Und wer könnte es leugnen? Wir sind nicht mehr der Mensch, der wir gestern waren, und umso weniger jener, der wir vor zehn oder zwanzig Jahren waren. Doch wie viele von uns ändern mit fortschreitendem Alter ihre wesentlichen Eigenschaften und Überzeugungen? Meines Erachtens liegt in der Bewertung der anderen und ihrer Entwicklung ein tieferes Problem verborgen. Wir sind einfach nicht darin geübt, Charaktereigenschaften als Kombination aufzufassen und in Erwägung zu ziehen, was dies im Hinblick auf künftiges Verhalten und gegenseitige Übereinstimmung eigentlich bedeutet.
Wie viel einfacher wäre das alles, wenn wir eher unseren wichtigen Haushaltsgeräten glichen mit Bedienungsanleitungen voller nützlicher Informationen, wie wir Körper und Geist auf wirksame Weise steuern und dadurch immerzu Genuss empfinden. Gäbe es eine solche Bedienungsanleitung, würde sie gewiss auch das Thema behandeln, wie man Leute erkennt, vor denen man auf der Hut sein sollte, und jene Personen ausfindig macht, die hohe Wertschätzung verdienen.
In meiner Praxis als Therapeut habe ich festgestellt, dass die Hauptschwierigkeit der meisten Menschen auf ihrer Suche nach dem Glück darin liegt zu verstehen, was an ihnen und den ihnen nächsten Menschen »echt« ist. Tatsächlich stützen wir uns auf der Reise durch unsere Lebenswelt auf fehlerhafte Landkarten. Es bedarf keiner Therapie, um diese Karten zu korrigieren. Viele Menschen finden ihren Weg, indem sie verschiedene Möglichkeiten ausprobieren und jedes Mal versuchen, die bisher begangenen Fehler zu vermeiden. Abgesehen von der Zufälligkeit der dabei erzielten Ergebnisse birgt dieser Ansatz das Problem, dass unser Leben endlich ist. Jeder von uns verfügt über eine unbestimmte, zugleich aber begrenzte Zeit, um den richtigen Kurs einzuschlagen. Außerdem hat eine ganze Reihe von Menschen die Neigung, Fehler eher zu wiederholen als zu berichtigen. Ob dies nur ein Zeugnis der Macht der Gewohnheit ist oder der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung, bleibt letztlich ungewiss.
Daher müssen wir lernen, unter die Oberfläche unseres Lebens zu schauen und zu erkennen, dass ein großer Teil unserer Persönlichkeit von Emotionen und Motivationen jenseits des Bewusstseins abhängt. Diese Gefühle sind im Bereich langer, nicht hinterfragter Gewohnheit angesiedelt. Unser persönlicher Lebensstil zeigt sich einfach in der üblichen Art, wie wir mit anderen interagieren - wobei sich das Paradox ergibt: Unsere größten Stärken sind auch unsere größten Schwächen. Selbst unsere Fähigkeit zu lieben kann uns im Stich lassen. Ins zwanghafte Extrem getrieben kann sie sogar ein Gefühl erzeugen, das dem Hass sehr nahekommt.
Bei unseren Versuchen, Glück zu finden und uns mit Menschen zu umgeben, die dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen, werden wir mit der elementaren Wahrheit konfrontiert: Wir sind nur berechtigt das zu empfangen, was wir auch zu geben bereit sind.

Read More Show Less

Customer Reviews

Be the first to write a review
( 0 )
Rating Distribution

5 Star

(0)

4 Star

(0)

3 Star

(0)

2 Star

(0)

1 Star

(0)

Your Rating:

Your Name: Create a Pen Name or

Barnes & Noble.com Review Rules

Our reader reviews allow you to share your comments on titles you liked, or didn't, with others. By submitting an online review, you are representing to Barnes & Noble.com that all information contained in your review is original and accurate in all respects, and that the submission of such content by you and the posting of such content by Barnes & Noble.com does not and will not violate the rights of any third party. Please follow the rules below to help ensure that your review can be posted.

Reviews by Our Customers Under the Age of 13

We highly value and respect everyone's opinion concerning the titles we offer. However, we cannot allow persons under the age of 13 to have accounts at BN.com or to post customer reviews. Please see our Terms of Use for more details.

What to exclude from your review:

Please do not write about reviews, commentary, or information posted on the product page. If you see any errors in the information on the product page, please send us an email.

Reviews should not contain any of the following:

  • - HTML tags, profanity, obscenities, vulgarities, or comments that defame anyone
  • - Time-sensitive information such as tour dates, signings, lectures, etc.
  • - Single-word reviews. Other people will read your review to discover why you liked or didn't like the title. Be descriptive.
  • - Comments focusing on the author or that may ruin the ending for others
  • - Phone numbers, addresses, URLs
  • - Pricing and availability information or alternative ordering information
  • - Advertisements or commercial solicitation

Reminder:

  • - By submitting a review, you grant to Barnes & Noble.com and its sublicensees the royalty-free, perpetual, irrevocable right and license to use the review in accordance with the Barnes & Noble.com Terms of Use.
  • - Barnes & Noble.com reserves the right not to post any review -- particularly those that do not follow the terms and conditions of these Rules. Barnes & Noble.com also reserves the right to remove any review at any time without notice.
  • - See Terms of Use for other conditions and disclaimers.
Search for Products You'd Like to Recommend

Recommend other products that relate to your review. Just search for them below and share!

Create a Pen Name

Your Pen Name is your unique identity on BN.com. It will appear on the reviews you write and other website activities. Your Pen Name cannot be edited, changed or deleted once submitted.

 
Your Pen Name can be any combination of alphanumeric characters (plus - and _), and must be at least two characters long.

Continue Anonymously

    If you find inappropriate content, please report it to Barnes & Noble
    Why is this product inappropriate?
    Comments (optional)