Innovationsmanagement: Kreativitätstechniken für den unternehmerischen Erfolg / Edition 1

Innovationsmanagement: Kreativitätstechniken für den unternehmerischen Erfolg / Edition 1

by James M. Higgins, Gerold G. Wiese
     
 

ISBN-10: 354060572X

ISBN-13: 9783540605720

Pub. Date: 11/30/1995

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Unternehmen, die ihr Kreativitätspotential nutzen, können schnell und gewinnbringend kundengerechte Innovationen am Markt plazieren. Dazu bietet das Buch die geeigneten Kreativitätstechniken an, die individuell oder in interdisziplinären Gruppen einsetzbar sind.
 See more details below

Overview

Unternehmen, die ihr Kreativitätspotential nutzen, können schnell und gewinnbringend kundengerechte Innovationen am Markt plazieren. Dazu bietet das Buch die geeigneten Kreativitätstechniken an, die individuell oder in interdisziplinären Gruppen einsetzbar sind.

Product Details

ISBN-13:
9783540605720
Publisher:
Springer Berlin Heidelberg
Publication date:
11/30/1995
Edition description:
1996
Pages:
266
Product dimensions:
6.10(w) x 9.20(h) x 0.70(d)

Table of Contents

1 Innovation als Schlüssel zum Erfolg.- 1.1 Kreativität und Innovation.- 1.1.1 Kreativität — das Sprungbrett zur Innovation.- 1.2 Die vier Ps der Kreativität und ihr Zusammenspiel.- 1.2.1 Das Produkt als Resultat des kreativen und innovativen Prozesses.- 1.2.2 Die perspektivischen und organisatorischen Möglichkeiten für Kreativität und Innovation.- 1.2.3 Die kreativen Prozesse als Wegbereiter der Innovation.- 1.2.4 Die persönliche und teamorientierte Kreativität.- 1.3 Die vier Typen der Innovation.- 1.3.1 Produkt-Innovation.- 1.3.2 Prozeß-Innovation.- 1.3.3 Marketing-Innovation.- 1.3.4 Führungs-Innovation.- Literatur.- 2 Der kreative Lösungsprozeß für Probleme und Möglichkeiten.- 2.1 Der Lösungsprozeß für Probleme.- 2.2 ”Kreativität“ in die Problemlösung einbauen.- 2.3 Verschiedene KPL-Techniken.- Literatur.- 3 KPL-Techniken zur Analyse des Umfelds.- 3.1 Vergleich mit anderen: ”Benchmarking“, ”Beste Praktiken“.- 3.2 Visionäre Praktiker oder andere Berater einsetzen.- 3.3 Wahrnehmung schwacher Signale.- 3.4 Suche nach Möglichkeiten.- Literatur.- 4 KPL-Techniken zur Wahrnehmung der Probleme.- 4.1 Camelot.- 4.2 Checklisten.- 4.3 Inversives Brainstorming.- 4.4 Limericks und Parodien.- 4.5 Beschwerden sammeln.- 4.6 Auf jemanden reagieren.- 4.7 Rollenspiele.- 4.8 Vorschlagswesen und -programme.- 4.9 ”Workshops & Workouts“ und andere Gruppenaktivitäten.- Literatur.- 5 KPL-Techniken zur Identifizierung der Probleme.- 5.1 Die Meinung eines anderen einholen.- 5.2 Übereinstimmung entwickeln.- 5.3 Das Problem bildlich darstellen.- 5.4 ”Erfahrungskit“.- 5.5 Fischgräten-Diagramme.- 5.6 ”Burgherrschaft“.- 5.7 Neudefinition des Problems.- 5.8 Unterschiedliche Objekt- bzw. Kriterienbeschreibung.- 5.9 ”Stauchen und Strecken“.- 5.10 Was wissen Sie über das Problem?.- 5.11 Welche Muster existieren?.- 5.12 ” Warum-Warum-Diagramm“.- 5.13 Abschließende Bemerkungen.- Literatur.- 6 KPL-Techniken zur Aufstellung der Annahmen.- 6.1 Umkehrung der Annahme.- 6.2 Risiken beim Aufstellen der Annahmen.- 6.3 Die positiven Kräfte im Risiko nutzen.- Literatur.- 7 KPL-Techniken zur Entwicklung der Alternativen.- 7.1 Individuelle Techniken.- 7.1.1 Analogien und Metapher.- 7.1.2 Analysen vergangener Lösungen.- 7.1.3 Assoziationen.- 7.1.4 Attribute — Assoziationsketten.- 7.1.5 Attribute auflisten.- 7.1.6 ”Zurück zum Kunden“ und seinen Bedürfnissen.- 7.1.7 ”Zurück zur Sonne“.- 7.1.8 Kreis der Möglichkeiten.- 7.1.9 KPL-Computerprogramme.- 7.1.10 Termine einhalten.- 7.1.11 Direkte Analogien.- 7.1.12 Ideenquellen aufbauen.- 7.1.13 Überprüfen Sie es mit den Sinnen.- 7.1.14 Die FCB-Matrix.- 7.1.15 Objekt-Fokussierungstechnik.- 7.1.16 ”Die neue Perspektive“.- 7.1.17 Gedankenfragmente in Regalfächern ordnen.- 7.1.18 Gedanken-Notizbuch.- 7.1.19 Input-Output.- 7.1.20 Hören Sie Musik!.- 7.1.21 Mind Mapping.- 7.1.22 Einsatzmöglichkeiten benennen.- 7.1.23 Napoleon-Technik.- 7.1.24 Organisierte Zufallssuche.- 7.1.25 Persönliche Analogien.- 7.1.26 Bildliche Stimulierung.- 7.1.27 Checkliste zur Verbesserung der Produkte.- 7.1.28 In-Beziehung-Setzen.- 7.1.29 ”Verwandte“ Worte.- 7.1.30 ”Umkehrung und wieder zurück“.- 7.1.31 Im ”Gras der Ideen“ rollen.- 7.1.32 7 × 7 Technik.- 7.1.33 Schlafen Sie darüber / Träumen Sie davon!.- 7.1.34 ”Zwei-Worte-Technik“.- 7.1.35 Kreativitätsstimulierung mit dem Computer.- 7.1.36 Verbale Checkliste der Kreativität.- 7.1.37 Visualisierung.- 7.1.38 ”Was wäre, wenn“.- 7.2 Gruppentechniken.- 7.2.1 Brainstorming.- 7.2.2 Brainwriting.- 7.2.3 Brainwriting Pool.- 7.2.4 Brainwriting 6-3-5.- 7.2.5 Kreatives Imaging.- 7.2.6 Kreative Sprünge.- 7.2.7 Kreativitätskreise.- 7.2.8 Crawford Slip Methode.- 7.2.9 Delphi-Technik.- 7.2.10 Exkursionstechnik.- 7.2.11 Galeriemethode.- 7.2.12 Gordon/Little-Technik.- 7.2.13 Systemunterstützte Gruppenentscheidungen.- 7.2.14 Ideen-Tafel.- 7.2.15 Ideenauslöser.- 7.2.16 Innovationskomitee.- 7.2.17 Unternehmensübergreifende Innovationsgruppen.- 7.2.18 Die Höhle des Löwen.- 7.2.19 ”Lotusblüten-Technik“ (Matsumura Yasuo).- 7.2.20 Die Brainstorm-Technik von Mitsubishi.- 7.2.21 Morphologische Analyse (Konfrontationstechnik).- 7.2.22 NHK-Methode.- 7.2.23 Nominale Gruppentechnik.- 7.2.24 Phillips-66-Methode (Diskussion 66).- 7.2.25 Foto-Exkursion.- 7.2.26 Pin-Karten-Technik.- 7.2.27 Szenario-”Writing“-Technik.- 7.2.28 SIL-Methode.- 7.2.29 Storyboarding.- 7.2.30 Synectics.- 7.2.31 ”Nimm fünf“.- 7.2.32 TKJ-Methode.- Literatur.- 8 KPL-Techniken zur Auswahl der Alternativen.- 8.1 Die Ideenbewertungsmatrix.- 8.2 Die Punktmarkierung — Bewertungsmethode.- Literatur.- 9 KPL-Techniken zur Implementierung der Alternativen.- 9.1 Das ”Wie-Wie“-Diagramm.- 9.2 Der ”Kämpfer“ beim Ideenvermarkten.- 9.3 Der Integrierende Projektleiter (IPL).- 9.4 Kräfte-Feld-Analyse.- 9.5 Zusätzliche Implementierungswerkzeuge.- 9.6 Organisationspolitik und Innovationen.- 10 KPL-Techniken zur Kontrolle der implementierten Alternativen.- 10.1 Konstruktives Lenken und Steuern durch den IPL.- 10.2 Prioritäten in der Projektkontrolle.- 10.3 Kontrolle durch den marktgerechten Projektplan.- 11 Der Einsatz der KPL-Techniken.- 11.1 Setzen Sie verstärkt Ihre Intuition ein.- 11.2 Der Intrapreneur (Der Unternehmer im Unternehmen).- 11.3 Synergieeffekte und Teamaktivitäten.- 11.4 Ganzheitliche Geschäftsentwicklung.- 11.5 Der langfristige Geschäftserfolg.- 11.6 Zusammensetzung des Projektteams.- 11.7 Abschließender Hinweis.- Anhang I Quickstart Referenz zu den KPL-Techniken und Prozessen.- Anhang II Erfolg durch den Einsatz der unerschöpflichen Ressource.- 1. Wahrnehmung der Organistionskultur und Struktur (Woks).- 2. Wahrnehmung der persönlichen Präferenzen (WPP).

Read More

Customer Reviews

Average Review:

Write a Review

and post it to your social network

     

Most Helpful Customer Reviews

See all customer reviews >