Intensivmedizinische Praxis

Overview

Mit diesem Buch liegt eine überarbeitete, aktualisierte und (durch Teil D) erweiterte Fassung der 1. Auflage vor, die sich durch ihre Übersichtlichkeit und Praxisnähe bestens bewährt hat. Das Werk vermittelt die wichtigsten Erfahrungen auf Intensivstationen mittlerer und kleinerer Krankenhäuser, vor allem aus dem operativen Bereich, gibt Anregungen für den Spezialisten und bietet Fortbildungsinhalte für Facharztanwärter, Intensivschwestern und -pfleger. Themenübersicht: Teil A: Allgemeines über ...
See more details below
Paperback (2. Aufl. 1992. Softcover reprint of the original 2nd ed. 1992)
$69.95
BN.com price
Other sellers (Paperback)
  • All (3) from $66.44   
  • New (2) from $66.44   
  • Used (1) from $91.55   
Sending request ...

Overview

Mit diesem Buch liegt eine überarbeitete, aktualisierte und (durch Teil D) erweiterte Fassung der 1. Auflage vor, die sich durch ihre Übersichtlichkeit und Praxisnähe bestens bewährt hat. Das Werk vermittelt die wichtigsten Erfahrungen auf Intensivstationen mittlerer und kleinerer Krankenhäuser, vor allem aus dem operativen Bereich, gibt Anregungen für den Spezialisten und bietet Fortbildungsinhalte für Facharztanwärter, Intensivschwestern und -pfleger. Themenübersicht: Teil A: Allgemeines über Intensivpflege/Hygiene/Überwachung, Physiotherapie, Beatmung, Sedierung, Ernährung. Teil B: Spezifische Probleme wie Organversagen, Schädel-Hirn-Trauma bzw. Polytrauma, Verbrennungen, Hirntodfeststellung u.v.a.m. Teil C: Akute Störungen der Vitalfunktionen bei Säuglingen und Kindern (insbesondere für Ärzte, die nicht speziell in diesem Bereich tätig sind). Teil D (neu): Besondere Aspekte der Intensivmedizin (Organtransplantation, Schweregradklassifizierung, Transport von Intensivpatienten). Ergänzend zu diesen Teilen findet der Leser in speziellen Kapiteln Informationen über die Grenzen der ärztlichen Behandlungspflicht und die medizinisch-psychologische Versorgung auf einer Intensivstation; ein ausführliches Sachverzeichnis verhilft ihm zu rascher Orientierung.
Read More Show Less

Product Details

  • ISBN-13: 9783642774997
  • Publisher: Springer Berlin Heidelberg
  • Publication date: 12/31/2013
  • Language: German
  • Edition description: 2. Aufl. 1992. Softcover reprint of the original 2nd ed. 1992
  • Edition number: 2
  • Pages: 903

Table of Contents

A. Allgemeine Intensivtherapie.- Physiotherapie.- Atemtherapie.- Atemtherapie ohne Hilfsmittel.- Atemtherapie mit Hilfsmitteln.- Thromboseprophylaxe.- Dekubitusprophylaxe.- Kontrakturprophylaxe.- Behandlung von pathologisch erhöhtem oder erniedrigtem Muskeltonus.- Allgemeine Mobilisierung.- Weiterführende Literatur.- Hygienegrundsätze.- Allgemeines/Organisation.- Intensivpersonal.- Einrichtungen/Geräte.- Patient.- Besucher.- Nosokomiale Infektionen.- Erregerspektrum.- Routinemäßige Kontrollen.- Bronchopulmonale Infektionen.- Harnwegsinfektionen.- Maßnahmen zur Vermeidung von HIV-Infektionen.- Weiterführende Literatur.- Intensivpflege.- Körpergrundpflege.- Dekubitus.- Prophylaxe.- Therapie.- Gefäßzugänge.- Periphervenöser Zugang.- Kavakatheter.- Arterieller Zugang.- Blasenkatheter.- Pflege.- Gastroduodenalsonden.- Pflege.- Künstlicher Atemweg.- Orotracheale/nasotracheale Intubation.- Tracheotomie.- Infusionstherapie.- Herstellung der Infusionslösungen.- Pharmakainkompatibilität.- Gebrauch von Infusionsfiltern.- Literatur.- Monitoring.- Respiratorisches Monitoring.- Monitoring von Beatmungsparametern.- Beobachtung der Funktion der Atemmuskulatur.- Monitoring der Atemgase.- Blutgasanalyse.- Blutabnahme zur Bestimmung der Blutgase.- Abgeleitete Größen.- Temperatur der Atemgase W. F. List.- Kardiovaskuläres Monitoring.- EKG.- Arterieller Blutdruck.- Überwachung venöser Drücke.- Linksherzüberwachung.- Systolische Zeitintervalle (STI).- Intensivmedizinischer Laborkatalog H. Metzler.- Hämatologie.- Gerinnung.- Leberfunktion.- Nierenfunktion.- Herz.- Pankreas.- Kohlenhydrat-, Fett-, Eiweiß- und Purinstoffwechsel.- Wasser- und Elektrolythaushalt/Spurenelemente.- Schilddrüse.- Schock/O2-Mangel.- Entzündung/Sepsis.- Drugmonitoring/Serumkonzentrationen von Pharmaka.- Liquor.- Harn.- Weiterführende Literatur.- Computer in der Intensivmedizin.- Analogcomputer.- Digitalcomputer.- Programmierung.- Spezielle Anwendungen der Computertechnologie in der Intensivmedizin.- Verarbeitung administrativer Daten.- Computergestütztes Monitoring.- Ausbildungsunterstützung.- Entscheidungshilfesysteme.- Auswahl geeigneter Computersysteme.- Zukünftige Perspektiven.- Anhang: Fachausdrücke der elektronischen Datenverarbeitung.- Weiterführende Literatur.- Blutgase und Säure-Basen-Haushalt (SBH).- Sauerstofftransport.- Pumpleistung des Herzens.- O2-Gehalt des Bluts.- O2-Abgabe an die Gewebe.- Diffusionsstrecke und pO2-Messung.- Kohlendioxid (CO2) und Säure-Basen-Haushalt (SBH).- Physikalische und physiologische Vorbemerkungen.- Verhalten des Kohlendioxids (CO2).- Puffersysteme.- Beurteilung der Blutgasanalyse.- Interpretation des SBH.- Azidosen.- Alkalosen.- Weiterführende Literatur.- Wasser- und Elektrolythaushalt.- Körperwasser, Verteilung auf Kompartimente.- Elektrolyte.- Grundlagen.- Wasserhaushalt.- Elektrolythaushalt.- Weiterführende Literatur.- Künstliche Ernährung.- Ernährungsphysiologische Begriffe.- Kohlenhydrate (KH).- Fette.- Aminosäuren (AS).- Ernährungskonzepte.- Sondenkost.- Regulationsvorgänge.- Laborkontrollen bei der künstlichen Ernährung.- Weiterführende Literatur.- Mechanische Ventilation.- Atemwege P. M.Osswald.- Luftwegsobstruktion.- Freihalten der Atemwege.- Künstliche Luftwege.- Intubation mit dem Robertshaw-Tubus.- Intubation beim nichtnüchternen Patienten.- Trachealkanülen.- Extubation.- Praxis des Absaugens der oberen Luftwege P. M.Osswald.- Respiratoren P. M. Osswald.- Technische Grundlagen der Beatmung.- Art der Steuerung.- Art des Antriebssystems.- Verschiedene Antriebssysteme.- Steuerung von Inspiration und Exspiration.- Meßmethoden zur Erfassung von Fluß und Volumen.- Beatmungsmuster.- Anforderungen an Respiratoren.- Beatmungsverfahren M. Dittmann.- Druckbegrenzte (druckgesteuerte) Beatmung.- Volumenbegrenzte (volumengesteuerte) Beatmung.- Zeitgesteuerte Beatmung.- Kombinierte Beatmungsverfahren.- Spontanatmungsunterstützung.- Einstellung des Respirators P. M. Osswald.- Logik der verfahren.- Voraussetzungen und Möglichkeiten eines Respirators (Einstellgrößen).- Minutenvolumen.- Atemfrequenz.- Zugvolumen.- Inspitations-/Exspirationsverhältnis.- Inspiratorischer Flow.- Atemwegsdruck.- Inspiratorisches Plateau.- Positiv-endexspiratorischer Druck.- Integrierte Spontanatmung.- Anfeuchtung und Temperaturkontrolle.- Sauerstoffkonzentration.- Adaptation des beatmeten Patienten P. M. Osswald.- Gegenatmen des Patienten.- Hyperinflation.- Elimination der Hypoxie.- Reduktion des kohlensäurespiegels.- Sedativa, Relaxanzien.- Änderung der Beatmung P. M. Osswald.- Anstieg des Kohlensäurepartialdrucks (PaCO2).- Abfall des Kohlensäurepartialdrucks.- Anstieg des Sauerstoffpartialdrucks.- Abfall des Sauerstoffpartialdrucks.- Entwöhnung vom Respirator M. Dittmann.- Der unkomplizierte Beatmungspatient.- Der komplizierte Beatmungspatient.- Komplikationen P. M. Osswald.- Künstliche Beatmung.- Druckläsionen.- Tracheobronchiale Schleimhautläsionen.- Frühextubation.- Akzidentelle Diskonnektion.- Intubationsschwierigkeiten.- Luftwegsobstruktion.- Bronchopulmonale Infektion.- Atelektasen.- Pneumothorax, Pneumomediastinum, subkutanes Emphysem.- Sauerstofftoxizität.- Respiratorlunge.- Weiterführende Literatur.- Abkürzungsverzeichnis.- Schock.- Ätiologie und Pathophysiologie.- Kardiovaskuläres System.- Intravasales Volumen.- Herzzeitfrequenz.- Vaskuläre Faktoren.- Mikrozirkulation.- Zelluläre Mechanismen.- Schockniere.- Schocklunge.- Behandlungsgrundsätze.- Initiale Maßnahmen.- Therapieplan.- Monitoring P. M. Osswald.- Beatmung.- Volumensubstitution.- Kreislaufaktive Pharmaka.- Weiterführende Literatur.- Wiederbelebung.- Freimachen der Atemwege.- Beatmung Mund-zu-Mund oder Mund-zu-Nase.- Herzmassage.- Medikamentöse Therapie.- Elektrodefibrillation.- Zerebrale Wiederbelebung.- Praktische Aspekte der Wiederbelebung auf der Intensivstation.- Weiterführende Literatur.- Grenzen ärztlicher Behandlungspflicht.- Weiterführende Literatur.- Immunologische Aspekte.- Unspeziflsche Mechanismen.- Humorale Faktoren.- Zelluläre Faktoren.- Spezifische (erworbene) immunologische Mechanismen.- Zelluläre Faktoren.- Humorale Faktoren.- Intensivmedizinisch relevante Aspekte.- Antiinfektiöse Therapie mit Immunglobulinen.- Probleme im Zusammenhang mit Immunglobulinsubstitution.- Allergische und pseudoallergische Reaktionen.- Immunologisch vermittelte (= allergische) Reaktionen.- Typ I (anaphylaktische Reaktion).- Typ II (zytotoxische Reaktion).- Typ III (Immunkomplexreaktionen).- Typ IV (Überempfindlichkeitsreaktion vom verzögerten Typ).- Nachweis und Vorhersagbarkeit allergischer Reaktionen.- Pseudoallergische Reaktionen (PAR).- Therapie von Reaktionen.- Weiterführende Literatur.- Störungen der Blutgerinnung.- Physiologie der Blutgerinnung und Fibrinolyse.- Gerinnung.- Fibrinolyse.- Antithrombine.- Antiplasmine.- Gerinnungsdiagnostik.- Anamnese.- Labormethoden.- Blutgerinnungsstörungen.- Angeborener Faktorenmangel.- Hämophilie, von-Willebrand-Syndrom.- Erworbener Faktorenmangel.- Thrombozytäre Blutungsneigung.- Weiterführende Literatur.- Transfusion/Therapie mit Blutkomponenten.- Zelluläre Präparate.- Erythrozytenpräparate.- Thrombozytenpräparate.- Granulozytenkonzentrate.- Plasmapräparate.- Tiefgekühltes Frischplasma.- Gerinnungsfaktoren.- Albumin.- Therapie mit Blutkomponenten bei größeren Blutverlusten.- Notfalltransfusion.- Risiken bei der Transfusion von Blut und Blutderivaten.- Febrile Reaktion.- Allergisch-anaphylaktische Reaktion.- Hämolytische Transfusionsreaktion.- Nicht antikörperbedingte Hämolyse.- Infektiöse Komplikationen.- Biochemisch-metabolische Risiken, Hypothermic.- Weiterführende Literatur.- Analgosedierung in der Intensivmedizin.- Die psychische Situation des Intensivpatienten.- Schmerz in der Intensivmedizin.- Schlafstörungen in der Intensiveinheit.- Analgosedierung.- Analgetika.- Sedativa.- Barbiturate.- Andere Hypnotika und Psychopharmaka.- Weiterführende Literatur.- B. Spezielle Intensivtherapie.- Respiratorische Insuffizienz.- Geschichtliche Aspekte.- Definition.- Pathogenese.- Surfactantsystem.- Pulmonale Hypertension.- Klinik.- Röntgenologische Veränderungen.- Differentialdiagnose der möglichen Ursachen einer respiratorischen Insuffizienz.- Lungenkontusion.- Aspiration.- Atelektase.- Pneumonie.- Lungenembolie.- Lungenödem.- Inhalationstrauma.- Pneumothorax.- Fettembolie.- Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD).- Ätiologie.- Herzinsuffizienz.- Mikroembolie, Embolisation.- Neurogene Faktoren.- Toxine.- Vasoaktive Substanzen.- Infektion.- Iatrogene Faktoren.- Sauerstofftoxizität.- Respiratoren.- Therapie.- Präventive Maßnahmen.- Künstliche Beatmung.- Strategie der Beatmung.- Spezifische therapeutische Maßnahmen.- Pflege und Überwachung.- Entwöhnung vom Respirator.- Literatur.- Postoperative Intensivtherapie beim kardialen Problempatienten.- Myokardinsuffizienz und myokardiales Pumpversagen.- Symptomatik.- Diagnostik.- Auslösende Faktoren.- Therapeutisches Vorgehen.- Pflegerische Schwerpunkte.- Myokardischämie und akuter Myokardinfarkt.- Symptomatik.- Diagnostik.- Differentialdiagnose.- Auslösende Faktoren.- Therapie.- Literatur.- Lungenemboli.- Diagnose.- EKG.- Blutgasanalyse.- Lungenszintigraphie.- Pulmonalisangiographie.- Hämodynamische Untersuchungen.- Therapie.- Pulmonale Embolektomie.- Fibrinolyse.- Heparintherapie.- Symptomatische Therapie.- Literatur.- Thrombose.- Pathogenes.- Prädisponierende Faktoren für venöse Thrombosen.- Konstitutioneile Faktoren.- Prädisponierende Krankheiten.- Medikamentös bedingte Thromboseprädisposition.- Operation, Trauma, Schwangerschaft.- Prädisposition aufgrund von Laborbefunden.- Diagnose der tiefen Beinvenenthrombose.- Therapie.- Fibrinolyse.- Antikoagulation mit Heparin.- Thrombektomie.- Zusätzliche Therapie.- Prophylaxe der tiefen Venenthrombose.- Physikalische Methoden.- Medikamentöse Prophylaxe.- Literatur.- Endokrine Krisen, postoperative endokrine Störungen.- Komata bei Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels.- Hypoglykämische Krise.- Alkoholische Ketoazidose.- Diabetische Ketoazidose.- Hyperosmolares nichtketoazidotisches Koma.- Laktatazidose bei Biguanidtherapie.- Trauma und chirurgischer Eingriff bei chronischer Steroidtherapie.- Nebenwirkungen der Einnahme von Kortikosteroiden.- Nebennierenrindenhormone und Streßsituation.- Steroidsubstitution und Streßsituation.- Addison-Krise.- Ätiologie.- Pathophysiologie und Klinik.- Laboruntersuchungen.- Diagnose.- Therapie.- Hyperthyreote Krise.- Ätiologie und Pathophysiologie.- Anamnese.- Klinische Befunde.- Laborwerte.- Verlauf.- Behandlung.- Hypothyreotes Koma.- Ätiologie und Pathophysiologie.- Anamnese.- Diagnose.- Therapie.- Literatur.- Akutes Nierenversagen.- Klinik und Verlauf.- Symptomatik.- Diagnostik und Labor.- Kausale Genese des akuten Nierenversagens.- Therapie bei beginnendem und manifestem Nierenversagen.- Clearanceverfahren.- Literatur.- Akute Pankreatitis.- Ätiologie.- Alkoholismus.- Gallenwegserkrankungen.- Andere Ursachen.- Pathophysiologie.- Anamnese.- Körperliche Untersuchung.- Laboruntersuchungen.- Amylase.- Lipase.- Hypokalzämie.- Andere Laboruntersuchungen.- Andere diagnostische Maßnahmen.- Röntendiagnostik.- Computertomographie und Ultraschalldiagnostik.- Peritoneallavage.- Differentialdiagnose.- Prognose.- Verlauf und Komplikationen.- Flüssigkeits- und Elektrolytverschiebungen.- Herz-Kreislauf-System.- Pulmonale Komplikationen.- Akute Niereninsuffizienz.- Störungen der Leberfunktion.- Veränderungen des Gerinnungssystems.- Enzephalopathie.- Abdominelle Komplikationen.- Pankreatischer Abszeß.- Therapie.- Basistherapie.- Flüssigkeits- und Nahrungskarenz, Magensonde.- Infusions- und Transfusionstherapie.- Ersatz von Elektrolyten.- Schmerztherapie.- Parenterale Ernährung.- Kalzitonin.- Antibiotika.- Hämofiltration, Hämodialyse.- Peritonealdialyse.- Beatmung.- Maßnahmen von ungesichertem Wert.- Chirurgische Therapie.- Pseudozysten.- Literatur.- Akutes Abdomen.- Ätiologie.- Intensivmedizinische Betreuung.- Bauchtrauma.- Traumatische Aortenruptur.- Intraabdominelle Blutung.- Traumatische Pankreatitis.- Nieren und ableitende Harnwege.- Beckenfrakturen.- Schockprophylaxe und -therapie.- Laboruntersuchungen.- Störungen mit Beteiligung des Gefäßsystems.- Akute gastrointestinale Blutungen (AGIB).- Blutungen aus dem Magen.- Aortenaneurysma.- Verschluß eines Mesenterialgefäßes.- Mechanischer Ileus.- Septische Prozesse bei Harnleiter und Gallengangsverschlüssen.- Gynäkologische Notfälle.- Entzündliche Erkrankungen.- Literatur.- Leber- und Stoffwechselversagen.- Symptomatik.- Neurologie.- Blutgerinnung.- Stoffwechsel.- Laborparameter.- Diagnose.- Halothanhepatitis.- Therapie des akuten Leberversagens.- Ernährung.- Magen-Darm-Trakt.- Katecholamine.- Niereninsuffizienz.- Substitution der Gerinnungsfaktoren.- Leberersatz.- Spezifische medikamentöse Therapie.- Prognose.- Literatur.- Schädel-Hirn-Trauma.- Einteilung der Schädel-Hirn-Traumen.- Schädelfrakturen.- Intrakranielle Blutungen.- Physiologie der Hirnzirkulation.- Gehirngefäßkontrolle unter pathologischen Bedingungen.- Akute Veränderugen der Gehirngewebe.- Intrakranieller Druck (ICP).- Hirnödem.- EEG und evozierte Potentiale.- Intrakranielle Druckmessung.- Grundsätze der Therapie.- Behandlungsprinzipien.- Allgemein intensivtherapeutischen Maßnahmen.- Überwachungsgrößen beim Schädel-Hirn-Trauma.- Komplikationen der Intensivtherapie beim Schädel-Hirn-Trauma.- Hyperventilation und ihre Dauer.- Hypothermie.- Intubation und Tracheotomie.- Prognostik beim schweren Schädel-Hirn-Trauma.- Pflegerische Maßnahmen beim Schädel-Hirn-Trauma.- Literatur.- Intensivpflege bei protrahiertem organischem Psychosyndrom.- Infektionsprophylaxe.- Lagerung und Dekubitusprophylaxe.- Thromboseprophylaxe.- Augenschutz.- Ernährung.- Physiotherapie.- Integration von Angehörigen.- Phasenspezifische Betreuung.- Literatur.- Hirntodfeststellung und intensivmedizinische Betreuung des Organspenders.- Kriterien des Hirntods.- Klinische Diagnose.- Apparative Diagnostik.- Intensivmedizinische Betreuung des Organspenders.- Herz/Kreislauf.- Beatmung.- Temperatur.- Allgemeine Überwachung.- Rechtliche Aspekte der Organentnahme und Verhalten gegenüber den.- Angehörigen.- Literatur.- Zentrales anticholinerges Syndrom.- Cholinerge Erregungsübertragung im peripheren Nervensystem.- Cholinerge Erregungsübertragung im zentralen Nervensystem.- Symptomatik.- Periphere Symptomatik.- Zentrale anticholinerge Symptomatik.- Ätiologie.- Pharmakotherapie.- Indikationen und Durchführung der Therapie mit Physostigmin.- Literatur.- Neuromuskuläre Störungen.- Akuter traumatischer Querschnitt.- Symptomatik.- Diagnostik.- Pathophysiologie.- Therapie.- Physiotherapie.- Grundprinzipien der Lagerung.- Polyneuritis vom Typ Guillain-Barré.- Symptomatik.- Diagnostik.- Pathophysiologie.- Therapie.- Pflege.- Status epilepticus.- Symptomatik.- Diagnostik.- Pathophysiologie.- Therapie.- Myasthenia gravis.- Symptomatik.- Diagnostik.- Pathophysiologie.- Therapie.- Literatur.- Polytrauma.- Entwicklung.- Definitionen W. F. List.- Präklinische Periode.- Klinische Periode.- Klassifikation W. F. List.- Primärversorgung P. M. Osswald.- Intensivtherapie W. F. List.- Hämodynamisches Monitoring.- Atemtätigkeit.- Gerinnung.- Ernährung.- Nierenfunktion.- Schädel-Hirn-Trauma P. M. Osswald.- Rückenmarkverletzungen P. M. Osswald.- Traumatische Gesichtsverletzungen P. M. Osswald.- Augenverletzungen P. M. Osswald.- Thoraxtrauma W. F. List.- Diagnostik am Unfallort.- Diagnostik im Krankenhaus.- Rippenserienfrakturen und Sternumfrakturen.- Lungenkontusion.- Herztamponade.- Verletzungen der großen Luftwege.- Traumatische Myokardschädigung.- Allgemeinsymptomatik.- Thoraxdrainage.- Schmerzausschaltung.- Häufigkeit und Letalität.- Komplikationen.- Zwerchfellverletzungen P M Osswald.- Anästhesie P M Osswald.- Literatur.- Verbrennungen.- Pathophysiologic.- Häufige Probleme während der Verbrennungskrankheit.- Zirkuläre Verbrennungen.- Verbrennungen infolge elektrischen Stroms.- Akute Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.- Hypertonie.- Enzephalopathie.- Hyperosmolares hyperglykämdsches Koma.- Gerinnungsveränderungen.- Carboxyhämoglobinämie.- Methämoglobinämie.- Inhalationstrauma.- Verbrennungen bei Kindern.- Therapie.- Notfallaufnahme.- Intensivtherapie.- Anästhesieverfahren bei Schwerstverbrannten.- Pflege des schwerstverbrannten Patienten und Lokalbehandlung.- Mortalität.- Literatur.- Beinaheertrinken.- Symptomatik.- Diagnose.- Pathophysiologic.- Therapie.- Hypoxie/Lungenödem/ARDS.- Zerebrale Hypoxie.- Pneumonieprophylaxe.- Hyperbare Oxygenierung.- Induzierte Hypothermie.- Literatur.- Eklampsie.- Symptomatik.- Gehirn.- Zirkulation.- Lunge.- Niere.- Augenfundus.- Labortests.- Fetoplazentäre Situation.- Therapie.- Intensivtherapie der schweren Eklampsie.- Epiduralblockade und Allgemeinanästhesie.- Magnesiumsulfat (MgSO4).- Sedierung.- Behandlung des Hypertonus.- Flüssigkeitstherapie.- Nierenperfusion und Diurese.- Blut.- Gynäkologische Maßnahmen.- Überwachung.- Morbidität und Mortalität.- Literatur.- HELLP-Syndrom A Hettenbach.- Pathologie und Diagnosltik.- Therapie.- Literature.- Sepsis.- Definition.- Pathophysiologic septischer Krankheitsbilder.- Einteilung der Krankheitsstadien von Sepsis und septischem Schock.- Diagnostische Kriterien.- Klinische Symptome.- Bakteriologie.- Hämodynamik.- Laborchemische Diagnostik.- Endokrinologie.- Energiestoffwechsel.- Fettstoffwechsel.- Aminosäurenstoffwechsel.- Elektrolytstoffwechsel.- Gerinnung.- Organveränderungen bei septischen Krankheitsbildern.- Therapeutische Prinzipien.- Chirurgische Therapie.- Therapie des Kreislaufs und vitaler Funktionen.- Ernährung.- Durchbrechen der kontinuierlichen Gerinnungsaktivierung.- Antimikrobielle chemotherapeutika.- Steroide.- Prophylaxe.- Pflege.- Prognose.- Literatur.- Septische Krankheitsbilder in der Geburtshilfe.- Spezielle Hinweise zur Therapie bei septischem Abort.- Spezielle Hinweise zur Therapie bei Amnioninfekt.- Spezielle Hinweise zur Therapie bei der Pyelitis gravidarum.- Spezielle Hinweise für septische Verläufe bei Zustand nach Sectio caesarea.- Literatur.- Multiorganversagen.- Häufigkeit und Deflnitionen.- Auslöser.- Risikofaktoren.- Diagnostik.- Reihenfolge des Organversagens.- Gemeinsame Pathomechanismen.- Therapie.- Laparatomie.- Nierenversagen.- Gastrointestinaltrakt.- Parenteral Ernährung.- Gerinnungsstörungen.- Leberversagen.- Laborkontrolle und Monitoring.- Mortalität und Prävention.- Literatur.- Tetanus.- Symptomatik.- Schweregrad I (leichter Tetanus).- Schweregrad II (mittelschwerer Tetanus).- Schweregrad III (schwerer Tetanus).- Aktive Immunisierung.- Passive Immunisierung.- Intensivtherapie des manifesten Tetanus.- Sedierung.- Muskelrelaxanzien.- Antibiotika.- Thromboembolieprophylaxe.- Komplikationen.- Todesursachen.- Letalität.- Literatur.- Tollwut.- Erreger und Inkubationszeit.- Stadieneinteilung und klinischer Verlauf.- Prodromalstadium.- Sensorisches Stadium.- Exzitationsstadium.- Paralytisches Stadium.- Therapie bei Tollwutverdacht.- Postexpositionelle Tollwutschutzimpfung.- Präexpositionelle Impfung gegen Tollwut (Impfprophylaxe).- Passive Immunisierung durch humanes Rabies-Ig.- Therapie der Tollwut.- Literatur.- Die medizinisch-psychologische Versorgung auf der Intensivstation.- Psychosyndrome bei Intensivpatienten.- Der bewußtseinsgetrübte Patient.- Einteilung psychischer Störungen bei Intensivpatienten.- Belastungsfaktoren infolge von Krankheit und Behandlung.- Anpassungs- und Abwehrprozesse bei vitalbedrohlichen Patienten.- Verschiedene Dimensionen des Bewältigungsprozesses.- Einflußfaktoren für die Bewältigungsprozesse.- Strukturmerkmale der Beziehung zwischen Patienten und Behandelnden.- Zur Regression.- Besondere Ausformungen der Behandlungsbeziehung.- Zum Erlebnis der Intensivbehandlung.- Zur Verlegung.- Die Angehörigen.- Spezielle Aspekte.- Verweildauer.- Beatmung.- Reanimation.- Organtransplantation.- Visite.- Psychologisch bedeutsame Interventionsmöglichkeiten des Intensivbehandlungsteams.- Aufgaben von Psychotherapeuten im Behandlungsteam.- Die Situation von Patientenangehörigen.- Stationsinterne Bezugspersonen: Zur Situation des Behandlungsteams.- Bewältigungsanforderungen und Belastungen.- Überlastung der Bewältigungskapazitäten.- Die gewichtigsten Streßfaktoren und ihre Ursachen.- Bewältigungsansätze.- Hilfestellungen für das Behandlungsteam.- Literatur.- C. Akute lebensbedrohliche Störungen der Vitalfunktionen im Säuglings- und Kindesalter.- Problemstellung und Zielsetzung.- Monitoring und Akutdiagnostik.- Sauerstoffverbrauch als grundlegender Parameter der pädiatrischen Notfallmedizin.- Atmung.- Kreislauf.- Temperatur und Luftfeuchtigkeit.- Leber- und Nierenfunktion.- Neurologische Beurteilung.- Notwendige akutdiagnostische Möglichkeiten.- Therapeutische Techniken.- Wachstumswerte.- Pharmakotherapie.- Infusionstherapie und enterale Ernährung.- Künstliche eliminative Verfahren.- Dialyse und CAVH.- Hämoperfusion.- Grundsätzliche Bemerkungen zur Behandlung der akuten Kreislaufinsuffizienz und zur Differentialdiagnose zirkulatorischer und respiratorischer Insuffizienz.- Pathologische Lungenfunktion beim beatmeten Kind.- FRC, Compliance und restriktive pulmonale Erkrankungen.- Obstruktive Luftwegserkrankungen.- Mittlerer Atemwegsdruck.- Ziel der maschinellen Beatmung.- Behandlung der respiratorischen Insuffizienz, künstliche Beatmung und alternative Möglichkeiten.- Sauerstoffinsufflation.- Intubation.- Maschinelle Beatmung.- Die apparative Frage.- IMV-Beatmung und CPAP.- Überwachung der adäquaten maschinellen Beatmung.- Alternative Formen des Gasaustausches.- Arterielle Leitung, Kavakatheter, Pulmonaliskatheter, Blasendauerkatheter und gastrale Sonden.- Kavakatheter.- Arterielle Leitung.- Pulmonaliskatheter.- Blasendauerkatheter.- Gastrale Sonden.- Reanimation im Kindesalter.- Grundsätzliche Unterschiede.- Diagnose und Beginn der Reanimation.- Durchführung.- Abbruch der Reanimationsbemühungen.- Hilfsmaßnahmen und Verbesserungen; Krikothyreotomie.- Neuere Entwicklungen und Verbesserungen der kardiopulmonalen Reamination.- Pflege des kranken Kindes.- Das Kind auf der Erwachsenenintensivstation.- Behandlung unheilbar kranker Kinder.- Eltern, psychischer Hospitalismus.- Notfallpatient Neugeborenes.- Vorbemerkung.- Adaptation des Neugeborenen.- Primäre Reanimation im Kreißsaal.- Die künstliche Beatmung des Neugeborenen unter der Geburt.- Herzmassage.- Das zu operierende Neugeborene.- Präoperative Maßnahmen.- Intra- und postoperative Maßnahmen.- Intensivtransport von Neugeborenen.- Häufige pädiatrische Krankheitsbilder der Notfallmedizin.- Diagnose.- Das erstickende Kind.- Grundsätzliche Bemerkungen.- Intubation.- Differentialdiagnose.- Das schockierte Kind.- Das bewußtlose Kind.- Intoxikation.- Das tote Kind.- Intensivpatient operiertes Kind.- Gleichbleibende periopenative Maßnahmen und perioperative Komplikationen.- Infusion.- Beatmung.- Sedativa, Analgetika und Relaxanzien.- Häufige spezifische perioperative Probleme.- Abdominelle Eingriffe.- Neurochirurgische Eingriffe.- Thoraxchirurgische Eingriffe.- Häufige allgemeine postoperative Komplikationen.- Blutung.- Nierenversagen.- Perioperative Sepsis.- Postoperatives Intensivproblem: Narkosezwischenfall.- Das perioperative onkologische Kind.- Das traumatisierte Kind.- Vorbemerkung.- Das kindliche Polytrauma.- Das schwere Schädel-Hirn-Trauma im Kindesalter.- Ertrinken.- Verbrühung.- ARDS – IRDS.- Literatur.- Weiterführende Literatur.- D. Besondere Aspekte der Intensivmedizin.- Postoperative Intensivtherapie nach Organtransplantation.- Schweregradklassifizierung in der Intersivmedizin.- Inner- und interklinischer Transport von Notfall- und Intensivpatienten.- Arzneistoffe und Präparatebezeichnungen.
Read More Show Less

Customer Reviews

Be the first to write a review
( 0 )
Rating Distribution

5 Star

(0)

4 Star

(0)

3 Star

(0)

2 Star

(0)

1 Star

(0)

Your Rating:

Your Name: Create a Pen Name or

Barnes & Noble.com Review Rules

Our reader reviews allow you to share your comments on titles you liked, or didn't, with others. By submitting an online review, you are representing to Barnes & Noble.com that all information contained in your review is original and accurate in all respects, and that the submission of such content by you and the posting of such content by Barnes & Noble.com does not and will not violate the rights of any third party. Please follow the rules below to help ensure that your review can be posted.

Reviews by Our Customers Under the Age of 13

We highly value and respect everyone's opinion concerning the titles we offer. However, we cannot allow persons under the age of 13 to have accounts at BN.com or to post customer reviews. Please see our Terms of Use for more details.

What to exclude from your review:

Please do not write about reviews, commentary, or information posted on the product page. If you see any errors in the information on the product page, please send us an email.

Reviews should not contain any of the following:

  • - HTML tags, profanity, obscenities, vulgarities, or comments that defame anyone
  • - Time-sensitive information such as tour dates, signings, lectures, etc.
  • - Single-word reviews. Other people will read your review to discover why you liked or didn't like the title. Be descriptive.
  • - Comments focusing on the author or that may ruin the ending for others
  • - Phone numbers, addresses, URLs
  • - Pricing and availability information or alternative ordering information
  • - Advertisements or commercial solicitation

Reminder:

  • - By submitting a review, you grant to Barnes & Noble.com and its sublicensees the royalty-free, perpetual, irrevocable right and license to use the review in accordance with the Barnes & Noble.com Terms of Use.
  • - Barnes & Noble.com reserves the right not to post any review -- particularly those that do not follow the terms and conditions of these Rules. Barnes & Noble.com also reserves the right to remove any review at any time without notice.
  • - See Terms of Use for other conditions and disclaimers.
Search for Products You'd Like to Recommend

Recommend other products that relate to your review. Just search for them below and share!

Create a Pen Name

Your Pen Name is your unique identity on BN.com. It will appear on the reviews you write and other website activities. Your Pen Name cannot be edited, changed or deleted once submitted.

 
Your Pen Name can be any combination of alphanumeric characters (plus - and _), and must be at least two characters long.

Continue Anonymously

    If you find inappropriate content, please report it to Barnes & Noble
    Why is this product inappropriate?
    Comments (optional)