Knock-Out-Produkte und Hebelzertifikate

Knock-Out-Produkte und Hebelzertifikate

by Thomas Schmidt
     
 

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: MBA Studiengang, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Verhaltensbeobachtung von Optionsscheinen , Abstract: Optionen und Optionsscheine (OS) werden…  See more details below

Overview

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: MBA Studiengang, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Verhaltensbeobachtung von Optionsscheinen , Abstract: Optionen und Optionsscheine (OS) werden gerne als „Zockerpapiere" bezeichnet. Für viele
Menschen sind sie ein Buch mit sieben Siegeln und stehen für sehr hohes Risiko. Der
Fall „Jérôme Kerviel", der Spekulationsverluste in Höhe von fast 5 Mrd. Euro erlitt, zeigt,
dass selbst eine gestandene Bank wie die Société Générale durch derartige Geschäfte ins
Straucheln geraten kann. Die Fülle der aktuell angebotenen Produkte ist für den Laien oft undurchschaubar. Die häufig gebrauchten englischen Bezeichnungen lassen sie dazu noch spannenender wirken. Von den 2011 in Deutschland gehandelten Zertifikaten machen Hebelprodukte gerade einmal 1,4 % des Marktvolumens aus. Welche Berechtigung haben diese Investments und wozu können sie dienen?
Die folgenden Seiten beschäftigen sich mit Knock-Out(KO)-Produkten und Hebelzertifikaten.
Dabei handelt es sich bei diesen Finanzprodukten um verbriefte Termingeschäfte. Optionen und Optionsscheine werden häufig gerne vermischt und für ein und dieselbe Sache gehalten. Die Untersuchung dieser Arbeit soll ein Stück weit beide Anlageklassen voneinander unterscheiden. Darüber hinaus werden die Möglichkeiten eines privaten Anlegers dargestellt, die Anlage in diesen spekulativen Investments zu wählen und dabei aufzuzeigen,
welches Risiko er eingeht. Dabei sollen die besonderen Handelsmöglichkeiten und die
Rolle der Emittenten erörtert werden. Zum Schluss wird anhand eines praktischen Beispiels das Absicherungs- und Spekulationsmotiv dargelegt. Wie die Geschichte zeigt, sind diese Geschäfte eher zur Risikovorsorge entstanden. Wie wir sie in unserer modernen Finanzwelt mittlerweile einsetzen, lässt Raum zur Interpretation. Diese Abhandlung versucht die Vor- und

Product Details

ISBN-13:
9783656435020
Publisher:
GRIN Verlag GmbH
Publication date:
06/13/2013
Pages:
52
Product dimensions:
5.83(w) x 8.27(h) x 0.12(d)

Customer Reviews

Average Review:

Write a Review

and post it to your social network

     

Most Helpful Customer Reviews

See all customer reviews >