Alkoholfrei

Alkoholfrei

by Simone Bauer

NOOK Book(eBook)

$10.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now

Product Details

ISBN-13: 9783847510512
Publisher: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Publication date: 12/01/2013
Sold by: Libreka GmbH
Format: NOOK Book
Pages: 240
File size: 171 KB
Age Range: 14 Years

About the Author

Simone Bauer, geboren 1990, lebt in München und arbeitet in der Kommunikationsabteilung eines DAX-Unternehmens. Darüber hinaus schreibt sie für die Jugendseite der 'Süddeutschen Zeitung' sowie verschiedene Online- und Printmagazine. Nachdem ihr Debütroman 'Ganz entschieden unentschieden' im Herbst 2011 bei Amelie erschienen ist, legt sie nun ihren ersten Jugendroman 'Alkoholfrei' vor.

Read an Excerpt

'Meine Freunde spielten ein bescheuertes Spiel. Sie klopften mit den kleinen grün-violetten Schnapsfläschchen auf die Tischkante, setzten sich die Deckel auf die Nasen, klemmten sich die Fläschchen zwischen die Zähne und schütteten den Schnaps herunter. Derjenige, der am langsamsten war, musste die nächste Runde spendieren. Ich setzte mich wieder neben Frida und bemerkte, dass sie schlief. Vor ihr stand ein leeres Glas auf dem Tisch. Wahrscheinlich hatte sie den Wodka auf ex getrunken. ›Frida?‹ Sie schreckte hoch, als ich ihr meine Hand auf die Schulter legte. ›Hast du gerade gepennt?‹, fragte ich sie verdutzt. ›Willst du zur Abwechslung nicht mal Wasser trinken? Ich hol dir was.‹ Ohne ihre Antwort abzuwarten, stand ich auf und ging zur Bar. ›Frida geht’s nicht gut. Hast du stilles Wasser?‹, fragte ich Aberdeen.Der nickte und begann, nach einer Flasche zu suchen. Es dauerte eine Weile, ehe er sie fand – offensichtlich schenkte er nicht so häufig Wasser aus. Als ich mit dem Glas zurückkehrte, sah ich, dass Frida auf dem Boden lag. Und das nicht, weil sie beschlossen hatte, hier zu schlafen. Sie war von ihrem Stuhl gefallen. Ich ging schnellen Schrittes auf sie zu und schüttelte sie, doch sie reagierte nicht. ›Hey, kann jemand einen Arzt rufen?‹, rief ich panisch in den Raum. ›Hallo? Wir brauchen einen Arzt!‹ Niemand hörte mich. Alle waren mit einer neuen Runde ihres Trinkspiels beschäftigt.' Simone Bauer

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews