Bankenregulierung als Cognitive Governance: Eine Studie zur gesellschaftlichen Verarbeitung von Komplexität und Nichtwissen

Bankenregulierung als Cognitive Governance: Eine Studie zur gesellschaftlichen Verarbeitung von Komplexität und Nichtwissen

by Sven Kette

Paperback(2009)

$49.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Monday, September 23

Overview

Im Zuge der dynamischen und teils turbulenten Entwicklungen auf den Finanzmärkten und innerhalb des Bankensystems erprobt die Politik neue Formen der Regulierung und des Umgangs mit Komplexität und Nichtwissen. Für den Bereich der Bankenregulierung arbeitet Sven Kette anhand der Analyse des gewichtigen Regulierungsstandards ‚Basel II’ die Funktionslogik eines solchen kognitiven Modus der Gouvernanz heraus. Dabei fokussiert er zudem die historischen Entstehungsbedingungen sowie sich abzeichnende Folgen und Problemlagen und liefert damit eine umfassende Beschreibung eines aufkommenden Ordnungsmusters der Wissensgesellschaft - cognitive governance.

Product Details

ISBN-13: 9783531162744
Publisher: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Publication date: 12/11/2008
Edition description: 2009
Pages: 304
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x 0.03(d)

About the Author

Dr. Sven Kette ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Organisationssoziologie, politische Soziologie und Risikosoziologie.

Table of Contents

Bankenregulierung im Umbruch: Gouvernanz zwischen Macht und Wissen - Komplexität und Steuerung - Die Komplexität des Bankensystems - Entwicklungslinien der Gouvernanz des Bankensystems - Cognitive Governance

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews