Das Bildnis des Dorian Gray

Das Bildnis des Dorian Gray

by Oscar Wilde
3.9 15

NOOK BookDigitized from 1922 volume (eBook - Digitized from 1922 volume)

FREE
View All Available Formats & Editions
Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
Want a NOOK ? Explore Now

Overview

Das Bildnis des Dorian Gray by Oscar Wilde

Nicht der junge, reiche Dorian Gray altert, sondern sein Porträt. Er kann sich hemmungslos allen Vergnügen und Ausschweifungen hingeben, sogar einen Mord begeht er, und er bleibt doch jung und schön, nur sein Porträt zeigt die Spuren des Verfalls und seiner Grausamkeit. Zum unbestrittenen Kanon der Weltliteratur gehört dieses Meisterwerk eines Ausnahmekünstlers mit anhaltendem und vielfältigem Einfluss auf den lesenden Menschen und die Literaturgeschichte – bis heute. Spannend und unterhaltend, vielschichtig und tiefgründig, informativ und faszinierend sind die E-Books großer Schriftsteller, Philosophen und Autoren der einzigartigen Reihe "Weltliteratur erleben!".

Product Details

BN ID: 2940034172336
Publisher: Berlin : Th. Knaur Nachf.
Sold by: Barnes & Noble
Format: NOOK Book
File size: 535 KB

About the Author

Oscar (Fingal O'Flahertie Wills) Wilde (1854 – 1900) wurde als zweiter Sohn des Arztes William R. W. Wilde und der Dichterin Jane Francesca Elgee in Dublin geboren. Er studierte in Oxford klassische Literatur, zog später nach London und gehörte bald zu den stadtbekannten Dandys. 1884 heiratete er Constance Lloyd, mit der er zwei Söhne hatte. Die Veröffentlichung seines Romans „Das Bildnis des Dorian Gray" löste um 1890 einen Skandal aus. Die Aufführung seines Bühnenstücks „Salomé" wurde 1892 in London verboten. Als Dramatiker gelang ihm 1895 der Durchbruch mit „Bunbury", aber noch im selben Jahr wurde er wegen seiner Liebesbeziehung zu Lord Alfred Douglas in einen verhängnisvollen Prozess mit dessen Vater verwickelt: Sein Besitz wurde zwangsversteigert und Oscar Wilde wurde zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt. Am Tag der Entlassung reiste er unter falschem Namen („Sebastian Melmoth") nach Frankreich und kehrte nie wieder nach Großbritannien zurück. Er starb am 30. November 1900 an den Folgen einer Mittelohrentzündung.

Date of Birth:

October 16, 1854

Date of Death:

November 30, 1900

Place of Birth:

Dublin, Ireland

Place of Death:

Paris, France

Education:

The Royal School in Enniskillen, Dublin, 1864; Trinity College, Dublin, 1871; Magdalen College, Oxford, England, 1874

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews

Das Bildnis des Dorian Gray 3.9 out of 5 based on 0 ratings. 15 reviews.
Anonymous More than 1 year ago
Anonymous More than 1 year ago
Hello btws i hate jb
Anonymous More than 1 year ago
Enters
Anonymous More than 1 year ago
She sighs.
Anonymous More than 1 year ago
She smiled back. "Whats up?"
Anonymous More than 1 year ago
Walks in
Anonymous More than 1 year ago
You ppl still on? Are ya? Did i just miss ya?
Anonymous More than 1 year ago
At Roxy's Bar. Go to reserve result 6
Anonymous More than 1 year ago
Me
Anonymous More than 1 year ago
Beaugh. This is harder than I thought. He walks in i wasnt paired fairly !!
Anonymous More than 1 year ago
Gtgtb bbt
Anonymous More than 1 year ago
"Kinda..."
Anonymous More than 1 year ago
*watches the stars* i gtg bye
Anonymous More than 1 year ago
This book is in German, or should be, that is, if it was legible. It's a bad bad bad OCR that jumbles all letters and words to the point where the whole book is nothing but gibberish. Does anybody check this crap before it gets published?
Anonymous More than 1 year ago