Free Shipping on Orders of $40 or More
Das Geheimnis des gelben Zimmers: Le Mystère de la chambre jaune

Das Geheimnis des gelben Zimmers: Le Mystère de la chambre jaune

Das Geheimnis des gelben Zimmers: Le Mystère de la chambre jaune

Das Geheimnis des gelben Zimmers: Le Mystère de la chambre jaune

eBook1 (1)

$2.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now
LEND ME® See Details

Overview

Die französische Presse berichtet von einem unfassbaren Mordversuch: Die Tochter des Wissenschaftlers Stangerson wäre beinahe in ihrem Zimmer ermordet worden. Wie kam der Täter in das Zimmer, und vor allem: Wie konnte er unbemerkt fliehen? Alle Zeichen deuten darauf hin, dass der Täter plant, seine Tat zu Ende zu bringen. Das Schloss des Professors entpuppt sich als ein wahres Labyrinth aus Liebesaffären und Doppelleben. Einer der Schlossbewohner muss der Täter sein. Es beginnt eine spannende Mörderhatz, die mit einem für alle überraschenden Finale aufwartet. In diesem Roman treten erstmalig der rätselhafte Ermittler Frédéric Larsan und der Reporter Joseph Rouletabille aufeinander. Die Verfilmung von 2003 war in Frankreich ein großer Erfolg. Gaston Louis Alfred Leroux war ein französischer Journalist und Schriftsteller. Weltbekannt ist er vor allem durch seinen Roman "Das Phantom der Oper". Null Papier Verlag


Related collections and offers

Product Details

ISBN-13: 9783962814939
Publisher: Null Papier Verlag
Publication date: 06/01/2019
Series: Krimis bei Null Papier
Sold by: Bookwire
Format: eBook
Pages: 259
File size: 3 MB
Language: German

About the Author

Gaston Louis Alfred Leroux (6. Mai 1868–15. April 1927) war ein französischer Journalist und Schriftsteller. Weltbekannt ist er vor allem durch seinen Roman "Das Phantom der Oper"

Table of Contents

Erstes Kapitel – in dem man anfängt, nichts zu begreifen Zweites Kapitel – Erstes Auftreten Joseph Rouletabilles Drittes Kapitel – Ein Mensch huscht wie ein Schatten durch die Fensterläden Viertes Kapitel – Das Schloss "Le Glandier" – Rouletabille sagt Herrn Darzac einen Satz, der seine Wirkung tut Fünftes Kapitel – Im Schloss Sechstes Kapitel – Ein blondes Frauenhaar Siebentes Kapitel – Der Untersuchungsrichter vernimmt Fräulein Stangerson Achtes Kapitel – Reporter und Detektiv Neuntes Kapitel – "Heute gibt's nur Fleisch vom Schlächter" Zehntes Kapitel – Frédéric Larsan erklärt, auf welche Weise der Mörder das Gelbe Zimmer verlassen konnte Elftes Kapitel – Der Stock Frédéric Larsans Zwölftes Kapitel – Und nochmals der geheimnisvolle Vers Dreizehntes Kapitel – "Heute Abend erwarte ich den Mörder" Vierzehntes Kapitel – In der Falle – Auszug aus dem Tagebuche Joseph Rouletabilles Fünfzehntes Kapitel – Die Wundergalerie Sechzehntes Kapitel – Ein Frühstück im Wirtshaus "Zum Wartturm" Siebzehntes Kapitel – Auf der Lauer Achtzehntes Kapitel – Ein rätselhafter Toter Neunzehntes Kapitel – Rouletabille kennt die beiden Hälften des Mörders Zwangzigstes Kapitel – Rouletabille geht auf Reisen Einundzwangzigstes Kapitel – Joseph Rouletabille steht in vollem Ruhme da Zweiundzwangzigstes Kapitel – Des Rätsels Lösung Dreiundzwangzigstes Kapitel – Das Geheimnis Fräulein Stangersons

Customer Reviews