Das Sprengluftverfahren

Das Sprengluftverfahren

by Leopold Lisse

Paperback(Softcover reprint of the original 1st ed. 1924)

$79.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Monday, August 26

Overview

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Product Details

ISBN-13: 9783642900525
Publisher: Springer Berlin Heidelberg
Publication date: 01/01/1924
Edition description: Softcover reprint of the original 1st ed. 1924
Pages: 112
Product dimensions: 6.10(w) x 9.25(h) x 0.01(d)

Table of Contents

Allgemeines.- A. Sprengluftanlagen.- I. Allgemeines.- II. Arbeitsvorgänge bei der Verflüssigung der Luft.- 1. Luftreinigung.- 2. Der Luftkompressor.- 3. Trocknung.- 4. Luftverflüssigung.- 5. Vorkühlung.- III. Sammelbehälter.- IV. Größe der Sprengluftanlagen.- V. Gasförmiger Sauerstoff.- VI. Kennzeichnung der Rohrleitungen.- B. Gefäße.- I. Transportgefäße.- II. Tränkgefäße.- 1. Zylindrische Form.- 2. Rechteckige Tränkgefäße.- III. Patronentraggefäße.- IV. Vorteile der Tränkweise in ortsfesten Tränkstationen.- C. Sprengluftpatronen.- I. Allgemeines.- II. Der Sauerstoffgehalt.- III. Der Kohlenstoffträger.- 1. Allgemeines.- 2. Arbeitsleistung.- a) Spezifische Energie (f).- b) Ladedichte (d).- c) Detonationsgeschwindigkeit (V).- d) Brisanzwert (B).- 3. Abmessungen der Patronen.- a) Länge der Patronen.- b) Durchmesser der Patronen.- 4. Patronenhülsen.- 5. Tränken der Patronen.- 6. Schwadenbildung.- D. Bohrlöcher.- I. Allgemeines.- 1. Länge der Bohrlöcher.- 2. Durchmesser der Bohrlöcher.- II. Laden.- 1. Reinigen des Bohrlochs.- 2. Durchmesser der Patronen.- III. Besetzen.- E. Zündung der Patronen.- I. Anordnung des Zündmittels im Bohrloch.- II. Anordnung des Zündmittels in der Patrone.- III. Sprengkapseln.- IV. Zündschnurzündung.- 1. Schüsse mit weicher Wirkung.- 2. Schüsse mit brisanter Wirkung.- V. Elektrische Zündung.- 1. Einzelzündung.- 2. Massenzündung.- ?) Momentzündung.- ?) Zeitzündung.- a) Luftzeitzünder (E) ohne Zündschnur.- b) Luftzeitzünder (Z) mit Zündschnur.- VI. Schaltung.- a) Hintereinanderschaltung.- b) Parallelschaltung.- c) Gruppenschaltung.- VII. Leitung.- VIII. Stromquellen.- IX. Prüfung.- X. Versager.- XI. Ausbläser.- F. Die Unfallgefahr bei handfertigen Sprengstoffen und bei Sprengluft.- I. Unfälle bei der Fabrikation.- II. Unfälle bei der Lagerung und beim Transport.- III. Unfälle bei der Verwendung (Schießarbeit).- G. Die Wirtschaftlichkeit des Sprengluftverfahrens.- I. Anschaffung, Verzinsung und Tilgung der Anlagenkosten einschl. Transport- und Tränkgefäße.- 1. Sprengluftanlagen.- 2. Sprengluftgefäße.- II. Erzeugungskosten der für 1 kg Sprengluft benötigten Menge an flüssigem Sauerstoff.- 1. Stromkosten.- a) Wasserkraftanlage.- b) Dampfanlage mit Abdampfverwertung.- c) Elektrische Zentrale.- 2. Betriebskosten.- 3. Gesamtbetriebskosten.- III. Kosten der für die wirkungsgleiche Menge von 1 kg handfertigem Sprengstoff erforderlichen Sprengluftpatronen.- IV. Zündmittel.- V. Gesamtkosten bezogen auf 1 kg wirkungsgleicher Menge handfertigen Sprengstoffes.- VI. Überwachung des Sprengluftbetriebes.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews