Der phasenverschobene Strom: Seine Messung und seine Verrechnung

Der phasenverschobene Strom: Seine Messung und seine Verrechnung

by Richard F. Falk

Paperback(1927)

$69.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Monday, October 28

Overview

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Product Details

ISBN-13: 9783642896651
Publisher: Springer Berlin Heidelberg
Publication date: 01/01/1927
Edition description: 1927
Pages: 92
Product dimensions: 5.51(w) x 8.50(h) x 0.01(d)

Table of Contents

I. Die Mittel zur Messung des phasenverschobenen Stromes.- 1. Instrumente, die auf Bestimmung der schädigenden Wirkungen des phasenverschobenen Stromes beruhen.- a) Amperquadratstundenzähler.- b) Blindverbrauchzähler.- ?) Diagramm des Wirkverbrauchzählers.- ?) Diagramm des Blindverbrauchzählers.- 2. Instrumente, die auf Ermittlung der Stromgestehungskosten beruhen.- a) Amperstundenzähler.- b) Scheinverbrauchzähler.- c) Der Überschuß-Blindverbrauchzähler.- d) Der Wirk-Blindverbrauchzähler.- ?) c1 = c2.- ß) c1 = n · c2.- e) Rabatt- und Zuschlagzähler.- f) Arno-Zähler.- II. Die Messung des phasenverschobenen Stromes.- 1. Die Messung des phasenverschobenen Stromes bei Abnehmern.- a) Abnehmer mit (+)-Wirkstrom und (+)-Blindstrom.- b) Abnehmer mit (+)-Wirkstrom und (±)-Blindstrom.- 2. Die Messung des phasenverschobenen Stromes beim Parallelbetrieb.- 3. kVA oder kS vom meßtechnischen Standpunkt aus.- III. Die Verrechnung des phasenverschobenen Stromes.- 1. Die Grundlagen der Verrechnung.- 2. Die Verrechnungsarten des phasenverschobenen Stromes.- a) Die Verrechnung nach dem „mittleren“ Leistungsfaktor.- b) Die Verrechnung nach dem Überschuß-Blindverbrauch.- c) Die Verrechnung nach dem „gestaffelten“ Sinustarif.- d) Die Verrechnung nach reinen Verlusten.- 3. kVA oder kS vom tariftechnischen Standpunkt aus.- 4. Vervollkommnung der Blindverbrauchtarife — der „Gleich-leistungszähler“.- 5. Tarifvorschläge für die verschiedenen Abnehmergruppen.- a) Kleinkraftabnehmer, bis zu 1 kW.- b) Kleine Kraftabnehmer, 1 bis 5 kW.- c) Mittlere Kraftabnehmer, 5 bis 30 kW.- d) Größere Kraftabnehmer, 30 bis 100 kW.- e) Großabnehmer, 100 bis 1000 kW.- f) Größtabnehmer, über 1000 kW.- g) Parallel arbeitende Werke.- Schluß. Über die Möglichkeit der Aufstellung neuer Arbeitseinheiten, sogenannter „Gegenwerteinheiten“, auf elektro-meßtechnischem Gebiet.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews