Der Tod in der Propaganda: (Sowjetunion und Volksrepublik Polen)

Der Tod in der Propaganda: (Sowjetunion und Volksrepublik Polen)

by Daniel Weiss (Editor)

Hardcover

$98.95

Product Details

ISBN-13: 9783906765198
Publisher: Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Publication date: 07/20/2000
Pages: 424
Product dimensions: 5.91(w) x 8.66(h) x (d)

About the Author

Der Herausgeber: Daniel Weiss wurde 1949 in Zürich geboren. Studium der Slavistik, Osteuropa-Geschichte und Indogermanistik in Zürich, Warschau und Moskau, 1975 Promotion, 1974–1980 Assistenz, ab 1982 Ordentlicher Professor für Slav. Sprachwissenschaft: Univ. Hamburg, 1988 Univ. München, seit 1993 Univ. Zürich.

Table of Contents

Aus dem Inhalt: Daniel Weiss: Vorwort – Ueli Schwendimann: Der Tod als Ode an das System. Textsortenmutationen als Bestandteil verbaler Propaganda - am Beispiel von Texten über den Tod – Ueli Schwendimann: Das sozialistische Pantheon. Beileidsdepeschen, Nachrufe, Aufrufe und Todesanzeigen in der Parteipresse der Polnischen Volksrepublik: Rituelle Konstanz und Wandel ihrer Vertextung von 1944 bis 1989 – Viktor Jurovskij: Struktura i stil' sovetskogo političeskogo nekrologa 30-ch - 80-ch godov – Daniel Weiss: Die Verwesung vor dem Tode. N. S. Chruščevs Umgang mit Fäulnis-, Aas- und Müllmetaphern – Renate Kummer: Ljubi Rodinu bol'še žizni – Ja bol'še ne mogu: Der plakatpropagandistische Todesdiskurs im Spannungsfeld der Gut-Böse-Dichotomie – Natascha Drubek-Meyer: Das zweite Leben des Leichnams. Die Medialisierung Lenins in Vertovs Filmen – Bettina Jungen: Gestorben im Kampf um den Sieg - geopfert für das ewige Leben. Der Tod in der sowjetischen Kunst von 1917 bis 1953 – Eva Maeder: «Umer - radujsja, a rodilsja - plač'». Totenritual und Sowjetisierung in einem altgläubigen Dorf in Sibirien.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews