Determinanten des Sozialhilfebezugs: Okonometrische Studien zu Anreizethik und Simultanitat in der sozialen Grundsicherung

Determinanten des Sozialhilfebezugs: Okonometrische Studien zu Anreizethik und Simultanitat in der sozialen Grundsicherung

by Joachim Wilde

Paperback

$51.00

Temporarily Out of Stock Online

Eligible for FREE SHIPPING

Overview

Determinanten des Sozialhilfebezugs: Okonometrische Studien zu Anreizethik und Simultanitat in der sozialen Grundsicherung by Joachim Wilde

In der wirtschaftswissenschaftlichen Diskussion wird die hohe Zahl von Sozialhilfeempfangern vor allem damit begrundet, dass der Lohnabstand zwischen Erwerbstatigkeit und Sozialhilfe zu gering sei. Folglich lohne es sich nicht zu arbeiten. Eine statistische Absicherung dieser Aussage fehlt jedoch ebenso wie die Einbeziehung alternativer Anreizfaktoren in eine multiple Analyse. Daruber hinaus kann das Argument nicht erklaren, warum ein hoher Anteil derjenigen Haushalte, die einen Anspruch auf Sozialhilfe haben, diesen nicht geltend macht. Die vorliegende Untersuchung schlieat diese Lucken. Zum Einen wird ein neues theoretisches Konzept der Anreizethik entwickelt und gemeinsam mit der Lohnabstandshypothese gepruft. Zum Anderen werden bei der Analyse der Nichtinanspruchnahme methodische Schwachen der bisherigen Analysen beseitigt. Ubertragen auf die Hartz IV-Reform lassen die Ergebnisse erwarten, dass die Nichtinanspruchnahme der Sozialleistung zuruckgehen wird, wahrend sich die Anreize zur Uberwindung des Bezugs z. T. sogar verschlechtert haben. Die Arbeit richtet sich an Wissenschaftler und Sozialpolitiker und leistet einen Beitrag zur Weiterentwicklung der sozialen Grundsicherung.

Product Details

ISBN-13: 9783832919597
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft
Publication date: 05/22/2006
Series: Schriften des Instituts fur Wirtschaftsforschung Halle Series , #23
Pages: 173

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews