Die Anerkennung Von Regierungen Im Gegenwanrtigen VaLkerrecht

Die Anerkennung Von Regierungen Im Gegenwanrtigen VaLkerrecht

by Eva M. Widhalm

Paperback

$81.00
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Thursday, September 19

Overview

Die internationale Gemeinschaft ist ständig im Wandel begriffen. Regierungen kommen an die Macht oder werden ihrer Macht wieder beraubt. Das völkerrechtliche
Effektivitätsprinzip ist dabei das maßgebende Kriterium des
Völkerrechts, um faktische Gegebenheiten in einen rechtlichen Rahmen zu stellen. Jedoch scheinen in letzter
Zeit grundlegende Prinzipien wie das Souveränitätsprinzip und das Interventionsverbot eine nachrangige Bedeutung im
Vergleich zu Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und
Demokratie erlangt zu haben. Die Autorin Eva M. Widhalm gibt einführend einen Überblick über die Entwicklung des
Effektivitätsprinzips und dessen Bedeutsamkeit für das
Institut der Regierungsanerkennung von einem rechtlichen
Standpunkt aus gesehen bis in die Gegenwart. Darauf aufbauend analysiert sie vier Fälle der jüngeren internationalen Staatenpraxis, ob und inwieweit die Doktrin der effektiven Herrschaftsgewalt im Völkerrecht in ihrer
Rolle bereits zurückgedrängt wurde. Das Buch richtet sich an zur völkerrechtlichen Vertretung eines Staates berufene
Organe, Entscheidungsträger der internationalen
Staatengemeinschaft, Völkerrechtswissenschaftler, Historiker und Politologen.

Product Details

ISBN-13: 9783639235166
Publisher: VDM Verlag
Publication date: 03/05/2010
Pages: 124
Product dimensions: 0.29(w) x 9.00(h) x 6.00(d)

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews