Die Kontrolle öffentlicher Unternehmen: Für eine mehrdimensionale Strategie zur Instrumentalisierung öffentlicher Unternehmen

Die Kontrolle öffentlicher Unternehmen: Für eine mehrdimensionale Strategie zur Instrumentalisierung öffentlicher Unternehmen

by Stefan Machura

Paperback(1993)

$69.99
Eligible for FREE SHIPPING
  • Want it by Thursday, October 18  Order now and choose Expedited Shipping during checkout.

Product Details

ISBN-13: 9783824441419
Publisher: Deutscher Universitätsverlag
Publication date: 01/01/1993
Edition description: 1993
Pages: 365
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x 0.03(d)

Table of Contents

Erstes Kapitel Einleitung.- Zweites Kapitel Bedarfswirtschaftliche Unternehmen: Begriff und wirtschaftliche Funktion.- Drittes Kapitel Zum Begriff “Kontrolle”.- Viertes Kapitel Die Erforderlichkeit der Kontrolle öffentlicher Unternehmen.- A. Öffentliche Unternehmen als Teil der Verwaltung.- B. Das Verfassungsgebot der Kontrolle öffentlicher Unternehmen.- I. Das Prinzip demokratischer Verantwortung und Kontrolle.- II. Das Rechtsstaatsprinzip.- III. Das Sozialstaatsprinzip.- IV. Das kommunale Selbstverwaltungsrecht.- V. Zur Umsetzung des verfassungsrechtlichen Kontrollgebots durch den Unternehmensträger.- C. Zu den ökonomischen und politischen Gründen für die Kontrolle öffentlicher Unternehmen.- I. Kontrolle als Kompensation wirtschaftlicher Machtstellung.- II. Kontrolle auf die Einhaltung der Unternehmensziele.- III. Probleme der Bedarfswirtschaftlichkeit und der Lenkung des Konsumentenverhaltens.- IV. Kontrolle wegen der Finanzbelastung durch öffentliche Unternehmen.- V. Die Legitimationsfunktion der Kontrolle öffentlicher Unternehmen.- VI. Kontrolle des politischen Einsatzes öffentlicher Unternehmen.- Fünftes Kapitel Soziologische Grundlagen und Formen der Kontrolle.- A. Zur Wirkung von Kontrollen: Soziale Grundmuster.- B. Kontrollformen.- Sechstes Kapitel Elementare Voraussetzungen von Kontrollen.- A. Nachvollziehbarkeit der Handlungsabläufe und persönliche Verantwortlichkeit.- B. Information und Fachwissen.- C. Sanktionen.- D. Ziele und Kontrollmaßstäbe.- Siebtes Kapitel Ziele öffentlicher Unternehmen.- A. Die Verantwortung des Trägers und der Unternehmensleitung im Zielsetzungsprozeß.- B. Zielegewinnung und operationale Zielkonzeption — ein Modell.- C. Probleme und Defizite von Unternehmenszielen.- D. Die Dominanz des Managements auf dem Gebiet der Zielbildung.- E. Folgerungen für die Kontrolle öffentlicher Unternehmen.- Achtes Kapitel Die Art und Weise der Unternehmensfinanzierung und die Finanzierungskonzeption als Einflußfaktor.- A. Das Eigenkapital.- B. Eigenwirtschaftlichkeit, Kostenpreise und Selbstfinanzierung.- C. Subventionen, Defizitfinanzierung und interne Subventionierung.- D. Einnahmestreben des Trägers.- E. Fremdkapitalaufnahme.- F. Schlußfolgerungen.- Neuntes Kapitel Kontrolle durch den Absatzmarkt.- Zehntes Kapitel Größe, Aufgaben und Entscheidungsspielraum: Aspekte der formalen Organisationsstruktur.- Elftes Kapitel Zur rechtlichen Verankerung von Kontrollen.- A. Rechtsformen öffentlicher Unternehmen und Kontrolle..- I. Überblick über die Rechtsformen.- II. Der kommunale Eigenbetrieb.- III. Die Aktiengesellschaft.- IV. Die GmbH.- V. Der Beherrschungsvertrag als konzernrechtliches Steuerungsinstrument.- VI. Zur Bedeutung der Rechtsform für öffentliche Unternehmen.- B. Die öffentliche Bindung von Wirtschaftsbranchen.- C. Der Konzessionsvertrag als Steuerungselement.- D. Zum Einfluß des Wettbewerbsrechts.- E. Weitere Kontrollen.- Zwölftes Kapitel Das Kontrollinstrumentarium der Unternehmensleitung.- A. Kaufmännisches Rechnungswesen.- B. Budgetplanung und -kontrolle.- C. Interne Revision.- D. Controlling.- E. Gemeinwirtschaftliche Erfolgsermittlung als Reformidee.- Dreizehntes Kapitel Innerbetriebliche Selbstkontrollen: Unternehmenskultur, Mitarbeiterpartizipation, kollegiale Kontrolle und Abteilungskonkurrenz.- A. Unternehmenskultur und “Dienstgesinnung”.- B. Unternehmenskultur und Mitarbeiterpartizipation.- C. Kollegiale Kontrollen.- D. Konkurrenz und Konflikt der Unternehmensgliederungen.- Vierzehntes Kapitel Die Mitbestimmung der Beschäftigten in öffentlichen Unternehmen.- Fünfzehntes Kapitel Die Personalpolitik als Herrschaftsinstrument.- A. Die Besetzung der Unternehmensleitung.- B. Die Besetzung der Eignerpositionen in Kontrollorganen der Unternehmen.- Sechzehntes Kapitel Orientierungen des Managements öffentlicher Unternehmen.- Siebzehntes Kapitel Kontrollen durch Wirtschaftsprüfer.- Achtzehntes Kapitel Die Kontrollfunktion der unternehmensinternen Kontrollorgane Aufsichtsrat und Werksausschuß.- Neunzehntes Kapitel Kontrolle durch die Trägerverwaltung.- Zwanzigstes Kapitel Unabhängige Rechnungsprüfungsbehörden des Trägers.- Einundzwanzigstes Kapitel Die Kommunalaufsicht.- Zweiundzwanzigstes Kapitel Parlamente und Gemeinderäte.- Dreiundzwanzigstes Kapitel Kontrolle durch die Öffentlichkeit.- Vierundzwanzigstes Kapitel Resümee: Für eine mehrdimensionale Strategie zur Instrumentalisierung öffentlicher Unternehmen.- Verzeichnis der zitierten Rechtsnormen.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews