Erlaubte Risiken: Grundfragen des

Erlaubte Risiken: Grundfragen des "erlaubten Risikos" im Bereich der Fahrlaessigkeitsdogmatik

by Wiebke Schurer-Mohr

Paperback

$72.85 $77.95 Save 7% Current price is $72.85, Original price is $77.95. You Save 7%.

Temporarily Out of Stock Online

Eligible for FREE SHIPPING

Overview

Erlaubte Risiken: Grundfragen des "erlaubten Risikos" im Bereich der Fahrlaessigkeitsdogmatik by Wiebke Schurer-Mohr

Im Zuge der fortschreitenden Technisierung gewinnt die Frage der rechtlichen Bewältigung der modernen gesellschaftlichen Systemgefahren zunehmend an Bedeutung. Ziel der Arbeit ist ein Konzept einer rechtsverhältnismäßigen Begründung und Konkretisierung erlaubten Gefahrhandelns. Der Kritik unterliegt hierbei die bislang vorherrschende utilitaristische Interessenabwägung zugunsten eines überwiegend sozialen Nutzens. Die Autorin sucht die Lösung in einer modifizierten Interessenabwägung. In Anlehnung an das Rechtsinstitut der mutmaßlichen Einwilligung muß die gefährdende Handlung durch die (mutmaßlichen) Interessen der Betroffenen legitimiert sein. Erforderlich ist, daß der Eingriffsbetroffene als Mitglied der Rechtsgemeinschaft der Vornahme der Handlung wird zustimmen müssen.

Product Details

ISBN-13: 9783631329818
Publisher: Lang, Peter Publishing, Incorporated
Publication date: 03/01/1998
Series: Schriften zum Strafrecht und Strafprozessrecht Ser. , #33
Pages: 234

About the Author

Die Autorin: Wiebke Schürer-Mohr wurde 1969 geboren und studierte Rechtswissenschaften in Kiel, Göttingen und Hamburg. Nach dem ersten Staatsexamen im Jahre 1993 war sie von 1994-1997 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Rechtsphilosophie und Strafrecht der Universität Hamburg tätig. 1995-1997 Referendariat in Hamburg. 1997 Promotion. Januar 1998 zweites juristisches Staatsexamen.

Table of Contents

Aus dem Inhalt: Rechtspolitische Begründung «erlaubter Risiken» - Kritik der bislang vorherrschenden utilitaristischen Interessenabwägung - Entwicklung einer materiell rechtsverhältnismäßigen Begründung in Rückbindung an die Interessen des Eingriffsbetroffenen - Dogmatische Einordnung - Positivrechtliche Konkretisierungen.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews