Frankreich-Jahrbuch 1999: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Geschichte, Kultur

Frankreich-Jahrbuch 1999: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Geschichte, Kultur

Paperback(Softcover reprint of the original 1st ed. 1999)

$69.99
Eligible for FREE SHIPPING
  • Want it by Tuesday, October 23?   Order by 12:00 PM Eastern and choose Expedited Shipping at checkout.

Overview

Frankreich-Jahrbuch 1999: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Geschichte, Kultur by Lothar Albertin, Wolfgang Asholt, Hans Manfred Bock, Marieluise Christadler

Der zwölfte Band des Frankreich-Jahrbuches, den wir hier vorlegen, bildet die Fortsetzung einer Initiative des "Arbeitskreises sozialwissenschaftliche deutsche Frankreichforschung" beim Deutsch-Französischen Institut. Das Jahrbuch versteht sich als Beitrag der Wissenschaft zu besserer Frankreichkenntnis für eine größere Öffentlichkeit. Es ist also nicht als Sam­ melband für Spezialstudien angelegt. Diese sollen weiterhin dort erscheinen, wo sie hingehören: in den Zeitschriften der einzelnen Fachdisziplinen. Das Frankreich-Jahrbuch geht weiter. Es versucht, Zusammenhänge zu erschlie­ ßen und sie so darzustellen, daß sie für alle diejenigen aufschlußreich sind, die sich in Politik, Wirtschaft, Kultur und Bildung mit französischen Fragen befassen oder sich ganz allgemein für unseren wichtigsten Nachbarn interes­ sieren. Mit anderen Worten: Es will jenes Hintergrundwissen vermitteln, das zum Verständnis der Berichterstattung in den Medien, aber auch zur Erar­ beitung eigener Stellungnahmen erforderlich ist. Daher wird das Jahrbuch kontroverse Meinungen, wie sie selbstverständlich auch unter Frankreich­ Forschern bestehen, dokumentieren. Die Erschließung von Zusammenhängen ist nur unter zwei Vorausset­ zungen möglich. Zum einen erfordert sie einen multidisziplinären Ansatz. Wir verstehen Frankreich-Forschung nicht sozialwissenschaftlich im engeren Sinn. Ohne Beiträge zur Geschichte, Philosophie, Literatur, Kunst und All­ tagskultur ist die Entwicklung der französischen Gesellschaft nicht zu verste­ hen. Zum anderen wird es darum gehen, Frankreich nicht als freischwebende Monade (etwa aus der Sicht der sogenannten "Landeskunde"), sondern als integralen Bestandteil Westeuropas zu begreifen. Das bedeutet, neben den Eigenarten der französischen Problematik auch die Tendenzen zu untersu­ chen, die allgemeinerer Natur sind: Dies wirft Licht auf Strukturen, die der Alte Kontinent als Grundlage einer gemeinsamen Zukunft herauszubilden beginnt.

Product Details

ISBN-13: 9783322951441
Publisher: VS Verlag f�r Sozialwissenschaften
Publication date: 07/03/2012
Edition description: Softcover reprint of the original 1st ed. 1999
Pages: 280
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x 0.02(d)

Table of Contents

Internationale Entwicklung und wachsende wirtschaftlicheVerflechtung erfordern eine enge deutsch-französische Zusammenarbeit. DieKenntnis des Partnerlandes und der Austausch der Ideen halten aber nicht mitdem Austausch der Waren Schritt. Wichtige Erkenntnisse und Anregungen bleibenungenutzt. Das ¶Frankreich-Jahrbuch¶ versucht, mehr Klarheit zuschaffen. Es wendet sich an alle Frankreichinteressenten in Politik,Wirtschaft, Hochschulen, Schulen und in den Medien. Über die meistlückenhafte Tagesinformation hinaus zeigt es Zusammenhänge und historischeEntwicklungen, die die Vorgänge in unserem wichtigsten Partnerlandverständlich machen. Frankreich verstehen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, zu derPolitik- und Wirtschaftswissenschaften ebenso beizutragen haben wieLiteratur, Kunst und Philosophie. Das ¶Frankreich-Jahrbuch¶ istdeshalb zugleich ein Jahrbuch der deutschen Frankreichforschung, die sich zueinem Arbeitskreis beim Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburgzusammengeschlossen hat. Mit seinem thematischen Schwerpunkt, der durch mehrere Beiträgeaus unterschiedlicher Sicht beleuchtet wird, mit Einzelaufsätzen zu aktuellenThemen oder neuen Forschungsansätzen, mit Buchbesprechungen, Chronik undDokumentation versammelt das Jahrbuch den jeweils neuesten Stand deutscherFrankreichkenntnis. Mit seinen jährlichen Folgen baut es sich zu einemumfassenden Nachschlagewerk auf. Aus dem Inhalt: Ingo Kolboom, ¶Ich sehe das Frankreich des 21. Jahrhunderts...¶.Frankreichs Republik und Gesellschaft im Wandel Themenschwerpunkt: Krise des republikanischen Modells? Marieluise Christadler, Neorepublikanismus gegen die Krise derRepublik? Serge Berstein, Die beiden republikanischen Modelle Frankreichs im20. Jahrhundert Mariette Sineau, Zur Debatte über die Parität zwischen Männernund Frauen: Argumente für eine neue Sicht der republikanischenStaatsbürgerschaft François Beilecke, Diskursive Rehabilitierung desrepublikanischen Modells undNeoliberalismus-Kritik in der französischenPre

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews