Franz Kafkas 'Schloss' - Roman oder K's Sieg über sich selbst

Franz Kafkas 'Schloss' - Roman oder K's Sieg über sich selbst

by Björn Germek

Paperback

$61.63 $63.90 Save 4% Current price is $61.63, Original price is $63.9. You Save 4%.
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Tuesday, February 4
MARKETPLACE
2 New & Used Starting at $49.08

Overview

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die Interpretationen zum ?Schloss', Franz Kafkas letztem großen Werk, sind vielfältig und keine kann für sich beanspruchen, dass sie die einzige Wahrheit des Romans gefunden hat. Einer der ersten Ansätze überhaupt ist die Betrachtung des Romans aus einer theologischen Perspektive heraus, die durch Max Brod, Kafkas Freund und ersten Gesamtherausgeber, eingeleitet wird. Brod ist der Meinung, dass die Instanz des Schlosses mit der göttlichen Gnade in Verbindung gebracht werden könne und dass den Geschehnissen im Dorf ein durch das Göttliche gelenktes Schicksal innewohne.
éDieses ?Schloß', zu dem K. keinen Zutritt erlangt, dem er sich unbegreiflicherweise nicht einmal richtig nähern kann, ist genau das, was die Theologen ?Gnade' nennen, die göttliche Lenkung menschlichen Schicksals (des Dorfes), die Wirksamkeit der Zufälle, geheimnisvollen Ratschlüsse, Begabungen und Schädigungen, das Unverdiente und Unerwerbliche, das ?Non liquet' über dem Leben aller. Somit wären im ?Prozeß' und im ?Schloß' die beiden Erscheinungsformen der Gottheit (im Sinne der Kabbala) - Gericht und Gnade — dargestellt.“
An Brod schließen sich noch viele weitere theologische Deutungsansätze an, über die später Heinz Politzer zusammenfassend schreibt:
éAlle diese Deutungen widersprechen einander, zeigen jedoch gerade in ihrem Widerspruch die irisierende Natur von Kafkas Visionen auf; er wirft als Spiegel die Ängste und Nöte dessen zurück, der von seinem Werk ereilt worden ist. Wo diese Nöte aber den Ängsten eines an seinem Glauben zweifelnden und verzweifelten Gewissens entsprungen sind [...] liegt die Vermutung nahe, dass hier in das Unheil Kafkas die Sinnbilder der dem Betrachter eigenen Heilslehre projiziert worden sind.“
Nach der eingehenden Auseinandersetzung mit der Theologie begibt sich die Interpretationsgeschichte des Schloss-Romans auf eine andere Spur: sie macht Sigmud Freuds Psychoanalyse zur Deutungsgrundlage. Walter Sokel etwa lässt sich intensiv auf den

Product Details

ISBN-13: 9783838684475
Publisher: diplom.de
Publication date: 07/02/2017
Pages: 116
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x 0.28(d)

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews