GISI 95: Herausforderungen eines globalen Informationsverbundes f�r die Informatik

GISI 95: Herausforderungen eines globalen Informationsverbundes f�r die Informatik

Paperback

$69.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Friday, January 25

Product Details

ISBN-13: 9783540602132
Publisher: Springer Berlin Heidelberg
Publication date: 10/18/1995
Series: Informatik aktuell
Pages: 762
Product dimensions: 6.10(w) x 9.25(h) x 0.06(d)

Table of Contents

Hauptvorträge.- Die fachlichen Informations- und Publikationsdienste der Zukunft - Eine Initiative der Gesellschaft für Informatik.- Probabilistically Checkable Proofs and Applications.- Tutorien.- Verteilte Informations-Systeme: Konzepte und Entwurfstechniken.- Evolutionäre objektorientierte Systementwicklung und Projektmanagement.- A Framework for QoS Guarantees for Multimedia Applications within an Endsystem.- On the Integration of Legacy Information Servers into the World-Wide Web.- Fachgespräch 1: Öffentliche Vcrwaltung im Informationsverbun.- Informatische und verwaltungswissenschaftliche Perspektiven für eine öffentliche Verwaltung im Wandel.- Ein Corporate Network für die öffentliche Verwaltung.- Aufbau eines Informationsverbundes am Beispiel des Landesverwaltungsnetzes NRW.- Öffentliche Verwaltung im Informationsverbund: Der Informationsverbund Berlin-Bonn (IVBB) als Beispiel besonderer Art.- Informationsaustausch zwischen öffentlichen Verwaltungen.- Regionaler Informationsverbund zur Struktur- und WirtschaftsfOrderung.- Global Management for a Real European Information System Taking the Schengen Information System (SIS) as an Example.- Vorgangsbearbeitung im Informationsverbund.- Max Webers Bürokratietheorie im Lichte elektronischer Kommunikationsmedien.- Fachgespräch 2: Zukünftige Kommunikationsarchitekturen.- CHIMPSY - a Modular Processor-System for High-Performance Communication.- Limitations and Implementation Experiences of Integrated Layer Processing.- Levels of Quality of Service in CINEMA.- Fachgespräch 3: Verteilte CAD-Systeme - Voraussetzung für effiziente Entwicklungsarbeit im Unternehmensverbund.- Kooperation im Entwurf mit Hilfe lose gekoppelter Sichten.- Architekturprinzipien verteilter objektorientierter Ingenieursysteme.- Fachgespräch 4: Prozessentwurf und Workflow-Management.- PrM - Prozessmanager für den Applikationsverbund der TELECOM PTT.- Modellierung und Ausführung flexibler Geschäftsprozesse mit SAP Business Workflow 3.0.- Transactional Workflows Support Using Middleware.- Petrinetz-basierte Modellierung und Steuerung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse.- Zum Problem des Schemaentwurfs eines Workflow-Management-Systems.- Design von Geschäftsprozessen in semi-strukturierten Umgebungen: Das Eignungspotential von Groupware-Systemen für Workflow-Anwendungen.- Betriebsübergreifendes Geschäftsprozessmanagement.- Fachgespräch 5: Informations- und Computersicherheit.- Fair anonyme Zahlungssysteme.- Authentifikations- und Schlüsselverteilsysteme.- Fachgespräch 6: Intelligente Lehr-/Lernsysteme.- Integration von Hypertext und Expertensystemen am Beispiel eines Trainingssystems für Herz-Rhythmus-Störungen.- WULPUS: Wissensbasierte Hilfen und Erklärungen für ein betriebswirtschaftliches Planspiel.- Eine Didaktikkomponente für SYPROS - Studentenmodellierung, Lernzielstrukturierung und Lemerführung.- Erklärungsgenerierung in PETRI-HELP.- CritiGUI - Lemen im Dialog mit einem Kritiker.- Towards Adaptive Learning Environments.- Diagnostik von Handlungsphasen in tutoriellen Lernsystemen.- Fachgespräch 7: Welchen Wert haben theoretische Grundlagen für die Berufspraxis?.- Die Entwicklung der Informatik braucht Theorie und Praxis. Ein Fallbeispiel aus dem CAD-Schaltkreisentwurf.- Die stochastische Modellierung als Teilgebiet cler Mathematischen Informatik. Ein Fallbeispiel zur Leistungsmodellierung des Europäischen „Space Data Network“.- Berufsfertigkeit versus Berufsfähigkeit.- Welch en Wert haben theoretische Grundlagen in der Berufspraxis? Was Theorie leisten kann und soil. Universalismus, Abstraktion und Modellbildung in der Informatik.- Welche Theorie-Inhalte müssen in der Lehrerausbildung vermittelt werden?.- Zur Bedeutung der theoretischen Grundlagen der Informatik in universitaren Studiengängen Wirtschaftsinfomatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik.- Stellenwert theoretischer Inhalte im Informatik-Studium an Fachhochschulen.- Stellenwert der Theorie in universitären Informatikstudiengängen.- Fachgespräch 8: Entwurf und Entwicklung verteilter Informationssysteme.- Verteilte betriebswirtschaftliche Standardsoftware in heterogenen Umgebungen.- Entwurfsvalidation für verteilte Informationssysteme mit dem graphischen, mehrbenutzerfähigen Pr/T-Netz-Simulator GAPS+.- Ein Ansatz zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit verteilter IV-Systeme.- Mobile Klienten: Ortsübergreifender Zugang zu Diensten in offenen verteilten Informationssystemen.- Interoperabilität zwischen verschìedenen DFR-Anwendungen in einer Client-Server-Umgebung: Konzepte, Realisierung und Bewertung einer ObjectStore-basierten Lösung.- Integration verteilter heterogener Datenbanken in einer föderativen Qualitätsmanagementarchitektur.- Fachgespräch 9: Objektorientierte Spezifikation verteilter Software-Systeme.- Verteilungstransparenz bei der objektorientierten Spezifikation verteilter Applikationen.- Delegation als Konzept der objekt-orientierten Modellierung.- Fachgespräch 10: Wiederverwendung in der Softwaretechnik.- Wiederverwendung von Entwurfsmustern zur Visualisierung von Fertigungszellen.- Werkzeuge zum Aufbau und Einsatz von Bibliotheken zur Software-Wiederverwendung: Kriterien und Anforderungen.- Software-Wiederverwendung und komponentenbasierte Software-Entwicklung: Zwei Seiten einer Medaille?.- Fachgespräch 11: Konzepte und Architekturen für die Integration kooperierender Anwendungen.- Integrating the Swiss Electronic Stock Exchange into a Member Bank’s Trading Environment.- Kooperationsanwendungen: Integrierte Vorgangskontrolle und Dienstvermittlung in offenen verteilten Systemen.- Die konzeptionelle Ist-Architektur als Basis für die Evolution integrierter Informationssysteme.- Fachgespräch 12: Reengineering in globalen Anwendungsarchitekturen.- Automatisierung der Migration von CUI nach GUI.- Projekt-Priorisierung beim integrationsorientierten Reengineering.- Softwarewartung und Reengineering als Kernprobleme der Informatik.- Fachgespräch 13: Dezentralisierung und Selbstorganisation im globalen Informationsverbund.- Gestaltungsrationalitat und autopoietische Wende.- Kultureller Wandel in der Informatik.- Fachgespräch 14: Internationale Arbeitsteilung und globale Vernetzung: Integration der Schwellen- und Entwicklungslander in weltweite Netzwerke.- National Computer Policy in Singapore: Government as the Driver.- Sharing of Work Between Industrialised and Developing Countries in Engineering of Highly Dependable Software for Process Automation.- Erfahrungen der SWISSAIR mit Informatik-Outsourcing und Know-how Transfer in Schwellenländer und Entwicklungsländer.- Fachgespräch 15: Länderübergreifende Umweltinformationssysteme.- Metadatenklassen im Umwelt-Datenkatalog (UDK).- Metadatenzugriff in Weitverkehrsnetzen: eine Realisierung am Beispiel des Umweltdatenkatalogs UDK.- Cooperative Management of Data and Services for Environmental Applications.- Über die Integrationsproblematik bei übergreifenden Umweltinformationssystemen.- The UIS of Babylon. Beiträge zur länderübergreifenden Umweltinformation.- Fachgespräch 16: Computersimulation und Visualisierung – Chancen für die Industrie in einem vernetzten Europa.- Effiziente Flugzeug-Vorentwicklung durch multimediale Kooperation und Supercomputing auf Hochgeschwindigkeits-Datennetzen.- Interaktive Visualisierung hochaufgelöster Volumendaten durch Vernetzung graphischer und numerischer Höchstleistungsrechner.- Fachgespräch 17: Informationsverarbeitung und Kommunikation im Gesundheitswesen: Planung und Bewertung von Krankenhausinformationssystemen.- Evaluation von medizinischen Informationssystemen: Methoden, Ziele, Ergebnisse.- Das Lübecker Krankenhaus-Kommunikationssystem.- ADEPT: Ein integrierender Ansatz zur Entwicklullg flexibler, zuverlässiger kooperierender Assistenzsysteme in klinischen Anwendungsumgebungen.- Methoden zur Adaption eines KKS an seine spezifische Umwelt.- Konzeption und Entwicklung eines ED I-Servers für den Gesundheitsmarkt Schweiz.- Die Bedeutung von Referenzmodellen für das Management von Krankenhausinformationssystemen.- Modellierung eines Krankenhausinformationssystems mit einem objektorientierten Verfahren.- Fachgespräch 18: Flexible Breitbandkommunikation durch ATM: Wirtschaftlichkeit und Integrationsfähigkeit für veranderliche Arbeitsplätze.- ATM in privaten Netzen.- Migration Path for the Integration of ATM Networks and Broadband Applications into Existing Communication Infra-Structures.- Fachgespräch 19: Oberon — Betriebssystem der Zukunft für globale Informationsdienste.- Integrating Oberon Resources into the World-Wide Web.- A Comparison of C++, FORTRAN 90 and Oberon-2 for Scientific Programming.- Oberon Dialogs: A User Interface for End Users.- The Smart Document or How to Integrate Global Services.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews