Grundlagen der Preisführerschaft: Eine betriebswirtschaftliche Betrachtung unter besonderer Berücksichtigung des Einzelhandels

Grundlagen der Preisführerschaft: Eine betriebswirtschaftliche Betrachtung unter besonderer Berücksichtigung des Einzelhandels

by Günter Specht

Paperback(Softcover reprint of the original 1st ed. 1971)

$69.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Monday, October 28

Overview

Die Interaktionen konkurrierender Anbieter sind bisher nur teilweise und meist unter wenig wirklichkeitsnahen Prämissen erforscht. Bewährte Theo­ rien zum Verhalten der Konkurrrenten fehlen fast völlig. In besonderem Maß gilt dies für den Problembereich der Preisführerschaft. Es erhebt sich die Frage, worin die Gründe für derart eklatante Wissens­ lücken zu erblicken sind. Sicherlich liegen sie wesentlich im Objektbereich selbst; denn dort, wo das menschliche Handeln eine dominante Rolle spielt, ist die Theorienfindung zumindest beim gegenwärtigen Stand des Wissens vor besonders schwierige Probleme gestellt. Indessen ist zu vermuten, daß die Erforschung von Konkurrenzproblemen erfolgreicher wäre, wenn man die relevanten Fragen mit den adäquaten methodischen Mitteln und der not­ wendigen Aufgeschlossenheit gegenüber interdisziplinärer Forschung an­ gehen würde. Die wissenschaftliche Diskussion von Preisführerschaftsproblemen wird bis heute durch Modellanalysen geprägt, die sich an der klassischen Preistheorie orientieren. Derartige Modelle werden jedoch der Realität nur in unzu­ reichendem Maß gerecht. Demgegenüber versucht der Verfasser, unter Be­ rücksichtigung neuerer wissenschaftstheoretischer Erkenntnisse und unter Heranziehung sozialpsychologischer und soziologischer Forschungsergebnisse zum allgemeinen Führerschaftsproblem die engen, empirisch teilweise nicht gehaltvollen Prämissen der vorliegenden Preisführerschaftsmodelle zu über­ winden. Wenn der Verfasser die Preisführerschaftsanalyse mit einer Einzel­ handelsbetrachtung verbindet, so möchte er damit zum einen einen Beitrag zur besonders stark vernachlässigten Theorie der Preispolitik von Einzel­ handelsunternehmungen leisten; zum anderen ermöglicht der Bezug auf den Einzelhandel, daß allgemeine Aussagen zur Preisführerschaft für einen spe­ ziellen Wirtschaftszweig überprüft werden können.

Product Details

ISBN-13: 9783409360326
Publisher: Gabler Verlag
Publication date: 01/01/1971
Edition description: Softcover reprint of the original 1st ed. 1971
Pages: 426
Product dimensions: 6.69(w) x 9.61(h) x 0.04(d)

Table of Contents

A Hinführung zum Thema.- B Problemstellung.- C Die Begriffe Einzelhandelsunternehmung und Preispolitik.- I Der Begriff der Einzelhandelsunternehmung.- II Der Begriff Preispolitik.- D Abgrenzung des Themas.- E Gang der Untersuchung.- Erster Hauptteil Allgemeine Grundlagen einer mikroökonomischen Theorie der Preisführerschaft.- A Der Begriff Preisführerschaft.- I Definition des Begriffs Preisführerschaft.- 1. Vorbemerkung zur Begriffsbestimmung.- 2. Der empirische Sachverhalt als Ausgangspunkt einer realitätsorientierten Begriffsbestimmung.- a) Vorbemerkung zur exemplarischen Darstellung von Preisführerschaftsfällen.- b) Exemplarische Darstellung von Preisführerschaftsfällen.- 11. Die Preisführerschaft auf dem Markt für Bodenbeläge mit harter Oberfläche in den USA.- 22. Die Preisführerschaft auf dem nordamerikanischen Markt für Kunstseidengarne.- 3. Der Führerschaftsbegriff im Rahmen des Begriffs Preisführerschaft.- a) Der Führerschaftsbegriff in seiner Entwicklung.- 11. Vorbemerkung.- 22. Führerschaft als Kennzeichen der Stellung eines Elements in einer Menge.- 33. Führerschaft als Art der Beeinflussung von Individuen durch andere.- aa) Grundlegung für die Betrachtung der Führerschaft als Art der Beeinflussung von Individuen durch andere.- bb) Theorien zur Interpretation der Führerschaft als spezielle Art der Ausübung von Einfluß.- 1) Die Eigenschaftstheorie.- 2) Die Funktionstheorie.- 3) Die Interaktionstheorie.- b) Definition des Begriffs Führerschaft für die Untersuchung der Preisführerschaft.- c) Abgrenzung des Führerschaftsbegriffs.- 11. Führerschaft und Autorität.- 22. Führerschaft und Macht.- 33. Führerschaft und Gewalt.- 44. Führerschaft und Herrschaft.- 55. Führerschaft und die Begriffspaare Nachahmung — Vormachen und Imitation — Invention bzw. Innovation.- 4. Der Preisbegriff im Rahmen des Begriffs Preisführerschaft.- a) Allgemeine Definition des Preisbegriffs.- b) Interpretation des Preisbegriffs als Teil des Preisführerschaftsbegriffs.- 5. Festlegung des Begriffs Preisführerschaft.- II Abgrenzung des Preisführerschaftsbegriffs — Zugleich eine Analyse von Intension und Extension des Preisführerschaftsbegriffs.- 1. Preisführerschaft und Konkurrenz bzw. Wettbewerb.- 2. Preisführerschaft, preispolitische Kooperation, Kollusion und Koordination.- 3. Preisführerschaft und Preiskartell.- 4. Preisführerschaft und bewußter Parallelismus.- 5. Preisführerschaft und Richtungsflügel der Preisbildung.- B Arten der Preisführerschaft.- I Arten der Preisführerschaft nach dem Kriterium der Marktüberlegenheit des Preisführers.- II Arten der Preisführerschaft nach dem Kriterium der Organisiertheit.- III Arten der Preisführerschaft nach ihrem Vollkommenheitsgrad.- IV Zur Frage der Preisführerschaftsarten nach dem Vollkommenheitsgrad des Marktes.- V Arten der Preisführerschaft nach sonstigen Einteilungskriterien.- C Zum Problem der modellanalytischen Behandlung der Preisführerschaft.- I Vorbemerkung zum Begriff des Modells und den Modellarten.- II Darstellung und Kritik der Grundgedanken von Preisführerschaftsmodellen.- 1. Überblick über Modelle zur Preisführerschaft.- 2. Exemplarische Analyse spezieller Preisführerschaftsmodelle.- a) Die Grundgedanken der Modelle von Boulding und deren Weiterentwicklungen.- 11. Darstellung der Modelle.- 22. Kritische Analyse der Grundgedanken in den Modellen Bouldings.- b) Die Grundgedanken der Modelle Gutenbergs.- 11. Das erste Modell Gutenbergs.- 22. Das zweite Modell Gutenbergs.- 33. Das dritte Modell Gutenbergs.- 44. Das vierte Modell Gutenbergs.- c) Die Grundgedanken der Modelle von E. Heuss.- 11. Darstellung der Modelle.- 22. Kritische Analyse der Grundgedanken in den Modellen von Heuss.- d) Die Grundgedanken des asymmetrischen Dyopols von Stackelbergs unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- 11. Vorbemerkung.- 22. Darstellung und Interpretation des asymmetrischen Preisdyopols unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- aa) Darstellung und Interpretation des Modells von Stackelbergs.- bb) Kritische Analyse der Seitzschen Interpretation des asymmetrischen Dyopols.- 33. Zusammenfassung der Ergebnisse der Analyse des asymmetrischen Dyopols.- III Zusammenfassende kritische Analyse der Grundgedanken von Preisführerschaftsmodellen.- D Abschließende Bemerkungen zu den allgemeinen Grundlagen einer mikroökonomischen Theorie der Preisführerschaft.- Zweiter Hauptteil Grundlagen der Preisführerschaft aus entscheidungstheoretischer Sicht unter besonderer Berücksichtigung der preispolitischen Entscheidungssituation in Einzelhandelsunternehmen.- A Vorbemerkung zur Analyse der Preisführerschaft aus entscheidungstheoretischer Sicht.- I Charakterisierung der Preisführerschaft als Entscheidungsproblem.- II Die analytische Behandlung der Preisführerschaft unter entscheidungstheoretischem Aspekt.- B Analyse der preispolitischen Entscheidungssituation in Einzelhandelsunternehmen hinsichtlich der Möglichkeit von Preisführerschaft.- I Die Einzelhandelsunternehmung als Leistungssystem.- 1. Vorbemerkung zur Leistungsanalyse unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- 2. Das Angebotsobjekt als preisführerschaftsrelevanter Faktor.- a) Die Angebotskomponenten.- b) Analyse der Angebotskomponenten.- 11. Analyse der Wareneigenarten.- aa) Analyse der Wareneigenarten ohne Berücksichtigung des Warenverbunds.- 1) Die Eigenarten der Warenkomponente des Angebotsobjekts in der Preisführerschaftsliteratur.- 2) Die Eigenarten der Warenkomponente des Angebotsobjekts im Einzelhandel unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- bb) Analyse der Wareneigenarten unter Berücksichtigung des Warenverbunds.- 22. Analyse der Dienstleistungseigenarten.- c) Analyse der Eigenarten der Kombination von Ware und Dienstleistung.- 11. Analyse der Angebotseinheiten als Angebotsobjekte.- 22. Analyse von Betriebstypen als standardisierte Waren-Dienstleistungs-Kombinationen.- 3. Die Kosten der Leistungserstellung als preisführerschaftsrelevanter Faktor.- a) Die Kosten als preisführerschaftsrelevanter Faktor in der bisherigen Preisführerschaftsliteratur.- b) Die Kostensituation in Einzelhandelsunternehmen unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- 11. Zwischenbetrieblicher Vergleich der Kostensituation von Einzelhandelsunternehmen.- 22. Die innerbetriebliche Kostensituation in Einzelhandelsunternehmen.- aa) Analyse der Relationen wichtiger Kostenkategorien in Einzelhandelsunternehmen.- bb) Die Information über die Kostensituation in Einzelhandelsunternehmen.- II Die Einzelhandelsunternehmung als Marktsystem.- 1. Vorbemerkung zur Marktanalyse.- 2. Die Nachfragesituation als preisführerschaftsrelevanter Faktor.- a) Analyse der Nachfragerzahl.- b) Analyse preisführerschaftsrelevanter Eigenarten der Nachfrager.- 11. Einzelhandelsunabhängige Analyse preisführerschaftsrelevanter Eigenarten der Nachfrager.- 22. Analyse der Sitution im Einzelhandel hinsichtlich preisführerschaftsrelevanter Eigenarten der Nachfrager.- 3. Die Konkurrenzsituation als preisführerschaftsrelevanter Faktor.- a) Die Determinanten der Konkurrenzsituation unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- 11. Anbieterzahl und Preisführerschaft.- 22. Marktunvollkommenheiten auf der Anbieterseite und Preisführerschaft.- aa) Vorbemerkung zur Analyse von Marktunvollkommenheiten auf der Anbieterseite.- bb) Analyse ausgewählter Unvollkommenheitsfaktoren der Anbieterseite unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- 1) Der Informationsgrad der Anbieter über die Konkurrenzsituation und Preisführerschaft.- 2) Die Reaktionszeit der Konkurrenten und Preisführerschaft.- 3) Die Marktzugangsbeschränkungen und Preisführerschaft.- 33. Konkurrenzpolitische Potentiale der Anbieter und Preisführerschaft.- b) Die Dynamik der Konkurrenzsituation unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- III Die Einzelhandelsunternehmung als preissetzendes Entscheidungssystem unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- 1. Die psychologischen und soziologischen Eigenarten der Entscheidungssysteme als preisführerschaftsrelevanter Faktor.- a) Die Entscheidungssysteme aus psychologischer Sicht.- 11. Vorbemerkungen.- 22. Lernpsychologie und Preisführerschaft.- 33. Persönlichkeitspsychologie und Preisführerschaft.- b) Die Entscheidungssysteme aus soziologischer Sicht.- 2. Die unvollkommene Information der Entscheidungssysteme als preisführerschaftsrelevanter Faktor.- 3. Die Zielvorstellungen der Entscheidungssysteme in Unternehmen als preisführerschaftsrelevanter Faktor.- a) Vorbemerkung.- 11. Preisführerschaft als Ziel und Zielerreichungsmittel.- 22. Determinanten des preisführerschaftsrelevanten Zielsystems.- aa) Die individuellen Zielvorstellungen.- bb) Die individuellen Einflußmöglichkeiten auf das Zielsystem von Unternehmen.- b) Ziele der Unternehmung unter dem Aspekt der Preisführerschaft.- 11. Oberste Unternehmensziele und Preisführerschaft.- 22. Unterziele im Bereich der Absatzpolitik und Preisführerschaft.- 4. Wettbewerbsrechtliche Determinanten des preispolitischen Entscheidungsspielraums als preisführerschaftsrelevanter Faktor.- Schluß: Abschließende Bemerkungen unter besonderer Beachtung ungelöster Fragen.- Abkürzungsverzeichnis.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews