Happen: Kurzgeschichten

Happen: Kurzgeschichten

by Mel Meykosoft

Paperback

$5.63
Choose Expedited Shipping at checkout for delivery by Thursday, August 5

Overview

[...]

Es blieb lange still und ich begann gerade meine Müdigkeit zu spüren, da hörte ich sie wieder. Ich ging behutsam durch den weiten, dunklen Raum zur angelehnten Tür, streifte den herausfallenden, schmalen Lichtstrahl und sah durch den Spalt.

Dampfumhüllt saß sie in einer großen Zinkwanne. Sie war nackt. Den weiß leuchtenden Rücken mir zugewandt, planschte sie hörbar mit einem Schwamm im Wasser. Geschickt ungeschickt, machte sie den Versuch sich den Rücken zu waschen. Ich fühlte kurz den Impuls hineinzugehen, um ihr zu helfen.

Eine alte Diele knarrte, als ich stattdessen einige Schritte zurück trat. Ich wandte mich ab und entdeckte in einer dunklen Ecke überraschend noch ein weiteres Möbelstück. Eine stumpfschwarze Truhe. Wuchtig und schwer, aber bei diesen Lichtverhältnissen kaum zu erahnen.

Als ich die Kiste fast erreicht hatte, stieß ich mit dem Fuß gegen etwas nachgiebig klapperndes. Es fühlte sich in etwa so an wie das, zum Teil noch fellumhüllte aber gänzlich fleischlose Skelett eines Maulesels, auf das ich vor Jahren eines Nachts in der südlichen Sahara getreten war.

Ich bückte mich, um mir das genauer anzusehen. Es war ihre braune Ledertasche. Sie war unverschlossen und etwas Rundes schimmerte kaum wahrnehmbar aus der Öffnung. Neugierig tippte ich es mit dem Mittelfinger an.

Es war hart, trocken und glatt. Etwas mutiger geworden, ertastete ich die Form einer mittleren Bowlingkugel. Tatsächlich - eine Bowlingkugel mit zu großen Löchern. Ich nahm sie heraus und hob sie hoch. Sie war leichter als vermutet.

Der schwache Lichtstrahl fiel auf meine Hand und ließ mich erstarren - meine Finger steckten in den Augenhöhlen eines Totenschädels.

Vor Schreck ließ ich den Kopf nicht los, sondern wurde stocksteif. Ich musste mich zwingen ihn wieder so geräuschlos wie möglich in die Tasche zurückzulegen.

Der Lichtstreifen wurde breiter und plötzlich fühlte ich, dass sie hinter mir stand. Obwohl ich im ersten Moment weglaufen wollte, drehte ich mich nun, immer noch recht angespannt, zu ihr um.

In ein Handtuch gehüllt und lässig an den Türpfosten gelehnt, lächelte sie mich an. "Das ist meine Mann - ich mache uns gleich etwas Essen und - Tee?"


Related collections and offers

Product Details

ISBN-13: 9781499185256
Publisher: CreateSpace Publishing
Publication date: 04/21/2014
Pages: 116
Product dimensions: 5.00(w) x 8.00(h) x 0.28(d)

Customer Reviews