Identifikation und Bewertung von Synergien bei Mergers und Acquisitions

Identifikation und Bewertung von Synergien bei Mergers und Acquisitions

by Florian Riedel

Paperback

$66.53 $69.50 Save 4% Current price is $66.53, Original price is $69.5. You Save 4%.
Eligible for FREE SHIPPING
  • Get it by Monday, September 24 , Order now and choose Expedited Shipping during checkout.

Overview

Identifikation und Bewertung von Synergien bei Mergers und Acquisitions by Florian Riedel

Inhaltsangabe:Einleitung:
éEon holt sich Endesa. MAN will Scania kaufen. BASF schluckt den amerikanischen Katalysatorbauer Engelhard. Und Bayer übernimmt Schering.“ (Sucher 2006, 102). Vier aktuelle Beispiele für eine unternehmensstrategische Option, die mit dem Terminus éMergers and Acquisitions“ (M&A) umschrieben wird.
Ein Blick in die nähere Vergangenheit zeigt, das M&A seit etwa Mitte der 1990er Jahre einen wahren Boom erfahren haben. Waren im Jahr 1995 weltweit noch 19,1 Tsd. Transaktionen zu verzeichnen, so stieg deren Anzahl bis zum Jahr 2000 auf 29,7 Tsd. Transaktionen an. Das entspricht einer Zuwachsrate von 55 %. Das Volumen aller Transaktionen versechsfachte sich im gleichen Zeitraum gar von 595,6 Mrd. Euro auf 3.800,9 Mrd. Euro. Mit der Jahrtausendwende ist jedoch gleichzeitig auch der vorläufige Höhepunkt der weltweiten M&A-Tätigkeit erreicht worden. Als Folge der geplatzten Spekulationsblase an den internationalen Aktienmärkten gingen sowohl Anzahl als auch Volumen bei den Transaktionen spürbar zurück. Allerdings erholte sich der weltweite M&A-Markt schnell und seit 2004 ist wieder ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. So wurden im vergangen Jahr (2005) gut 24 Tsd. Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von fast 1.800 Mrd. Euro getätigt.
Weniger erfolgreich als die Entwicklung von Transaktionsanzahl und -volumen, fällt dagegen die Erfolgsquote von M&A aus. Nur 30—70 % aller Transaktionen erreichen das angestrebte Ziel, welches — unter Maßgabe des Shareholder Value Approach — letztendlich aus einer Steigerung des Unternehmenswerts besteht. Eine solche Wertsteigerung liegt definitionsgemäß dann vor, wenn der Wert des zusammengeschlossenen Unternehmens größer ist, als die Summe der isolierten Werte der an der Transaktion beteiligten Unternehmen zuzüglich einer eventuell gezahlten Akquisitionsprämie.
Zentrales Instrument zur Schaffung dieses éüberadditiven“ Mehrwerts ist die Ausschöpfung von zwischen den Transaktionspartnern bestehenden Synergien. Aller

Product Details

ISBN-13: 9783836652957
Publisher: diplom.de
Publication date: 07/03/2017
Pages: 112
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x 0.27(d)

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews