Inklusive Organisationen: Genese, Struktur, Chancen selbstverwalteter Betriebe

Inklusive Organisationen: Genese, Struktur, Chancen selbstverwalteter Betriebe

by Lore Voigt-Weber

Paperback(1993)

$69.99
Eligible for FREE SHIPPING
  • Want it by Thursday, October 25?   Order by 12:00 PM Eastern and choose Expedited Shipping at checkout.

Product Details

ISBN-13: 9783824401482
Publisher: Deutscher Universitätsverlag
Publication date: 01/01/1993
Edition description: 1993
Pages: 209
Product dimensions: 0.00(w) x 0.00(h) x 0.02(d)

Table of Contents

1. Anpassung oder Untergang — ein Strukturdilemma inklusiver Wirtschaftsorganisationen?.- 2. Inklusive Betriebe — zu gesellschaftlichen Entstehungsbedingungen einer neuen Population von Wirtschaftsorganisationen.- 2.1. Krise der “Arbeitsgesellschaft” und Wertewandel.- 2.2. Ökonomische und ökologische Grenzen des Wirtschaftswachstums.- 3. Theorien zur Entstehung und Erklärung der unterschiedlichen Dominanz von Organisationsformen.- 3.1. Theorien der Unternehmung: “Transaktionskostenansatz” und “New Radicals”.- 3.2. “Organizational Ecology Ansatz” und “Resource Dependence Ansatz” als Erklärungsmodelle.- 3.3. Organisationseigenschaften dominanter Organisationsformen.- 4. Analytische Dimensionen eines Vergleichs unterschiedlicher Populationen von Wirtschaftsorganisationen.- 4.1. Organisationseigenschaften der Firma und inklusiver Betriebe — ein idealtypisches Modell.- 4.2. Zu Anlage und Ansatz der Untersuchung.- 5. Mitglieder in inklusiven Betrieben: Gründungsmotive und Kompetenzen.- 5.1. Gründungsmotive eines neuen Organisationstypus: Zwischen Ausgrenzung und Ausstieg.- 5.2. “Qualifizierte Laien”? Die Kompetenzen der Mitglieder.- 5.3. Zwischen Instabilität und Professionalisierung: Fluktuation und Rekrutierung neuer Mitglieder.- 5.4. Angestellte in selbstverwalteten Betrieben — Erosion des Identitätsprinzips?.- 6. Organisation und Entscheidung — die operationsleitenden Strukturen inklusiver Betriebe.- 6.1. Arbeitsorganisation zwischen Differenzierung und Entdifferenzierung.- 6.2. Entscheidungsstrukturen in selbstverwalteten Betrieben — Lähmung durch Partizipation?.- 6.2.1. Das Plenum als Entscheidungsinstanz — Chancen und Risiken.- 6.2.2. Von der Anweisung zum Konsens -Entscheidungsmodi inklusiver Organisationen.- 6.2.3. Zeitintensität und Inhalte konsensueller Entscheidungsprozesse.- 6.2.4. Kommunikationsstrukturen und Konflikte.- 7. Zum ökonomischen Status inklusiver Organisationen.- 7.1. Kostendeckung versus Profitmaximierung — zur ökonomischen Situation inklusiver Betriebe.- 7.2. Alternatives “Controlling”? Zur Reflexion des ökonomischen Status inklusiver Betriebe.- 7.3. Einkommen und soziale Sicherung: Zwischen Armut, Subvention und Prosperität.- 7.3.1. ’Selbstausbeutung’ als Überlebensstrategie?.- 7.3.2. Stabilität durch Ressourcendiversifikation?.- 7.3.3. Einkommensprinzip: Egalität statt Differenzierung.- 7.3.4. Form und Umfang sozialer Absicherung: Free rider im sozialen Netz?.- 8. Märkte: Ressourcenallokation und Konkurrenz.- 8.1. Beschaffungsmärkte: Kapital, Güter und Dienstleistungen.- 8.2. Absatzmärkte: Überleben in Nischen?.- 8.3. Kundenpotential zwischen Mittelstand und Szene.- 8.4. Werbung — das alternative Marketing.- 9. Selektion, Transformation oder Stabilisierung — Überlebenschancen inklusiver Organisationen.- 9.1. Das Scheitern von Produktivgenossenschaften — ein ’Naturgesetz’ auch für inklusive Organisationen?.- 9.2. Entwicklungsphasen inklusiver Betriebe — Transformation zur Firma?.- 9.3. Zwischen Erfolg und Mißerfolg — Stabilitätspfade inklusiver Betriebe.- Appendizes.- 1. Anmerkungen.- 2. Erhebung und Methode.- 3. Beschreibung der Stichprobe.- 4. Literaturverzeichnis.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews