Paperback

$43.95

Temporarily Out of Stock Online

Eligible for FREE SHIPPING

Overview

Jahrbuch fuer Paedagogik 2015 by Sven Kluge

Inklusionspädagogik hat gegenwärtig Hochkonjunktur. Dabei reagieren die vorherrschenden Konzepte einer inklusiven Pädagogik auf die Herausforderungen der «Neuen Sozialen Frage» oft nach einem bestimmten Muster: Sie wollen der exkludierenden Gesellschaft mit pädagogischen Mitteln begegnen, die die Situation der Benachteiligten verbessern sollen, die strukturellen gesellschaftlichen Bedingungen aber unangetastet lassen; sie wenden sich in idealistisch-appellativer Weise gegen exkludierende Praktiken einer vom Nutzenkalkül dominierten Gesellschaft, arbeiten dieser aber insofern zu, als sie die Möglichkeit einer Problemlösung im Rahmen der gegebenen Verhältnisse suggerieren. Vor diesem Hintergrund geht es dem Jahrbuch um einen ideologiekritischen Vorstoß, der gerade die viel umworbenen Inklusionsvorstellungen mit den faktischen sozialen Gegebenheiten konfrontiert und nach den mit der aktuellen Inklusionsrhetorik verbundenen Interessen fragt.

Product Details

ISBN-13: 9783631670590
Publisher: Lang, Peter Publishing, Incorporated
Publication date: 11/11/2015
Series: Jahrbuch fuer Paedagogik Series , #31
Pages: 351
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x (d)

About the Author

Sven Kluge, Dr. phil., ist als Förderlehrkraft im Bereich der Flüchtlingsarbeit sowie als Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg-Essen tätig.
Andrea Liesner, Prof. Dr. phil., ist Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Arbeitsschwerpunkt «Bildungsprozesse im Kontext ökonomischer Transformationen» an der Universität Hamburg.
Edgar Weiß, PD Dr. phil., vertritt die Professur für Allgemeine Pädagogik am Institut für Berufs- und Weiterbildung der Universität Duisburg-Essen.

Table of Contents

Inhalt: Sven Kluge/Andrea Liesner/Edgar Weiß: Editorial - Karl-Heinz Dammer: Gegensätze ziehen sich an. Gemeinsamkeiten und Synergieeffekte zwischen Inklusion und Neoliberalismus - Eva Groß/Andreas Hövermann: Die Gefährdung des Sozialen im hoch entwickelten Kapitalismus. Inklusion, Abwertung und Ausgrenzung im Namen neoliberaler Leitbilder - Birgit Herz: Inklusionssemantik und Risikoverschärfung - Sabine Schäper: Vom Verschwinden der Inklusionsverlierer. Gouvernementalitätstheoretische Einblicke in die unsichtbaren Hinterhöfe eines Diskurses - Edgar Weiß: Inklusionsideologie und pädagogische Realität - Das Beispiel ADHS - Armin Bernhard: Inklusion - Ein importiertes erziehungswissenschaftliches Zauberwort und seine Tücken - Markus Dederich: «Nature Loves Variety - Unfortunately Society Hates it». Emotionale Resonanzen auf Behinderung und ihre Bedeutung für die Inklusion - Georg Feuser: Inklusion - eine Herausforderung der Pädagogik? - Martin Kronauer: Wer Inklusion möchte, darf über Exklusion nicht schweigen. Plädoyer für eine Erweiterung der Debatte - Willehad Lanwer: Exklusion und Inklusion. Anmerkungen zu einer gegensätzlichen Einheit - Marianne Rychner: Inklusion als Gegenbewegung zu Exklusion oder als Einschluss in Max Webers «stahlhartes Gehäuse»? - Eike Marten: Fish out of Water: Figuren von Differenz als Eigenschaftlichkeit. Eine narratologisch inspirierte Betrachtung bildlicher Analogien aus der Tierwelt zum Topos Inklusion - Pamela von Rymon Lipinski: Lost in Translation, oder: Inklusion in der Praxis der Behindertenhilfe - Stefan Romey/Sven Quiring: Hamburg weiter vorn? Zwischen Anspruch und Wirklichkeit bei der Umsetzung der schulischen Inklusion - Anke Wischmann: Fragwürdige Gründe: Exklusion durch Inklusion? Eine intersektional-empirische Kritik - Wolfgang Jantzen: Inklusion und Kolonialität - Gegenrede zu einer unpolitischen Inklusionsdebatte - Bernd Schulte: Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland - aktuelle Bestandsaufnahme und weiterer Handlungsbedarf - Carsten Rensinghoff: Inklusion als gesellschaftliche Herausforderung - Paradoxien und Perspektiven - Wolfgang Keim: Hundert Jahre Erster Weltkrieg und die Pädagogik - Diskurse, Kontroversen und Fehlanzeigen im «Jubiläumsjahr» - Wolfgang Keim: Nachruf auf Karl Christoph Lingelbach.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews