Juden als Randgruppen im Mittelalter: Der Machtkonflikt zwischen Friedrich II. und dem Papst

Juden als Randgruppen im Mittelalter: Der Machtkonflikt zwischen Friedrich II. und dem Papst

NOOK Book(eBook)

$8.99
Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
Want a NOOK ? Explore Now

Overview

Juden als Randgruppen im Mittelalter: Der Machtkonflikt zwischen Friedrich II. und dem Papst by David Pollak, Gerold Kalb

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,5, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Veranstaltung: Proseminar Mittelalterliche Geschichte - Juden als Randgruppen im Mittelalter, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wir haben uns für das Thema 'Juden-Randgruppen im Mittelalter' beziehungsweise für die Quelle über das Urteil Friedrich II. zum Ritualmordvorwurf entschieden, weil der Umgang mit Randgruppen in der Geschichte auch heute noch ein wichtiges und viel diskutiertes Thema ist. Weiterhin kannten wir schon die jüdische Geschichte im 20. Jahrhundert und in der Frühen Neuzeit. Deshalb hat uns auch der Umgang mit Randgruppen im Mittelalter stark interessiert. Bei der Analyse der Urkunde war schnell klar, dass die Quelle nicht nur einen interessanten historischen Aspekt zum Umgang mit den Juden im Mittelalter bildet, sondern auch im Rahmen des Machtkonfliktes zwischen Friedrich II. und dem Papst durchaus wissenswerte und wichtige Rückschlüsse auf den Charakter des politischen Handelns Friedrich II. zulässt. Betrachtet man die Geschichte von gesellschaftlichen Minoritäten und richtet dabei den Fokus auf die Historie der Juden als eine derartige Randgruppe, muss zunächst festgehalten werden, dass sich die Unterdrückung, Ächtung und Verfolgung der Juden in nahezu allen geschichtshistorischen Epochen von den Ausgrenzungen anderer Minderheiten in Handhabung und Legalisierung von Seiten der Aggressoren, vom Umgang mit anderen Randgruppen unterscheidet, denn die Geschichte der Juden besteht zwar in einer Isolierung von der Umwelt, aber auch in einer erheblichen Verflechtung mit derselbigen. Dabei war die Zeit vom 12. bis zum 14. Jahrhundert prägend für die Geschichte des Judentums in Mitteleuropa. Während dieser Zeit bildeten sich entsprechende gesellschaftliche Strukturen heraus, die das Leben der Juden zwischen geistlicher und weltlicher Herrschaft und das Zusammenleben mit Christen auf lange Zeit bestimmten. Erschwert durch eine Stigmatisierung der nichtjüdischen Umwelt und die Diaspora, ist es umso erstaunlicher das die Juden als soziale Gruppe in einer Gesellschaft eine ungewöhnliche Stabilität aufweisen können. [...]

Product Details

ISBN-13: 9783638611305
Publisher: GRIN Verlag GmbH
Publication date: 01/01/2007
Sold by: CIANDO
Format: NOOK Book
Pages: 21
File size: 132 KB

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews