�konomische Theorie der Familienpolitik: Theoretische und empirische Befunde zu ausgew�hlten Problemen staatlicher Familienpolitik

�konomische Theorie der Familienpolitik: Theoretische und empirische Befunde zu ausgew�hlten Problemen staatlicher Familienpolitik

by Jïrg Althammer

Paperback(2000)

$79.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Friday, September 20

Overview

Das Buch schildert die ökonomischen Determinanten familialen Verhaltens aus theoretischer und empirischer Perspektive. Der Leser erhält nicht nur einen kompakten Überblick über die Ziele und Instrumente staatlicher Familienpolitik, sondern auch eine theoretisch wie empirisch fundierte Analyse ausgewählter Probleme dieses aktuellen und kontroversen Politikbereichs. Neben einer kurzen Beschreibung des familienpolitischen Instrumentariums und der normativen Grundlagen staatlicher Familienpolitik werden mit der innerfamiliären Arbeitsteilung, der Fertilität und den wohlfahrtsökonomischen Wirkungen alternativer Systeme der Familienbesteuerung zentrale Problembereiche staatlicher Familienpolitik aufgegriffen.

Product Details

ISBN-13: 9783790813388
Publisher: Physica-Verlag HD
Publication date: 01/08/2001
Series: Studies in Contemporary Economics
Edition description: 2000
Pages: 234
Product dimensions: 6.00(w) x 9.00(h) x 0.70(d)

Table of Contents

1. Einleitung.- 1.1. Problemstellung.- 1.2. Zielsetzung und Aufbau.- 2. Familie und Familienpolitik.- 2.1. Definition und Abgrenzung des Untersuchungsgegenstands.- Exkurs: Zur Quantifizierung des gesamtwirtschaftlichen Werts der Haushaltsproduktion.- 2.2. Entwicklung der Familienstrukturen in der Bundesrepublik Deutschland.- 2.2.1. Ehegründung und Stabilität der Ehe.- 2.2.2. Das geänderte Rollenverhalten der Frau.- 2.2.3. Familiengründung und demographische Entwicklung.- 2.2.4. Zusammenfassung der empirischen Ergebnisse.- 2.3. Instrumente staatlicher Familienpolitik.- 2.3.1. Familienpolitisch relevante Normen des Arbeits-und Sozialrechts.- 2.3.2. Fiskalische Instrumente.- 2.3.2.1. Instrumente zur Herstellung horizontaler Steuergerechtigkeit.- a) Das Ehegattensplitting.- b) Der Kinderfreibetrag.- c) Der Betreuungsfreibetrag.- d) Der Ausbildungsfreibetrag.- e) Das beschränkte Realsplitting.- 2.3.2.2. Implizite Transfers.- a) Der Haushaltsfreibetrag.- b) Die Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten für Alleinstehende.- 2.3.2.3. Explizite Transfers.- 2.3.2.3.1. Das Kindergeld.- Entwicklung des Kindergelds.- Exkurs: Die Reform des steuerlichen FLA durch die Urteile des Bundesverfassungsgerichts.- 2.3.2.3.2. Das Erziehungsgeld.- 2.4. Zur normativen Theorie staatlicher Familienpolitik.- 2.4.1. Fiskalische Externalitäten der Familie.- 2.4.2. Technologische Externalitäten.- 2.4.3. Implikationen für die Familienpolitik.- 3. Intrafamiliale Zeitallokation, Haushaltsproduktion und Kinderbetreuung.- 3.1. Ein allgemeines Modell intrafamilialer Zeitallokation und Haushaltsproduktion.- 3.1.1. Exposition des formalen Ansatzes.- 3.1.2. Familienpolitische Implikationen.- 3.1.3. Intrafamiliale Arbeitsteilung.- 3.1.4. Empirische Evidenz.- 3.1.4.1. Lohnhöhe und Erwerbsbeteiligung.- 3.1.4.2. Arbeitsangebot und Haushaltsproduktion im familialen Kontext.- 3.1.4.3. Die Opportunitätskosten der Kindererziehung.- 3.1.5. Zwischenfazit.- 3.2. Erziehung und Betreuung von Kindern im ökonomischen Kontext.- 3.2.1. Ein ökonomisches Modell familialer Fürsorge.- 3.2.2. Kinderbetreuung und Arbeitsangebot: einige stilisierte Fakten.- 3.2.3. Leistungen und Finanzierung der Tageseinrichtungen für Kinder.- 3.2.4. Die Determinanten der Nachfrage institutioneller Kinderbetreuung.- 3.2.4.1. Methodik.- 3.2.4.2. Empirische Vorgehensweise und Ergebnisse.- 3.2.4.3. Zur normativen Rechtfertigung staatlicher Interventionen in den Bereich externer Kinderbetreuung.- 4. Die Wirkungen staatlicher Familienpolitik auf das generative Verhalten.- 4.1. Die Theorie endogener Fertilität.- 4.1.1. Formulierung des statischen Modells.- 4.1.2. Dynamische Formulierung.- 4.1.3. Zusammenfassung der theoretischen Ergebnisse.- 4.2. Empirische Implementierung.- 4.2.1. Methodik.- 4.2.2. Stand der Literatur.- 4.3. Vorgehensweise und empirische Ergebnisse.- 4.4. Fazit.- Zur Reform der Familienbesteuerung.- 5.1. Grundlegende Verfahren der Familienbesteuerung.- 5.1.1. Eine Typologie alternativer Formen der Familienbesteuerung.- 5.1.2. Formale Beschreibung der Veranlagungsmodelle.- 5.2. Alternative Konzeptionen der Familienbesteuerung.- 5.2.1. Das disponible Einkommen als Besteuerungsgrundlage.- 5.2.2. Die Markteinkommenstheorie.- 5.2.3. Einige Antworten aus der Optimalsteuertheorie.- 5.2.4. Ein Zwischenfazit.- 5.3. Wohlfahrtsökonomische Effekte der Familienbesteuerung.- 5.3.1. Empirische und methodische Grundlagen.- 5.3.1.1. Disparitätsmaße und Analyseeinheit.- 5.3.1.2. Das Wohlfahrtsmaß.- 5.3.2. Analyse alternativer Formen der Familienbesteuerung.- 5.3.2.1. Darstellung alternativer Modelle der Familienbesteuerung.- 5.3.2.2. Datenbasis und Datenaufbereitung.- 5.3.2.3. Empirische Ergebnisse und Diskussion.- 5.4. Fazit.- Mathematischer Anhang zum fünften Kapitel.- Zusammenfassung.- Tabellarischer Anhang zu Kapitel 3.- Tabellarischer Anhang zu Kapitel 4.- Symbolverzeichnis.- Abkürzungsverzeichnis.- Abbildungsverzeichnis.- Tabellenverzeichnis.- Literatur.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews