Kontrolle und Nutzung - Medien in geistlichen Gebieten Europas 1680-1800

Kontrolle und Nutzung - Medien in geistlichen Gebieten Europas 1680-1800

Hardcover

$65.95

Product Details

ISBN-13: 9783631611401
Publisher: Lang, Peter Publishing, Incorporated
Publication date: 03/15/2011
Series: Mainzer Studien zur Neueren Geschichte Series , #28
Pages: 273
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x (d)

About the Author

Ludolf Pelizaeus, Außerplanmäßiger Professor am Historischen Seminar der Universität Mainz; Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Deutschen Volkskunde / Kulturanthropologie in Freiburg im Breisgau, Würzburg, Mainz, Dijon und Salamanca; seit 1993 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mainz; 2007/2008 Visiting Fellow an der National University of Ireland in Galway; 2009-2010 Vertragsprofessor für Allgemeine Geschichte der Neuzeit an der Karl Franzens Universität Graz; 1998 Promotion, 2003 Habilitation; Forschungsschwerpunkte: Geschichte der Habsburgischen Länder, der Iberischen Halbinsel und Lateinamerika.
Franz Stephan Pelgen, geboren 1966 in Mainz; Studium der Klassischen Philologie, Alten Geschichte und Buchwissenschaft in Mainz, Heidelberg, Thessaloniki und Krakau; Magister 1995; Geschäftsleitungsassistent in einem Fachverlag 1995-2001; seit 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Buchwissenschaft; Promotion 2007; 2008 Forschungsprojekt zum Pränumerationswesen des 18. Jahrhunderts; seit Mitte 2010 eigenes DFG-Forschungsprojekt zu Stephan Alexander Würdtwein.

Table of Contents

Inhalt: Ludolf Pelizaeus/Franz Stephan Pelgen: Einführung – Franz Stephan Pelgen: Inszenierte Öffentlichkeit und Flugschriften-Streit am Beispiel der Kurmainzer Klosterverordnung vom 30. Juli 1771 – Sascha Weber: Die Kanzel der Zukunft? Steigenteschs Bürger und Goldhagens Religionsjournal in der kurmainzischen Auseinandersetzung um die Aufklärung – Tristan Coignard: Medienkontrolle im Epochenumbruch. Der wechselhafte Umgang mit politischer Publizistik in der Spätphase von Kurmainz. Der Fall Peter Adolph Winkopp – Karl Klaus Walther: Wissenstransfer im 18. Jahrhundert - die Firma Göbhardt in Bamberg – Sigried Westphal: Medienkontrolle im Fürstbistum Osnabrück in der zweiten Hälfte des 17. und im 18. Jahrhundert – Alexandra Rohschürmann: Der große kurkölnische «Federkrieg» wider die Stadt Köln – Jyri Hasecker: Die Römische Buchzensur im europäischen Kontext. Überlegungen zum 18. Jahrhundert – Ursula Kramer: Opernlibretti als zensierte Medien oder: zur Problematik der Opernzensur vor 1800 - eine Spurensuche – Françoise Knopper: Die geistlichen Fürstentümer im Zentrum der intermedialen Debatte in Europa (1740-1800) – Ibolya Maczák: «Publica luce dignum esse censeo …». Die Predigtsammlungen des ungarischen Paulinerpaters Sigismund Csúzy im Lichte geistlicher Zensurvermerke (1723-1725) – András Forgó: Die Anfänge des zentralen Zensurwesens in Ungarn und der Fall einer reformierten Bibelübersetzung – Ignacio Czeguhn: Rechtliche Steuerungselemente des Mediengeschehens in Spanien und dem Heiligen Römischen Reich – Ludolf Pelizaeus: «se remita a la censura». Die Zensur in Spanien, Mexiko und Portugal vor der Herausforderung der Aufklärung – Fernando Amado Aymore: Die Vermittlung der Brasilienmission der Jesuiten im 17./18. Jahrhundert und die Medienkontrolle durch die portugiesische Staatsmacht. Der Fall Giovanni Antonio Andreonis und seines Werkes cultura e opulência do brasil por suas drogas e minas (1711) – Julia Lederle: Selbstzensur in der medialen Darstellung von Indienmission im 18. Jahrhundert.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews