Korper, Freiheit und Wille: Die transzendentalphilosophische Leiblehre J. G. Fichtes

Korper, Freiheit und Wille: Die transzendentalphilosophische Leiblehre J. G. Fichtes

by Benedetta Bisol

Paperback

$35.00

Overview

Die Korperfeindlichkeit der westlichen Philosophie nahm ihren Anfang mit dem platonischen Bild vom Korper als Gefangnis und setzte sich fort mit der Hegemonie der Vernunft uber den Korper im Deutschen Idealismus. Vor diesem Hintergrund wird im jungsten philosophischen Diskurs oftmals der Ruf nach einer Rehabilitierung des Leiblichen laut. Diese Arbeit untersucht die Korpertheorie Fichtes. Sie wird dabei von der Uberzeugung geleitet, dass eine Rehabilitation des Leiblichen nicht wirklich vonnoten ist. Das Besondere an der transzendentalphilosophischen Konzeption Fichtes besteht darin, dass in ihr der Korper zum ersten Mal in der Geschichte der Philosophie als ein konstitutives Element der endlichen Subjektivitat begrundet wurde. Im Umfang mag Fichte sich wenig mit der Korperfrage beschaftigt haben, er vertrat aber keineswegs eine korperfeindliche Position. Fichte betonte vielmehr das emanzipatorische Potenzial der menschlichen Korperlichkeit. Seine Konzeption bietet somit eine ergiebige Grundlage fur die Deutung des Phanomens der menschlichen Leibhaftigkeit, die in dieser Arbeit philosophiegeschichtlich sowie systematisch auf den Punkt gebracht wird.

Product Details

ISBN-13: 9783899138405
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft
Publication date: 05/18/2011
Series: Studien zur Phanomenologie und Praktischen Philosophie Series , #26
Pages: 191
Product dimensions: 6.00(w) x 1.25(h) x 9.00(d)

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews