Krisengeschichte(n): Krise als Leitbegriff und Erzahlmuster in kulturwissenschaftlicher Perspektive

Krisengeschichte(n): Krise als Leitbegriff und Erzahlmuster in kulturwissenschaftlicher Perspektive

Paperback

$91.29 $102.00 Save 10% Current price is $91.29, Original price is $102. You Save 10%.

Temporarily Out of Stock Online

Eligible for FREE SHIPPING

Overview

Krisengeschichte(n): Krise als Leitbegriff und Erzahlmuster in kulturwissenschaftlicher Perspektive by Carla Meyer, Katja Patzel-Mattern, Gerrit Jasper Schenk

English Description: The term Crisis describes that which is essentially unthinkable, the events that have gone out of control, perceived as unpredictable, their resolution unknown. On the other hand, crises are met with fixed linguistic discourses. In communications, a logical order, a telos, is ascribed to them through which they become not only a resource for future problem solving but also organize a perspective onto the past. In the historical scholarship the phrase “crises” serves as both an interdisciplinary as well as a diachronic concept in order to explain continuities as well as change. The variety of identified crises makes it difficult to bring such a broadly applied term to a refined definition. When does a chain of events qualify as a “period or crisis?” How consistent are those qualification? Together these questions place themselves as the heart of the narrative construction of such “historical crises”. Does the focus on crises necessarily lead to a definitive structuring of the material, to a definitive goal? Does that illustrative goal implicitly structure our research?

German Description: Krisen – sie bezeichnen das, was eigentlich undenkbar ist: Die Ereignisse überschlagen sich, werden als unkalkulierbar wahrgenommen, ihr Ausgang ist ungewiss. Andererseits wird Krisen mit festen sprachlichen Mustern begegnet. In der Kommunikation wird ihnen ein logischer Ablauf, ein Telos unterstellt. Damit sind sie nicht nur Mittel zur Zukunftsbewältigung, sondern sie ordnen auch den Blick in die Vergangenheit: In den historischen Wissenschaften dient das Schlagwort der Krise sowohl interdisziplinär als auch transepochal als Leitbegriff, um Kontinuitäten wie auch Wandel zu erklären. Die Vielzahl der konstatierten Krisen lässt freilich zweifeln, wie sich ein breit gefasster Krisenbegriff hermeneutisch schlüssig definieren lässt. Wann ist eine Ereigniskette als "Krisenzeit" zu qualifizieren? Wie beständig sind solche Qualifizierungen? Zugleich stellt sich die Frage nach der narrativen Konstruktion solcher "Krisengeschichten": Nötigt der Fokus auf Krisen zu einer bestimmten Strukturierung des Stoffs, zu einem bestimmten Darstellungsziel? Formt er damit implizit unsere Forschungsaussagen?

Product Details

ISBN-13: 9783515096591
Publisher: Franz Steiner Verlag Wiesbaden GmbH
Publication date: 05/31/2013
Pages: 432

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews