Literarische Topographien in Ostmitteleuropa bis 1945
Literarische Topographien in Ostmitteleuropa bis 1945

Literarische Topographien in Ostmitteleuropa bis 1945

by Elzbieta Nowikiewicz (Editor)

Hardcover

$62.95

Overview

Der Band versammelt Aufsätze, die sich unter verschiedenen Gesichtspunkten mit ostmitteleuropäischen literarischen Räumen, Orten und ihrer Topographie beschäftigen. Die AutorInnen diskutieren unterschiedliche Ansätze einer sichtbaren Welt, des Räumlich-Erfahrbaren mit topographischer Akzentuierung, wobei geographische Referenzräume besondere Berücksichtigung finden. Es handelt sich um Bezüge zu Räumen, Orten und Landschaften im Leben und Werk verschiedener SchriftstellerInnen. Die Sammelmonographie setzt sich darüber hinaus die literarische Wiederentdeckung Ostmitteleuropas zum Ziel. Ostmitteleuropa wird einer erneuten Lektüre unterzogen, wobei die Fragen, wie die einzelnen Autoren den Text des Raumes lesen und wie sie mit dem ostmitteleuropäischen Raum umgehen, eine zentrale Bedeutung erfahren. Es wird auch nach den Raumfunktionen in Texten gefragt. Die Perspektive des Raumes determiniert demzufolge die Herangehensweise und den Umgang mit literarischen Texten.

Product Details

ISBN-13: 9783631643679
Publisher: Lang, Peter Publishing, Incorporated
Publication date: 06/30/2014
Series: Posener Beitraege zur Germanistik Series , #35
Pages: 245
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x (d)

About the Author

Elżbieta Nowikiewicz, Studium der Germanistik und Promotion an der Universität Poznań (Polen). Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Germanistik der Universität Bydgoszcz. Forschungsschwerpunkte: deutschsprachige regionale Literatur der Provinz Posen, Autobiographieforschung, Geographie der Literatur.

Table of Contents

Inhalt: Stephan Günzel: Von den Antinomien zu den Perspektiven kultur-, sprach- und literaturtheoretischer Raumkonzepte – Maria Kłańska: Der Erinnerungsort Habsburgermonarchie in der deutschsprachigen Galizien- und Bukowina-Literatur nach 1918 – Beate Sommerfeld: «Der Handschuh stellt eine wüste Gegend vor» - Prag als poetisch vermessener Innenraum in Franz Kafkas Tagebuchaufzeichnungen – Rafał Pokrywka: Prag und Wien aus der Zwergenperspektive. Rilkes König Bohusch und Canettis Blendung im topographischen Diskurs – Katarzyna Szczerbowska-Prusevicius: In keiner anderen Stadt hat man ihn so geliebt … Die Darstellung von Prag in den älteren fiktionalen Mozart-Biographien – Jarosław Bytner: Nieruchome miejsce świata. Kraków w Dziecku przez ptaka przyniesionym Andrzeja Kijowskiego – Aleksandra Chylewska-Tölle: Raum als theologisch-geistige Form. Die Grafschaft Glatz im Werk von Joseph Wittig – Cezary Lipiński: Rom des Nordens. Zur Erfindung von Schlesien im 16. Jahrhundert – Anna Pastuszka: Zwischen Litauen, Ostpreußen und «Sarmatien». Literarische Kartographierung der Heimat bei Czesław Miłosz und Johannes Bobrowski – Ewa Płomińska-Krawiec: Die Ausstellung Kurische Nehrung in Wissenschaft und Kunst (1914) als Medium einer Raumkonstruktion – Elżbieta Nowikiewicz: Die Provinz Posen in Autobiographien und autobiographischen Aufzeichnungen. Eine literaturgeographische Lektüre – Wolfgang Brylla: Von literarischen Orten und Orten der Literatur. Einige Bemerkungen zu ausgewählten Lebensräumen von Hans Fallada – Ewa Wojno-Owczarska: Zur Darstellung von Stadt und Land in ausgewählten Werken von Irena Krzywicka.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews