Machiavelli für Mütter: Von der Kunst, das Familienchaos zu beherrschen

Machiavelli für Mütter: Von der Kunst, das Familienchaos zu beherrschen

by Suzanne Evans, Alexandra Baisch

NOOK Book(eBook)

$11.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now
LEND ME® See Details

Product Details

ISBN-13: 9783492966542
Publisher: Piper ebooks
Publication date: 08/11/2014
Sold by: Bookwire
Format: NOOK Book
Pages: 288
File size: 590 KB

About the Author

Suzanne Evans arbeitete als Scheidungsanwältin und Sportreporterin nachdem sie ihren Ph.D. in Geschichte an der UC Berkeley abgeschlossen hatte. Sie schreibt für New York Times, Los Angeles Times und Los Angeles Business Journal. Sie lebt mit ihrem Mann und vier kleinen Kindern in Kalifornien.

Table of Contents

Inhalt

I. Teil: Das Experiment beginnt

1. Der Fürst und das Versprechen:
Oder was Machiavelli für Sie tun kann

2. Mein machiavellischer Moment:
Oder weshalb ich dieses Experiment überhaupt
für eine gute Idee hielt

3. Es ist von Nachteil, zu freigebig zu sein:
Ein guter Herrscher weist Grenzen auf

4. Die beiden wesentlichen Grundfesten einer jeden Familie sind solide Regeln und konsequente, disziplinierende Maßnahmen:
Vorschriften aufstellen

5. Es ist schwieriger, einen neu gewonnenen Fürstenstaat zu regieren als einen geerbten:
Wie man Stiefkinder diszipliniert

6. Es ist entscheidend, ob ein Kind im frühen Alter
Gutes oder Schlechtes zu hören bekommt:
Die Kraft der positiven Verstärkung

7. Ein Fürst sollte von den Taten großer Männer lernen: Mit gutem Beispiel vorangehen

8. Aufschieben beraubt uns oftmals der Chancen und verhindert das sinnvolle Einteilen von Kräften:
Lernen, Dinge nicht hinauszuzögern

9. Wer durch das Volk Fürst wird, muss das Volk zum Freunde zu behalten suchen: Manchmal ist der beste Weg, um eine Regel durchzusetzen, sie zu brechen

II. Teil: Das Experiment schlägt fehl

10. Wägen Sie ab, ob die Risiken einer Tat ihren
Nutzen nicht übersteigen:
Kämpfe gezielt auswählen

11. Die beste Festung, die ein Fürst besitzen kann,
ist die Zuneigung seines Volkes:
Die Bande stärken, die einen verbinden

12. Geben Sie das, was Sie haben, nicht für das auf,
was Sie gerne hätten:
Die Realität akzeptieren

13. Ist es besser, gefürchtet als geliebt zu werden?
Die Grenzen von Machiavellis Rat erproben

14. Ein Fürst muss hinterlistig vorgehen, wenn es
seinem Vorteil dient:
Erkennen, wann man lügen muss (und wann nicht)

15. Interne Umstürze sind gefährlicher
als Angriffe von außen:
Mit Meinungsverschiedenheiten umgehen

III. Teil: Den Weg zu sich finden

16. Jeder Mensch ist von einer Sehnsucht
nach Liebe erfüllt:
Seine größten Ängste überwinden

17. Jene erkennen, die einer Sache gewachsen
und getreu sind:
Verbündete finden und behalten

18. Blicken Sie der Realität ins Auge,
statt in Träumen zu schwelgen:
Annehmen, was ist

19. Befreiung ist wenig nützlich,
wurde sie nicht aus eigener Kraft erreicht:
Eigenständigkeit entwickeln

20.
Über Humor: Machiavellis entspanntere Seite

21. Wer ganz auf das Glück vertraut, ist verloren:
Die Dinge selbst in die Hand nehmen

Schlussfolgerung: "Die Sache mit Machiavelli":
Oder Machiavellis Vermächtnis an die modernen
Mütter und Väter

ANHANG

I. Machen Sie den Test: Sind Sie eine machiavellische Mutter?

II. Machiavelli für Kinder: Das Problem

III. Käsemakkaroni à la Machiavelli
(nach Art von Thomas Jefferson)

Danksagung

Auswahlbibliografie

Quellenverzeichnis und Auswahlbibliografie der deutschen Übersetzung

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews