Multimedia, Vernetzung und Software f�r die Lehre: Das Computer-Investitions-Programm (CIP) in der Nutzanwendung

Multimedia, Vernetzung und Software f�r die Lehre: Das Computer-Investitions-Programm (CIP) in der Nutzanwendung

Paperback

$69.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Tuesday, January 22

Product Details

ISBN-13: 9783540561712
Publisher: Springer Berlin Heidelberg
Publication date: 12/03/1992
Series: Mikrocomputer-Forum f�r Bildung und Wissenschaft , #4
Pages: 652
Product dimensions: 6.10(w) x 9.25(h) x 0.05(d)

Table of Contents

Eröffnung.- Begrüßung.- Grußwort des Senats von Berlin.- Ansprache des Bundesministers für Bildung und Wissenschaft.- Grußwort des Österreichischen Bundesministers für Wissenschaft und Forschung, Dr. Erhard Busek.- Software © Allheilmittel und Rauschgift (Festansprache).- Multimedia.- Virtuelle Realitäten — Annäherung an einen Mythos.- MILES/Studienmodell Physiologie — Ein multimediales PC-Datenbanksystem als Universalträger der Lehrsammlung eines Studienfaches.- Die HERMES-CD — Betriebswirtschaftslehre als Hypermedia-Informationssystem.- HyperVideo™ — Multimediale Videoarchivierung auf Apple Macintosh.- NeoCortex und das multimediale CD-ROM “Feuchtbiotop”.- “Digitale Bilderwelten” — Neue Wahrnehmungsdimensionen oder binärer Bluff ?.- Lehr- und Programmierumgebungen.- SMART-CASE — Ein Werkzeug für die Software-Engineering-Grundausbildung.- Software-Engineering-Ausbildung in einer Apple-Macintosh-Entwicklungsumgebung.- GENIUS 3 — Ein netzwerkfähiges Lern- und Autorensystem.- Die Simulationssprache CSS-PASCAL für Lehre und Forschung.- SIC — Ein Smalltalk-basierter Interaktiver Compiler-Compiler.- Das Dresdner Autorensystem DAUS.- Microsoft — Die Software der Zukunft in Forschung und Lehre.- Das Clipper-Entwicklungssystem ASAIL und das Matrizenverarbeitungssystem KOMAX.- Softwarebeschaffung.- Ein blindengerechtes Textlesesystem.- Studenteninformationssystem STUDIS.- Modellversuch Integration studenteneigener Rechner in das Studium.- Rechnerpools und Vernetzung.- Gedanken zur Organisation von Rechnerpools und Vernetzung.- Wissenschaftler der neuen Bundesländer im Deutschen Forschungsnetz.- CIP-Rechner als Vermittlungsstelle elektronischer Fachkommunikation.- Beschaffung von Software über die Hochschulnetze.- Erfahrungen mit universitärer Kommunikation via Computer.- Sicherheitssysteme im Ausbildungsrechenzentrum der SOWI-Fakultät.- Sicherung von Netzwerken mittels Verschlüsselungsverfahren — Simulationsprogramm NESSY (Network Encryption Simulation System).- MS-DOS und Macintosh — Erfahrungen aus einem gemischten PC-Labor.- Neue Rechnerarchitekturen.- Informationstechnik der 90er Jahre.- Neues vom IBM Personal System/2.- Neues vom IBM RISC-System / 6000.- Offene Systeme — Sun Technologie in Forschung und Lehre.- Transputer als Ausbildungswerkzeug.- Informationstechnologiepolitik.- Zukunftskonzept Informationstechnik der Bundesregierung und weitere strukturpolitische Konzeptionen.- Informatik und Mathematik.- TUTLAB — TUTorials LABoratory — Ein Werkzeug zur Herstellung problemorientierter Tutorials für Algorithmen.- PADMOS und PADFIT — Automatisches Differenzieren und nichtlineare Optimierung in MS-DOS.- Interrupts in der Didaktik der Mikroprozessortechnik (I).- Tutorprogramm in natürlicher Sprache für Ganzrationale Funktionen.- Ingenieurwissenschaften.- PROFIL-FEM- 3D — Elektronischer Simulator für Versuche mit Bauteilen aus Stahl.- Graphische Statik — Teachwareapplikation zu AutoCAD.- BALCAD/BALCAL- Programme zur Modellierung und Berechnung von Stabtragwerken.- Mathematische Grundlagen der Computergeometrie in der Ingenieurausbildung.- Anwendungsorientierte Informatikausbildung an der Architekturfakultät.- Entwerfen mit CAD am Fachbereich Architektur.- Dokumentation zum Programm EVER — Energiebedarfsermittlung einer zu elektrifizierenden Eisenbahnstrecke.- NUMERI — Ein Programmsystem zur digitalen Signalverarbeitung für den Einsatz in der Lehre.- Modellierung magnetischer Kreise in der Lehre.- Simulation und CAD elektrischer Antriebe.- DS-88 — Ein universelles blockorientiertes Simulationssystem.- StrongFiber — Programm zur Dimensionierung von Bauteilen aus Hochleistungs-Faserverbundkunststoffen.- TEME — Programme für Aufgaben der Technischen Mechanik.- Ausbildung in der rechnerunterstützten Arbeitsplanung.- Formel- und regelbasierte Signalflußplansynthese.- Das Simulationssystem TOMAS in Lehre, Forschung und Praxis.- Lehrsoftware Produktionsfunktionsanalyse “PROFIT.- Informationstheoretische Methoden bei der Curriculumkonstruktion.- Naturwissenschaftenschaften.- Zur Sichtbarkeit relativistisch bewegter Körper — Der Terrell-Effekt.- Rechnergestützte eindimensionale Quantenmechanik für Ingenieurstudenten des ersten Studienjahres.- Neue Ansätze zur Darstellung und Behandlung von Grundbegriffen und Grundgrößen der Elektrizitätslehre.- Das Computerprogramm NEURONET.- Molekulare Strukturen und Eigenschaften in der Computer-Chemie.- Vermittlung von Wissen über Moleküle und Kristallstrukturen mit dem PC-Programm COSMOS.- Demo-Programm Thermische Zustandsgleichung reiner Fluide.- KAREN — Programm zur Auswertung für spektrometrische Meßdaten.- EUCA — Ein Ökosystem-Simulationsmodell in der Lehre.- EcoSiM — Simulationsmodelle für die Populationsdynamik.- CH-HyperMED — Interaktives Video für die Medizin.- Computerunterstütztes Lernen im Physiologischen Praktikum am Beispiel des Elektrokardiogramms (EKG).- INEKS und INKA — Informationssyteme für medizinische Anwendungen.- Computerunterstützte Analyse und Darstellung sportlicher Bewegungen.- Wirtschaftswissenschaften.- Planspiel PROST — Simulation der Produktionssteuerung.- EVa — ein Unternehmensplanspiel für die Gründungs- und Frühentwicklungsphase.- Statistik Lehren und Lernen mit dem Computer -Das Programmpaket LernStat.- GSTAT und GSTAT2 — Statistikprogrammpakete zur didaktischen Unterstützung in der Lehre in Anfängervorlesungen.- TRAVEL — Ein Programmsystem zum Traveling Salesman Problem.- Die individuelle Datenverarbeitung im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Grundausbildung.- CAL Investionsrechnung.- Explizite Repräsentation von Fachwissen im Computer auf der Basis des Netzwerkansatzes.- Der Einsatz des Fischernetzes in der Ausbildung an der Hochschule Bremerhaven.- Computerunterstütztes Lernen in der wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulausbildung — Status und Anforderungen.- LAPIS — Lehr-Angebot-Planungs- und Informationssystem.- Einsatz von CD-ROMs in der Ausbildung von WirtschaftsWissenschaftlern.- Rechts-, Geistes- und Sozialwissenschaften.- CIP, fachspezifische Theorie und Berufsarbeitsplätze-mit dem Beispiel einer Europaratsempfehlung zur Juristenausbildung.- syncWRITER.- LEXIK — Ein Autorenprogramm zur Arbeit mit der Lexik im Fremdsprachenunterricht.- Computerized Introduction Manual in Austrian Legal History.- AV-TEXT- Ein audio-visuelles Textverarbeitungssystem für hochgradig Sehbehinderte und Blinde.- Volltextdatenbank OMTASS.- Grafik-Design.- Musterentwicklung mit dem CAD-System DECOS 2.2.- Erstellung von Publikationen und Präsentationen auf dem IBM Personal System/2.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews