Nuchterne Staatsburger fur junge Nationen: Die Temperenzbewegung am Rio de la Plata (1876-1933)

Nuchterne Staatsburger fur junge Nationen: Die Temperenzbewegung am Rio de la Plata (1876-1933)

by Sonke Bauck

Hardcover

$77.00

Overview

Seit dem spaten 19. Jahrhundert organisierte sich eine weltweite Temperenzbewegung gegen den Alkoholkonsum. In Argentinien und Uruguay begannen ab Ende der 1870er Jahre als erstes Mediziner insbesondere den massenhaften Konsum von Alkohol unter den eingewanderten Arbeitern aus Europa zu problematisieren. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts engagierten sich dann weltweit vermehrt Frauen gegen den Alkoholismus der Manner. Diese Alkoholgegnerinnen und -gegner unterschiedlichster Couleur initiierten nationale Kampagnen stets im Spannungsfeld zwischen Erwagungen vor Ort und dem Austausch uber globale Netzwerke. So standen etwa Aktivistinnen in Montevideo stets mit Gleichgesinnten der US-amerikanischen Temperenzbewegung gegen den Alkoholismus als gemeinsame Bedrohung in Kontakt, versuchten sich jedoch gleichzeitig von den "Schwestern" im Norden abzugrenzen. Sonke Bauck untersucht auf Basis bislang unerschlossener Quellen die Interaktionen und Kampagnen einer globalen Temperenzbewegung am Rio de la Plata - einer Bewegung, die letztlich ein Terrain der Konfrontation und Aushandlung nationaler, kultureller und religioser Identitaten sowie von Geschlechternormen, Familienmodellen und schliesslich auch Weltbildern und Weltordnungsentwurfen war.

Product Details

ISBN-13: 9783515119320
Publisher: Franz Steiner Verlag
Publication date: 08/24/2018
Series: Beitrage zur Europaischen uberseegeschichte Series , #106
Pages: 345
Product dimensions: 6.65(w) x 9.45(h) x (d)

About the Author

Sonke Bauck studierte Iberische und Lateinamerikanische Geschichte, Mittlere und Neuere Geschichte sowie Politikwissenschaft in Koln, Madrid, Riga und Merida (Venezuela). 2016 promovierte er an der ETH Zurich in Globalgeschichte. Wahrend der Promotion erhielt er Fellowships fur Aufenthalte an der Hebrew University in Jerusalem und der Universitat Bielefeld. Seit 2016 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Schweizerischen Nationalfonds in Bern.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews