Polyaesthetik im 21. Jahrhundert: Chancen und Grenzen aesthetischer Erziehung- Tagungsband des 24. Polyaisthesis-Symposions auf Schloss Goldegg

Polyaesthetik im 21. Jahrhundert: Chancen und Grenzen aesthetischer Erziehung- Tagungsband des 24. Polyaisthesis-Symposions auf Schloss Goldegg

by Michaela Schwarzbauer (Editor)

Paperback

$74.72 $79.95 Save 7% Current price is $74.72, Original price is $79.95. You Save 7%.

Temporarily Out of Stock Online

Eligible for FREE SHIPPING

Overview

Polyaesthetik im 21. Jahrhundert: Chancen und Grenzen aesthetischer Erziehung- Tagungsband des 24. Polyaisthesis-Symposions auf Schloss Goldegg by Michaela Schwarzbauer

Erweist sich angesichts einer Überflutung mit teilweise nur mehr fragmentarisch wahrgenommenen sinnlichen Reizen eine Koppelung der Sinneswahrnehmungen mit den Zielsetzungen von Sinnfindung als obsolet? Scheint eine Schulung ästhetischer Wahrnehmung, versteht man diese als ‘Sonderfall’ sinnlichen Wahrnehmens, angesichts der Anforderungen und Ansprüche einer leistungsorientierten Gesellschaft am Beginn des 21. Jahrhunderts als notwendig? Wie kann ästhetischer Erziehung, die sich nicht über pragmatische Zielsetzungen zu definieren vermag, innerhalb einer von PISA und Co. verunsicherten Gesellschaft ein Platz in der Bildungslandschaft eingeräumt werden? So einige der Fragen, denen sich das 24. Polyaisthesis-Symposion in wissenschaftlichen Beiträgen sowie Einblicken in die künstlerische und pädagogische Praxis (großteils im Tagungsband dokumentiert) widmen sollte. Mehr als 30 Jahre nach der Grundlegung der Gedanken Polyästhetischer Erziehung durch Wolfgang Roscher und deren Weiterführung an der Universität Mozarteum und in der Internationalen Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung in Salzburg wurde in einem internationalen Symposion auf Schloss Goldegg bei Salzburg in Vorträgen, Workshops, Präsentationen und Diskussionen den Chancen und Grenzen ästhetischer Erziehung nachgespürt.

Product Details

ISBN-13: 9783631568064
Publisher: Lang, Peter Publishing, Incorporated
Publication date: 11/13/2007
Series: Polyaesthetik und Bildung Series , #5
Pages: 252
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x (d)

About the Author

Die Herausgeber: Michaela Schwarzbauer ist Dozentin für Musikpädagogik an der Universität Mozarteum Salzburg.
Gerhard Hofbauer ist Professor für Didaktik der Musikerziehung an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese in Linz und Präsident der Internationalen Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung.

Table of Contents

Aus dem Inhalt: Michaela Schwarzbauer: Polyästhetik im 21. Jahrhundert. Chancen und Grenzen ästhetischer Erziehung – Gerhard Hofbauer: Polyästhetik und vergessene Kinder – Dietmar Jürgens: Was PISA & Co. verlangen: Polyästhetik als Beitrag zur Bildung und Erziehung im Kindesalter – Christian G. Allesch: Polyästhetik und ästhetische Wahrnehmung. Eine Zeitdiagnose – Andrea Korenjak: Über das Heilende in den Künsten. Gedanken zu Polyästhetik und Therapie – Christopher Wallbaum: Das Exemplarische in musikalisch-ästhetischer Bildung. Ästhetische Praxen, Urphänomene, Kulturen - ein Versuch – Øivind Varkøy: Musik, ‘sinnvolles Werkzeug’ oder ‘sinnloses Glück’? Überlegungen zur Bedeutung von Musik in der (norwegischen) Allgemeinerziehung – Ines Mainz: Polyästhetisches Lernen in der Instrumentalpädagogik der Gegenwart – Ute Jung-Kaiser: «wir schaufeln ein Grab in den Lüften» ... Zur (Un)möglichkeit ästhetischer Erziehung im Angesicht der Schoa – Siegfried Bimberg: Rudolph Gahlbeck. Auf der Brücke zwischen Musik und Malerei – Wolfgang Seierl: Hikikomori - Lost Boys. Zur Ausstellung von Ruth Patzelt und Wolfgang Seierl im Hofstall / Schloss Goldegg – Christian Schwetz: Rote Pferde - Crvena Konjica. Ein Projekt von Ivo Vrtarić – Gertrud Frey: Schönheit und Magie. Geheimnisvolle Matrix in westafrikanischen Geweben – Konstanze Fliedl/Marina Rauchenbacher/Joanna Wolf: Kunst im Text. Malerei, Skulptur, Photographie in der deutschsprachigen Literatur 1880-2000 – Michael Niemeyer-Milde: «Ich weiß nicht, was es bedeuten soll...» Gespräch der Verständigung im Spannungsfeld von Sinn, Sinnigkeit und Sinnlichkeit – Hans Martin Ritter: Das geheime Moment des Gestischen in der Musik – Masayuki Nakaji: Improvisation über «Zashiki bokko no Hanashi». Kenji Miyazawas klangliche Auseinandersetzung mit einem japanischen Märchen und dessen Symbolik – Gerhard Hofbauer: Peter Pan und die vergessenen Kinder. Ein Gespräch mit Isabella Celentano und Reinhold Kletzander.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews