Publizistischer Landesverrat vor dem Reichsgericht: Zugleich ein Beitrag zur politischen Rechtsprechung in der Weimarer Republik

Publizistischer Landesverrat vor dem Reichsgericht: Zugleich ein Beitrag zur politischen Rechtsprechung in der Weimarer Republik

by Mathias Hanten

Paperback

$81.95
Usually ships within 1 week

Overview

Publizistischer Landesverrat ist kein Rechtsbegriff, sondern eine Kampfformel der Weimarer Republik. Sie beschreibt die Kritik der liberalen, pazifistischen und linken Presse an Verstößen gegen die Abrüstungsbestimmungen des Versailler Vertrages. Die Zahl der Verfahren vor dem Reichsgericht und deren rechtliche und moralische Vertretbarkeit sind bis heute umstritten. Das Buch klärt die Zahl der Verfahren und beschreibt die politische Situation, in der sie stattgefunden haben. Im Mittelpunkt steht die Rechtsanwendung der Strafbestimmungen über Spionage und Landesverrat durch das Reichsgericht. Das Buch kommt zu dem Ergebnis, daß diese Strafbestimmungen teilweise über die Grenze der Rechtsbeugung hinaus ausgeweitet wurden und politischer Repression dienten.

Product Details

ISBN-13: 9783631340677
Publisher: Lang, Peter Publishing, Incorporated
Publication date: 03/01/1999
Series: Europaische Hochschulschriften , #2606
Pages: 254

About the Author

Der Autor: Mathias Hanten wurde 1966 geboren. Er studierte Rechtswissenschaft an den Universitäten Freiburg, Bonn und Köln. Die juristischen Examen legte er in Düsseldorf ab. Er arbeitet nach einer Tätigkeit bei einer amerikanischen Investmentbank als Rechtsanwalt in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt am Main. Promotion 1998.

Table of Contents

Aus dem Inhalt: Umgehung der Abrüstungsbestimmungen des Versailler Vertrages - Publizistischer Landesverrat - Rechtsprechung des Reichsgerichts - Ossietzky-Prozeß von 1931 - Bewertung der Rechtsprechung.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews