Quo vadis, Kommunikation? Kommunikation - Sprache - Medien / Quo vadis, Communication? Communication - Language - Media: Akten des 46. Linguistischen Kolloquiums in Sibiu 2011. Proceedings of the 46thLinguistics Colloquium, Sibiu 2011

Quo vadis, Kommunikation? Kommunikation - Sprache - Medien / Quo vadis, Communication? Communication - Language - Media: Akten des 46. Linguistischen Kolloquiums in Sibiu 2011. Proceedings of the 46thLinguistics Colloquium, Sibiu 2011

by Ioana-Narcisa Cretu (Editor)

Hardcover

$106.49 $113.95 Save 7% Current price is $106.49, Original price is $113.95. You Save 7%.

Product Details

ISBN-13: 9783631661611
Publisher: Lang, Peter Publishing, Incorporated
Publication date: 10/08/2015
Series: Linguistik International Series , #36
Pages: 502
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x (d)

About the Author

Ioana-Narcisa Creţu ist Prodekanin an der Fakultät für Sozial- und Humanwissenschaften der Lucian-Blaga-Universität in Sibiu, Rumänien. Ihre Schwerpunkte als Universitätsprofessorin sind Stilistik, Mediensprache, Diskursanalyse und Kommunikationswissenschaft.
Ioana-Narcisa Creţu is Vice Dean at the Faculty of Social Sciences and Humanities at the Lucian Blaga University of Sibiu, Romania. Her research areas as Assoc. Professor are stilistics, medialinguistics, discours analysis and communication sciences.

Table of Contents

Contents: Heinrich Weber: Ist das Deutsche demokratischer geworden? Von der Hochsprache zur Standardsprache – Ralf Hohlfeld: Öffentlichkeit im digitalen Zeitalter: Umbruch oder Abbruch der gesellschaftlichen Kommunikation? – Heinz-Helmut Lüger: Kontinuität im Wandel? – Eugène van Itterbeek: Sur la situation de la langue dans la littérature contemporaine – Maurice Vliegen: Lexikalische Subjektivität in der deutschen Presse am Beispiel von grinsen und lachen – anja Polajnar: Textuelle Funktionen rekontextualisierter Werbeslogans – Ana Tavčar: Zur Thema-Rhema-Gliederung durch die Besetzung des Nachfeldes in deutschen journalistischen Texten – Bernd Spillner: Texte ohne Worte. Non-verbale Elemente in Pressetexten – Urszula Żydek-Bednarczuk: Mediale Metaphern aus der Sicht der Linguistik – Nikolina Borčić/Maja Anđel: Wechselwirkung der Sprache und des Geschlechts in politischen Reden und Zeitungsinterviews – Ioana-Narcisa Creţu: Quo vadis Kommunikation? Die Medienlandschaft in Rumänien – Andra-Teodora Catarig: Stratégies discursives dans le billet d’humeur (Regard sur la presse française et roumaine) – Ioana-Tatiana Ciocan: Les innovations lexicales basées sur les termes utilisés sur l’Internet – Anca-Elena David: The Contribution of 19th Century Transylvanian Press to the Development of Romanian Literary Language – Sabina Elizabeta Špes: Das Wortbildungsparadigma «Wortbildungsnest», dessen Nestglieder und Entfaltung zum «Nest-Netz» im journalistischen Text – Stojan Bračič: Lexische Paradigmen und Textkonstitution – Kaja Dolar: Pragmatics and Gender-Related Metaphors Case Studies in an Online Corpus of Spoken Slovenian – Klaus-Dieter Gottschalk: Herta Müllers Rhetorik der (Selbst-)Demütigung – Bärbel Treichel: Europäische Identitäten in autobiographischen Erzählungen. Eine Betrachtung narrativer Codasequenzen mit europäischen Bezügen – Manfred Uesseler: Diskurs und Wirklichkeit – Raluca Soare: Discourse and Social Construction – Tanja Becker: Festung EU: die Flüchtlingsproblematik im Spiegel der internationalen Presse - eine Diskursanalyse – Tanja Škerlavaj: Mehrdeutigkeit auf der Textebene: Wann sind Texte mehrdeutig? – Nora Căpăţană: Ausfahrt freihalten - Nu parcaţi! Performative Texte im interkulturellen Vergleich – Valentina Stepanenko: Das Konzept «russische Seele» in den modernen deutschen Medien und seine Transformation im deutschen Sprachbewusstsein – Vladimir Alexeev: Onomastica of the Divine: the problem of «inclusive language» in God-Talk as a linguistic phenomenon – Zsuzsanna Szilvási: Samischsprachige Medien und deren Rolle bei der Bewahrung der samischen Sprache in Norwegen – Alexandra Elena Todoran: Sophistry - a Success Recipe for Romanian Politicians – Camiel Hamans: Bidirectional Change: Some Examples from Derivational Morphology – Roswitha Althoff/Irene Doval: Grammatischer Kontext der depräpositionalen Richtungsadverbien – Odette Arhip: Modern Aspects of D. Irimia’s Contribution to the Development of Romanian Grammar and Stylistics – Arash Farhidnia: Das zweisprachige Wörterbuch – «notwendiges Übel» oder Medium kritischen Sprachvergleichs? – Sigrid Haldenwang: Rheinisches und oberdeutsches (bairisch-österreichisches) Wortgut im Siebenbürgisch-Sächsischen – mit Fallbeispielen – Kazimierz A. Sroka: Co-reference and a Sequence of

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews