Schöne Welt, böse Leut: Kindheit in Südtirol

Schöne Welt, böse Leut: Kindheit in Südtirol

by Claus Gatterer, Arno Dusini

NOOK Book(eBook)

$11.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now
LEND ME® See Details

Product Details

ISBN-13: 9783990370506
Publisher: Folio Verlag
Publication date: 09/01/2015
Sold by: Bookwire
Format: NOOK Book
Pages: 438
File size: 2 MB

About the Author

Claus Gatterer, geboren 1924 in Sexten/Südtirol, gestorben 1984 in Wien. Historiker, Journalist, Schriftsteller. 1945-47 erste publizistische Tätigkeit, ab 1948 Journalist in Österreich, ab 1974 Leiter der Fernsehreihe "teleobjektiv". Mehrere Preise, u. a. Theodor- Körner-Preis, Dr.-Karl-Renner- Preis, Fernsehpreis der österreichischen Volksbildung, Preis der Stadt Wien, Preis der Südtiroler Presse. Zahlreiche Publikationen.

Table of Contents

Inhalt Über das Tal, das Dorf und die Schlamperei der Weltgeschichte. Über alte und neue Südtiroler. Über die "Normalisierung der Lage" und meinen Großvater. Über das neue Dorf und die alten Bauern. Über Geister und außerirdische Kräfte. Über eine Wahl und was ein Bauer darüber erzählt. Über die Taferlklasse und zwei Klosterfrauen. Über Nationalfeiertage, Lehrer und Schüler. Über lausige Zeiten, Krisen und Konkurse. Über das einfache Leben und manches seither Abgekommene. Über die Hebamme, den Herrn Doktor und den Totengräber. Über die "Neunzehnstündige" und andere Leute mit Übernamen. Über den Taufpaten, die großen Zeiten und die neuen Wegweiser. Über Geografie, Geschichte und den Duce, den man nicht begehren soll. Über Lieder, Arithmetik und einen neuen Lehrer. Über "unsere" und andere Italiener. Über einen Maresciallo und das Allerheiligste. Über Carabinieri, Finanzieri und das große Versteckenspiel. Über eine Gaststube, einen Wirt und die Würde des Menschen. Über das Rizinusöl und zwei seiner Opfer. Über einen Don Quixote in der Bauernbibliothek. Über Einheimische und zugereiste Kriegsinvalide. Über die "großen Zeiten". Über zwei Alpini und die Ehre des Alpinikorps. Über Dollfuß, eine Predigt, die Saar und das "Gott Erhalte". Über Ual-Ual, unsere Liebe zum Negus und das "Imperium". Über die Wiedererstehung der Musikkapelle und einen Cavaliere. Über den Gemeindediener Bartolo und einen "hitzigen" Beamten. Über neue Häuser und alte Prozesse. Über den Fremdenverkehr als solchen. Über den Fremdenverkehr bei uns zu Hause. Über einen italienischen Pfarrer und was dieser über unsere Pfarrer sagte. Über eine Insel namens "Kiste". Über den höchsten Parteipriester und das "O du mein Österreich!". Über die Bauern auf dem Markt und die Neuheiten eines Sommers. Über Österreich und die weltgeschichtlichen Diebstähle. Über eine Heldenmutter vor der Zeit. Über das Pandämonium befohlener und anderer Dummheiten. Über eine Staatsprüfung sowie die ideale bewältigung eines zeitgenössischen Aufsatzthemas. Über den Führer, der sich endlich unser erinnerte, und darüber, wie er dies tat. Über verschiedene Anschauungen zum Thema " Opfergang und Bekenntnis". Über das Tappen im Dunkeln und einen politisierenden Apotheker. Über die neuerliche Zerstörung unseres Dorfes. Epilog in Episoden. Nachwort. Arno Dusini: Nachbemerkung. Biografie.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews