Schulfarm Insel Scharfenberg: Mikroanalyse der reformpaedagogischen Unterrichts- und Erziehungsrealitaet einer demokratischen Versuchsschule im Berlin der Weimarer Republik - Teil 1 und 2

Schulfarm Insel Scharfenberg: Mikroanalyse der reformpaedagogischen Unterrichts- und Erziehungsrealitaet einer demokratischen Versuchsschule im Berlin der Weimarer Republik - Teil 1 und 2

by Dietmar Haubfleisch

Paperback

$186.85
Members save with free shipping everyday! 
See details

Overview

Die Schulfarm Insel Scharfenberg (Berlin) gehörte zu den bedeutendsten Schulversuchen der Weimarer Republik. 1922 auf Initiative des Reformpädagogen Wilhelm Blume (1884-1970) als städtisches Jungeninternat gegründet, wurde sie rasch in breiteren reformpädagogischen Kreisen als beispielhaftes Schul- und Erziehungsexperiment bekannt und berühmt.
Dietmar Haubfleisch untersucht die Entstehungs- und Entwicklungsbedingungen der Schulfarm und beschreibt ihre bis heute faszinierende Unterrichts- und Erziehungsrealität. Er analysiert das komplexe strukturelle und personelle Netzwerk, in dem sich die Schulfarm bis zum Ende der Weimarer Republik entwickeln konnte.
Die Untersuchung wird über das politisch erzwungene Ende des reformpädagogischen Experiments 1933/34 hinausgeführt. Der Autor beobachtet die institutionelle Entwicklung der Schulfarm bis in die Gegenwart. Er verfolgt die biographischen Entwicklungen der an dem reformpädagogischen Experiment der 20er und frühen 30er Jahre beteiligten Lehrer und Schüler in der NS-Zeit und der Zeit nach 1945 – und kommt zu ermutigenden Antworten auf die Frage nach den «Langzeitwirkungen» und damit nach dem «Erfolg» der an der Schulfarm der Weimarer Republik geleisteten reformpädagogischen Arbeit.

Product Details

ISBN-13: 9783631347249
Publisher: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Publication date: 07/19/2001
Series: Studien zur Bildungsreform Series , #40
Pages: 1362
Product dimensions: 5.80(w) x 8.20(h) x 2.80(d)

About the Author

Der Autor: Dietmar Haubfleisch wurde 1959 geboren. Studium der Geschichtswissenschaften und Germanistik an der Universität Marburg, 1986 Staatsexamen. 1987-92 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg. 1992-1994 Bibliotheksreferendariat. Seit 1994 Wissenschaftlicher Bibliothekar an der Universitätsbibliothek Marburg. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. zur historischen Reformpädagogik der Weimarer Republik.

Table of Contents

Aus dem Inhalt: Entstehungs- und Entwicklungsphasen – Pädagogisches Konzept und Erziehungs- und Unterrichtsrealität (Gemeinschaftsarbeit, Selbstverwaltung und Unterricht, u.a. Kern-Kurs-System) – Zusammensetzung der Lehrer – Eltern- und Schülerschaft – Architektonische Gestaltung – Reformpädagogisches Beziehungsnetz (u.a. Jugendbewegung, Bund Entschiedener Schulreformer) – Einflußnahme auf das öffentliche Schulwesen – Das Ende des Reformversuchs 1932-1934 – Institutionelle und biographische «Langzeitwirkungen» und «Erfolg».

Customer Reviews