Selbstorganisierte Jugendgruppen zwischen Partykultur und politischer Partizipation: am Beispiel von Jugendzentren und Fu?ball-Fanclubs

Selbstorganisierte Jugendgruppen zwischen Partykultur und politischer Partizipation: am Beispiel von Jugendzentren und Fu?ball-Fanclubs

by Harry Friebel

Paperback(1979)

$69.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Monday, October 21

Product Details

ISBN-13: 9783531114996
Publisher: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Publication date: 01/01/1979
Edition description: 1979
Pages: 230
Product dimensions: 5.98(w) x 9.02(h) x 0.02(d)

Table of Contents

Vorwort.- Vorwort.- A. Inhalte und Formen politischer Partizipation Jugendlicher im Freizeitbereich.- I. Jugend im normativen System von Freizeit und Politik — Vorbemerkungen zum thematischen Bezugsrahmen.- 1. Fußball-Fanclubs und selbstorganisierte Jugendzentren als ausgewählte Untersuchungsbereiche.- 2. Politische Partizipation als normative Vorgabe.- 3. Freizeit.- 4. Jugendalter.- II. Politische Partizipation und Jugendarbeit.- 1. Clubs als Formen offener Jugendarbeit.- 2. Politische Partizipation und herkömmliche Jugendarbeit.- III. Planung, Konzeptualisierung, Methoden des empirischen Projekts.- 1. Fragestellung, Untersuchungsplan, Erhebungstechniken.- 2. Auswahl der Untersuchungsfelder und Durchführung der Erhebung.- 3. Aufbereitung und Auswertung.- B. Partizipation Jugendlicher in Fußball-Fanclubs.- I. Jugendliche Fußball-Fans als Problem: Öffentliche Wahrnehmung und institutionelle Reaktionen.- 1. Zum normativen Charakter des Freizeitverhaltens.- 2. Die aktuelle Wahrnehmung des Problems.- 3. Institutioneller Umgang mit dem Problem.- a) Justiz, Polizei, Ordnungsdienste.- b) Sozialwissenschaftler als gefragte Analytiker und Therapieinstanzen.- c) Massenmedien contra jugendliche Fußballfans.- II. Die Fußball-Fanclub-Bewegung — quantitative und qualitative Aspekte.- 1. Jugendliche Fans als Teil des Massenpublikums.- 2. Organisierte Fans als Teil des jugendlichen Massenpublikums.- III. Fußball-Fanclubs: Soziale Strukturen und Prozesse im Licht der Untersuchungsergebnisse.- 1. Die soziale Organisation.- a) Formelle Sozialorganisation.- b) Prozeßorganisation.- 2. Die breite Palette der Clubaktivitäten.- 3. Mitgliedschaft.- a) Sozialprofil der Mitglieder.- b) Beteiligungsniveau und soziale Involvierung.- (1) Quantitative Dimensionen der Beteiligung.- (2) Qualitative Dimensionen der Involvierung.- c) Beteiligungsmotive und Mitgliederpflichten.- 4. Soziale Beziehungen, Solidarisierung, Konflikt.- a) Typische Muster sozialer Interaktion im Gruppenprozeß.- (1) Soziale Interaktionen bei Spielbesuchen.- (2) Soziale Interaktionen bei Clubabenden.- b) Bedingungen und Prozesse von Solidarisierung.- c) Bedingungen und Prozesse von Konflikterfahrung und Problemlösungsaktivität.- (1) Konflikte und Problemlösungsaktivitäten im Zusammenhang mit Spielbesuchen.- (2) Konflikte und Problemlösungsaktivitäten im Gruppenverb and.- 5. Fußball-Fanclubs als Partizipationsfelder im Urteil der Mitglieder.- a) Zwischen Partykultur und institutionalisierter Sozialisation.- b) Die Alternativlosigkeit im Partizipationsbedürfnis der Mitglieder.- c) Fanclubs als Lernfelder sozialer Partizipation.- d) Der Umgang mit politischen Problemen.- C. Partizipation Jugendlicher in Jugendzentren.- I. Konstitutionsbedingungen und Strukturprobleme.- 1. Tendenzen der Jugendzentrumsbewegung.- 2. Zielvorstellungen und organisatorische Struktur der Jugendzentren.- 3. Anspruch und Wirklichkeit von Partizipation.- 4. Außenbeziehungen.- 5. Konfliktfelder.- II. Soziale Strukturen und Prozesse im Licht unserer Untersuchungsergebnisse.- 1. Die soziale Organisation der Jugendzentren.- a) Formelle Sozialorganisation.- b) Handlungsorganisation in einzelnen Aktivitätsfeldern.- 2. Die vielfältigen Aktivitätsmöglichkeiten.- a) Handlungsfeld „offener Abend“.- b) Handlungsfeld „Gruppenabend“.- c) Handlungsfeld „Gremiensitzungen“.- 3. Die Jugendzentrumsbesucher: Sozialprofil und Beteiligungsformen.- a) Sozialprofil der Teilnehmer.- b) Beteiligungsniveau und soziale Involvierung.- (1) Quantitative Dimensionen der Beteiligung.- (2) Qualitative Dimensionen der Involvierung.- 4. Soziale Beziehungen, Solidarisierung, Konflikt.- a) Typische Einstellungen.- b) Typische Muster sozialer Interaktion.- c) Die Attraktivität der Aktivitätsfelder im Urteil der Jugendlichen.- d) Bedingungen und Prozesse von Solidarisierung.- e) Bedingungen und Prozesse von Konflikterfahrung.- 5. Die Wahrnehmung von Partizipationschancen.- a) Jugendliche zwischen theoretischem Anspruch und Wirklichkeit.- b) Die Bedeutung des Jugendzentrums für den Freizeitbereich ….- c) Jugendzentren als Lernfelder sozialer Partizipation.- d) Die Einstellung zu allgemeinen politischen Problemen und zur Jugendarbeitslosigkeit.- Vergleichende Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse im Lichte der Hauptfrage Stellung.- D. Vergleichende Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse im Lichte der Hauptfrage Stellung.- Untersuchungsinstrumente.- Quellenverzeichnis.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews