Spanking im Cottage

Spanking im Cottage

by Kristel Kane

NOOK Book(eBook)

$6.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now
LEND ME® See Details

Overview

Wohlhabend, verwöhnt und gelangweilt - das beschreibt Valerie. Rücksichtslos setzt sie sich über die Gefühle und Wünsche anderer Menschen hinweg. Für sie gilt der Grundsatz: Was sie haben will, dass bekommt sie auch. Sie ahnt nicht, dass ausgerechnet ihr Urlaub in einem verschlafenen Dorf in England ihre bisherige Weltanschauung auf den Kopf stellen wird. Mit ihren unrealistischen Forderungen stellt sie die Geduld ihres Vermieter Chris auf eine harte Probe. Doch der ist nicht bereit, sich ihren Launen auszusetzen. Energisch bietet ihr Paroli. Valerie findet, im wahrsten Sinne des Wortes, in Chris ihren Meister. Er lässt sich weder von ihr gängeln noch einschüchtern. Mit strenger Disziplin holt er das nach, was Valerie immer gefehlt hatte; eine strenge Hand. Rasch erkennt sie die aufregende und prickelnde Seite des Spankings und will nicht mehr darauf verzichten. Obwohl sie verspricht sich unterzuordnen, bedarf es Chris' ganzes erzieherisches Feingefühl, ihr die alten Unarten auszutreiben.

Product Details

ISBN-13: 9783955273064
Publisher: Club der Sinne
Publication date: 12/21/2012
Sold by: Bookwire
Format: NOOK Book
Pages: 117
File size: 920 KB

Read an Excerpt

Sowohl Chris als auch der Telefontechniker, der der Züchtigung mit ungläubigem Staunen zugesehen hatte, nahmen Valeries Versprechen mit verschwörerischem Lächeln zur Kenntnis. Für den Techniker war das der Zeitpunkt, die beiden jetzt allein zu lassen, und er verabschiedete sich mit einem stummen Gruß von Chris. Wenn Chris so sein Werk betrachtete, wollte er nicht in ihrer Haut stecken. Dies war ein wirklich gut versohlter Hintern. Ohne Zweifel würde sie die Nachwirkungen noch einige Stunden spüren. Mitleid wollte er ihr nicht zeigen, dass hätte ihr nur das falsche Signal gesendet. Doch Mitgefühl wollte er ihr schon erweisen. Er ließ sie aufstehen. Mühevoll und ein wenig ungeschickt kletterte sie von seinem Schoß. Die ungewöhnliche Haltung und die durchgestandene schmerzvolle Prozedur hatten ihren Kreislauf in Mitleidenschaft gezogen. Chris bot ihr Halt und schloss sie gleichzeitig in die Arme. Bisher hatte sie sich tapfer gehalten und ihre wahren Gefühle nicht wirklich herausgelassen. Durch die fürsorglich Umarmung bannten sich ihre Emotionen ihren Weg. Valerie weinte hemmungslos. Er presste ihren Kopf gegen seine Schulter und streichelte ihr beruhigend über den Rücken. Valerie hatte das Gefühl, als würde der gesamte aufgestaute seelische Ballast mit einem Mal von ihr abfallen. Sie fühlte sich erleichtert und gleichzeitig befreit. Chris ließ sie gewähren und hielt sie einfach. Wie lang sie so dastanden, vermochte sie nicht zu sagen. Sie wusste nur, dass sie etwas Derartiges noch nicht empfunden hatte. Eigenartigerweise hegte sie noch nicht einmal mehr einen Groll gegen ihn. Wäre es ihr gelungen, während der Abreibung von seinem Schoß zu entkommen, hätte sie ihm vermutlich aus Rache die Autoreifen zerstochen. Doch im Augenblick fühlte sie nichts von dem. Ein unbekanntes Gefühl des Friedens stieg aus ihrer tiefsten Seele auf und erfüllte ihren gesamten Körper. Zum ersten Mal fühlte sich Valerie mit sich im Reinen.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews