Technischer Fortschritt und Technologiebewertung aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Technischer Fortschritt und Technologiebewertung aus betriebswirtschaftlicher Sicht

by Peter Betge

Paperback(1988)

$69.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Thursday, April 25

Product Details

ISBN-13: 9783409139649
Publisher: Gabler Verlag
Publication date: 01/01/1988
Series: Betriebswirtschaftliche Forschung zur Unternehmensf�hrung , #20
Edition description: 1988
Pages: 21
Product dimensions: 0.00(w) x 0.00(h) x 0.04(d)

Table of Contents

1. Problemstellung, Definitionen und Abgrenzungen.- 2. Grundlegungen.- 2.1. Betriebsmittelstrukturen und Entwicklungstendenzen in der Produktionstechnik verschiedener Produktionsbereiche.- 2.1.1. Schweißtechnik.- 2.1.2. Zerspanende Oberflächenbearbeitung.- 2.1.3. Transportsystem im Seeverkehr.- 2.1.4. CAE-Technik.- 2.1.5. Bereichsübergreifende strukturelle Merkmale und gegenwärtiger Entwicklungsstand.- 2.2. Der technische Fortschritt als Quantifizierungs- und Planungsproblem.- 2.2.1. Allgemeines zum Maßgrößenbegriff und zur Fortschrittsquantifizierung.- 2.2.2. Traditionelle Maßgrößen.- 2.2.3. Planungsmodelle.- 2.2.4. Problemlösungsbeurteilung.- 2.2.4.1. Beurteilungskriterien.- 2.2.4.2. Erfassung der Komponentenebene.- 2.2.4.3. Abbildung der Problemstruktur.- 2.2.4.4. Kostenerfassung bei Einsatzkombinationswechseln.- 2.2.4.5. Restwertberücksichtigung.- 2.2.4.6. Zahlungszuordnung und -erfassung.- 2.2.4.7. Betriebsunterbrechung.- 2.2.4.8. Variablenanzahl.- 2.2.4.9. Erfüllung deskriptiver Aufgaben.- 2.2.5. Beurteilungsergebnisse.- 2.3. Einführung des entscheidungsorientierten Fortschrittsbegriffes.- 2.3.1. Traditionelle Begriffsverwendungen.- 2.3.2. Merkmale technischer Weiterentwicklung.- 2.3.3. Die Entscheidungssituation.- 2.3.4. Fortschrittsbegriff und Maßgröße zur Abbildung ökonomischer Wirkungen von Fortschritten der Technik.- 2.4. Zusammenfassung.- 3. Das Grundmodell für die Planung und die entscheidungsorientierte Bewertung technischer Neuentwicklungen.- 3.1. Die Modellierungszielsetzungen.- 3.2. Die Struktur der Zahlungsströme.- 3.3. Das Grundmodell.- 3.4. Projektabgrenzung und Modellmodifizierung in Abhängigkeit von der Entscheidungsart.- 3.5. Modellmodifizierung zur Berücksichtigung eines Leistungsverbundes.- 3.6. Zusammenfassung.- 4. Erfassung von Fortschritten in der Technik auf der Grundlage absatzbezogener Bestimmungsfaktoren.- 4.1. Bewertung der technischen Leistung bei zeitlich-horizontal konstanten und zeitlich-vertikal veränderlichen Preisen.- 4.1.1. Konstante Produktionsleistung und konstante Potential-Wiederherstellungsintervalle.- 4.1.2. Konstante Produktionsleistung und variable Potential-Wiederherstellungsintervalle — vollständige Errechnung der Ein- und Auszahlungszeitreihen.- 4.1.3. Variable Produktionsleistung.- 4.2. Bewertung der technischen Leistung bei zeitlich-horizontal und zeitlich-vertikal veränderlichen Preisen.- 4.2.1. Einproduktfall mit variabler Produktionsleistung.- 4.2.2. Mehrproduktfall mit variabler Produktionsleistung.- 4.2.3. Berücksichtigung leistungsabhängiger Verfügbarkeit.- 4.3. Bewertung anpassungsflexibler Betriebsmittel bei Nachfragestrukturveränderungen — Erfassung zeitlich-vertikaler Flexibilität.- 4.3.1. Erweiterung einer Konfiguration.- 4.3.2. Gesamtoptimale Anlagenumrüstung.- 4.4. Zusammenfassung.- 5. Erfassung von Fortschritten in der Technik auf der Grundlage einsatzbezogener Bestimmungsfaktoren.- 5.1. Bewertung des Potentialfaktoreinsatzes.- 5.1.1. Einbeziehung unterschiedlicher Potentialqualitäten und -preise bei konstanten Verfügbarkeiten und konstanter Restwertentwicklung.- 5.1.2. Berücksichtigung qualitätsabhängiger Verfügbarkeiten.- 5.1.3. Einbeziehung qualitätsabhängiger Restwerte.- 5.1.4. Vollständige Errechnung qualitäts- und leistungsabhängiger Ein- und Auszahlungszeitreihen.- 5.2. Bewertung unter Erfassung des Personaleinsatzes.- 5.2.1. Einbeziehung qualitativer und quantitativer Personalanforderungen.- 5.2.2. Berücksichtigung nutzungsdauerabhängiger Lerneffekte.- 5.3. Bewertung bei substitutiver Wahlmöglichkeit der Repetierfaktoren — Erfassung des Repetierfaktoreinsatzes bei anpassungsflexiblen Potentialfaktoren.- 5.3.1. Gesamtoptimale Repetierfaktorauswahl bei technischer Interdependenz zur qualitativen Potentialfaktorausrüstung.- 5.3.2. Zeitlich-vertikal sukzessiver Repetierfaktorwechsel mit Potentialfaktorumrüstung.- 5.4. Bewertung unter Finanzierbarkeitsaspekten — Erfassung des Finanzmitteleinsatzes.- 5.5. Bauabschnittgebundene Inbetriebnahme von Großanlagen.- 5.6. Zusammenfassung.- 6. Modellrechnung.- 6.1. Das Planungs- und Quantifizierungsproblem.- 6.2. Das Modell.- 6.3. Die Fortschrittsquantifizierung.- 6.3.1. Datensituation.- 6.3.2. Rechenergebnisse.- 6.4. Kurzbeurteilung von Modellkonzeption und Modelleffizienz.- 6.5. Zusammenfassung.- 7. Einbeziehung des Unternehmensumfeldes in die Planung und Fortschrittsquantifizierung.- 7.1. Ausbringungsbezogene mengenmäßig definierte Bestimmungsfaktoren.- 7.1.1. Erfassung von Umweltbeeinflussungen durch Emissionen.- 7.1.2. Simultane Produktionsprogrammbestimmung und Emissionsquantifizierung bei vorgegebenen Einleitungsbeschränkungen.- 7.2. Einsatzbezogene mengenmäßig definierte Bestimmungsfaktoren.- 7.2.1. Erfassung des Ressourceneinsatzes.- 7.2.2. Simultane Produktionsprogrammbestimmung und Ressourceneinsatzquantifizierung bei vorgegebenen Einsatzbeschränkungen.- 7.3. Auswertung der Mengeninformationen.- 7.4. Soziale Kosten.- 7.4.1. Abgrenzung und Grundlegung zur Begriffsverwendung.- 7.4.2. Bewertung mengenmäßig definierter Bestimmungsfaktoren und Bildung von Kostengrößen.- 7.4.2.1. Einbringung in die Biosphäre.- 7.4.2.2. Veränderung von Umweltausgangszuständen.- 7.4.3. Zeitlicher Aspekt der Bestimmung sozialer Gesamtkosten.- 7.5. Zusammenfassung.- 8. Zusammenstellung von Kennziffern und Maßgrößen des technischen Fortschrittes.- 9. Schlußbetrachtung.- Symbolverzeichnis.- 1. Einheitsabkürzungen.- 2. Zielgrößen.- 3. Indizes.- 4. Variablen.- 5. Hilfsvariablen.- 6. Konstanten.- I Eisenbahn-Verschiffungssystem.- II Die Entscheidungssituation in Abhängigkeit von der Projektdauer — Investitionsketten.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews