Telephon- und Signal-Anlagen: Ein praktischer Leitfaden f�r die Errichtung elektrischer Fernmelde- (Schwachstrom-) Anlagen

Telephon- und Signal-Anlagen: Ein praktischer Leitfaden f�r die Errichtung elektrischer Fernmelde- (Schwachstrom-) Anlagen

by Carl Beckmann

Paperback(Softcover reprint of the original 3rd ed. 1923)

$69.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Monday, April 29

Product Details

ISBN-13: 9783642988462
Publisher: Springer Berlin Heidelberg
Publication date: 01/01/1923
Edition description: Softcover reprint of the original 3rd ed. 1923
Pages: 330
Product dimensions: 5.24(w) x 7.99(h) x 0.03(d)

Table of Contents

Erstes Kapitel. Allgemeine Vorkenntnisse und die wichtigsten Konstruktionselemente der Fernmeldetechnik.- 1. Der elektrische Strom.- A. Das Ohmsche Gesetz.- B. Der Widerstand.- C. Der Spannungsabfall.- D. Der Gleichstrom.- E. Der Wechselstrom.- F. Der Kondensator.- 2. Der Magnetismus.- A. Allgemeines.- B. Die magnetische Zugkraft.- C. Die Remanenz.- D. Der Dauermagnet.- 3. Die Induktion.- A. Allgemeines.- B. Die Drosselspule.- C. Der Transformator.- D. Die Induktionsspule.- E. Der Übertrager.- F. Der Magnetinduktor.- 4. Die elektrischen Maßeinheiten.- 5. Die Batterien und andere Stromquellen.- A. Allgemeines.- B. Primärelemente.- 1. Ruhestromelemente.- 2. Arbeitsstromelemente.- a) Nasse Elemente.- b) Trockenelemente.- c) Zusammenstellung der gebräuchlichsten Elementtypen.- d) Elementschränke.- e) Berechnung der Elementzahl für Batterien.- f) Schaltung der Elemente.- g) Prüfung im Gebrauch befindlicher Elemente.- C. Akkumulatoren.- 1. Allgemeines.- 2. Akkumulatorentabelle.- 3. Vorschriften über die Behandlung der Akkumulatorenbatterien.- 4. Berechnung der Akkumulatorenbatterie.- 5. Die Ladeeinrichtungen der Akkumulatorenbatterie.- D. Der Polwechsler.- E. Die Rufmaschine.- 6. Die wichtigsten Konstruktionselemente der Haustelegraphie.- A. Der Kontakt.- B. Der Aus- und Umschalter.- C. Der Selbstunterbrecher.- D. Das Relais.- 1. Das Gleichstromrelais mit Ruhe- und Arbeitsstromkontakt.- 2. Das Stromwechselrelais.- 3. Das Wechselstromrelais.- 4. Das Starkstromrelais.- E. Die Signalklappen.- 1. Die Pendelklappe.- 2. Die Fallklappe.- 3. Die Vertikalklappe.- 4. Die Emge-Tableauklappe.- 5. Die Stromwechselklappe.- 6. Die Kippklappe.- 7. Die polarisierte Kippklappe.- 7. Die wichtigsten Konstruktionselemente der Telephonie.- A. Allgemeines.- B. Das Telephon.- 1. Das Belltelephon.- 2. Das Löffeltelephon.- 3. Das Dosentelephon.- 4. Das Stieltelephon.- 5. Das lautsprechende Telephon.- C. Das Mikrophon.- 1. Das Walzenmikrophon.- 2. Das Kohlengrießmikrophon.- 3. Das Kohlenkugelmikrophon.- 4. Das Präzisionsmikrophon.- 5. Das Stentormikrophon.- 6. Das Starktonmikrophon.- 7. Die Verstärkerröhren.- D. Das Mikrotelephon.- E. Der Hakenumschalter.- F. Der Gabelständer.- G. Der Hebelumschalter.- H. Klinken und Stöpsel.- I. Relais für Telephonschaltungen.- 1. Das L-Relais.- 2. Das Drosselrelais.- K. Ruf- und Schlußzeichenorgane.- 1. Die Fallklappe.- 2. Die Rückstellklappe.- 3. Das Schauzeichen.- a) Das Sternschauzeichen.- b) Das Drosselschauzeichen.- 4. Glühlampen.- L. Die Sicherungen.- 1. Die Blitzsicherungen.- 2. Die Starkstromsicherungen.- a) Die Grobsicherungen.- b) Die Feinsicherungen.- Zweites Kapitel. Leitungsbau von Fernmeldeanlagen.- 1. Allgemeines.- 2. Freileitungen.- A. Drahtmaterial.- B. Isoliermaterial.- C. Gestänge und Isolatorenträger.- D. Werkzeuge für den Freileitungsbau.- E. Freileitungsbau.- 1. Abstecken der Strecke.- 2. Aufstellen der Stangen und Isolatorenträger.- 3. Das Ziehen der Leitungen.- a) Abrollen des Drahtes.- b) Verbindung zweier Drahtenden.- c) Das Auflegen der Leitung.- d) Das Abspannen der Leitung.- e) Das Abbinden der Leitung.- F. Verbinden der Freileitung mit der Innenleitung.- G. Das Tönen der Leitungen.- H. Schutz der Telephonleitungen gegen Beeinflussung durch benachbarte Leitungen und Fremdströme.- I. Schutz der Leitungen gegen Starkstrom und atmosphärische Elektrizität.- K. Die Erdleitung..- L. Fernmeldeleitungen an Hochspannungsgestängen.- 3. Kabelleitungen.- A. Allgemeines.- B. Kabelarmaturen.- C. Verlegung von Kabeln im Erdreich.- Nicht armierte Kabel.- Die Verlegung armierter Kabel.- Die Kosten der Kabelverlegung.- D. Kabelverbindungen.- E. Vorschriften über die Ausführung der Verbindung von Erd-kabeln.- F. Kabelendverschlüsse.- G. Aufsuchen von Fehlern in Erdkabeln.- H. Kabelplan und Kabelakten.- 4. Innenleitungen.- A. Allgemeines.- B. Leitungsmaterialien für Inneninstallation.- C. Entstehen und Verhütung von Induktion (Mitsprechen) in Fernsprechkabeln.- D. Isolier- und Befestigungsmaterial.- E. Werkzeuge für Innenleitungsbau.- E. Herstellung von Drahtverbindungen für Innenleitungen.- 1. Die Würgelötstelle.- 2. Das Druckverfahren für die Verbindung von Leitungsdrähten.- 3. Das Klemmverfahren.- G. Das Verlegen der Leitungen in trockenen Räumen.- H. Die Rohrmontage.- I. Verlegung der Leitung in feuchten Räumen.- K. Verbindungskästen und Kabelverteiler.- L. Prüfung des Leitungsnetzes.- M. Anbringen der Apparate.- N. Die Prüfung der fertigen Anlage.- 1. Strommessungen.- 2. Spannungsmessüng.- 3. Isolations- und Widerstandsmessungen.- 5. Aufsuchen von Störungen in Fernmeldeanlagen.- A. Allgemeines.- 1. Störungen der Stromquelle.- 2. Störungen in den Apparaten.- 3. Störungen in der Leitung.- a) Drahtbrüche.- b) Nebenschlüsse.- c) Erdschlüsse.- d) Störungen in beweglichen Schnüren.- B. Erläuterung häufig vorkommender Störungen.- C. Revision.- Drittes Kapitel. Die gebräuchlichsten Apparate und Schaltungen der Fernmeldetechnik.- 1. Telephonanlagen.- A. Haustelephonie.- B. Hoteltelephonie.- C. Geschäftstelephonie.- Reine Privatanlagen.- a) Telephonanlagen für direkten Verkehr.- b) Linienwähleranlagen.- c) Zentralanlagen.- d) Gemischte Zentral- und Linienwähleranlagen.- 2. Posttelephonanlagen.- a) Reine Postnebenstellenanlagen.- b) Gemischte Postnebenstellen- und Privatanlagen, Janus- nebenstellenanlagen.- 1. Janusreihenschaltung.- 2. Januszentralschaltung.- 3. Vollautomatische Zentralen.- 4. Lautsprech- und Lauschtelephonanlagen.- D. Eisenbahntelephonie.- E. Telephonanlagen für feuchte Räume.- 2. Signalanlagen..- A. Haus- und Geschäftstelegraphie.- 1. Signal- und Alarmanlagen.- 2. Tableauanlagen.- B. Hoteltelegraphie.- 1. Tableauanlagen.- 2. Lichtsignalanlagen.- C. Eisenbahntelegraphie.- 3. Kontroll- und Sicherungsanlagen.- A. Feuermeldeanlagen.- 1. Allgemeines.- 2. Feuermeldeanlagen mit vom Feuer betätigten automatischen Meldern.- B. Feueralarmanlagen.- C. Wächterkontrollanlagen.- D. Sicherungsanlagen gegen Einbruch.- E. Wasserstandsfernmelder..- 1. Voll- und Leerkontakte.- 2. Kontakt- und Zeigerwerk.- F. Elektrische Zentraluhrenanlagen.- G. Elektrische Türöffner.- FL Blitzableiteranlagen.- 1. Allgemeines.- 2. Die Auffangvorrichtungen.- 3. Die Ableitungen.- 4. Die Befestigung der Ableitungen.- 5. Die Verbindung der Ableitungen.- 6. Die Erdleitungen.- 7. Die Gesamtanordnung.- 8. Die Prüfung der Blitzableiteranlagen.- Viertes Kapitel Gesetzliche Verordnungen und Normalien..- 1. Auszug aus dem Gesetz über das Telegraphenwesen.- 2. Auszug aus dem Telegraphenwegegesetz.- 3. Auszug aus dem Amtsblatt Nr. 30 des RPM..- 4. Auszug aus den Bestimmungen über Fernsprechnebenanschlüsse.- 5. Graphische Darstellung der zulässigen Verbindungen in Postneben-stellenanlagen.- 6. Leitsätze für den Anschluß von Schwachstromanlagen an Nieder spannungs-Starkstromnetze durch Transformatoren oder Konden-satoren.- 7. Vorschriften über die Errichtung selbsttätiger Feuermeldeanlagen.- 8. Leitsätze über den Schutz der Gebäude gegen den Blitz.- 9. Anleitung zur ersten Hilfeleistung bei Unfällen im elektrischen Betriebe.- 10. Gewicht und Widerstand von Kupferdrähten bei 15° C..

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews