Ubersetzung des Talmud Yerushalmi: II. Seder Moed. Traktat 3: Pesahim - Pesahopfer

Ubersetzung des Talmud Yerushalmi: II. Seder Moed. Traktat 3: Pesahim - Pesahopfer

Hardcover

$196.00
Eligible for FREE SHIPPING
  • Want it by Thursday, October 25?   Order by 12:00 PM Eastern and choose Expedited Shipping at checkout.

Overview

Ubersetzung des Talmud Yerushalmi: II. Seder Moed. Traktat 3: Pesahim - Pesahopfer by Friedrich Avemarie

English summary: Andreas Lehnardt presents an annotated German translation of the Tractate Pesahim (Passover) of the Talmud Yerushalmi. The translation is based on the Krotoszyn edition, but takes also into account those manuscripts and prints edited in the Synopsis of the Talmud Yerushalmi as well as some indirect textual witnesses and Geniza fragments. In a detailed commentary, the author explains all substantial interpretation and translation problems with the help of the traditional commentaries and the secondary literature. A bibliography and explanations of the methodology have also been added. The volume also contains different indices. German description: Andreas Lehnardt legt die erste kommentierte Ubersetzung des Traktates Pesahim (Pesahopfer) des Jerusalemer Talmud vor. Der Traktat Pesahim ist der dritte Traktat der zweiten Ordnung Mo'ed (Festzeiten). Er behandelt wie der gleichnamige Traktat der Mischna das Fest, das in der Tora (vgl. Ex 12; Num 9,1-14; Dtn 16,1-8) Pesah oder Fest der ungesauerten Brote (Matzot) genannt wird und an den Auszug aus Agypten erinnert. Wie die Mischna behandelt die Gemara vor allem die Themen Fortschaffen des Gesauerten, Herstellung der Matzot-Brote, Zubereitung der Pesah-Opfer, Feier des Zweiten Pesah und Feier der Seder-Nacht. Neben langen Diskussionen der halakhischen Bestimmungen der Mischna finden sich in dem Traktat beruhmte aggadische Stucke wie z.B. der Bericht uber Hillels Aufstieg zur Macht (yPes 6,1 [33a]) und historisch relevante Nachrichten, wie z. B. die uber Kontakte zwischen Samaritanern und Rabbinen (yPes 1,1[27b]). Die Ubersetzung basiert auf der Edition Krotoszyn 1865/66, berucksichtigt werden jedoch auch die in der Synopse zum Talmud Yerushalmi edierten Handschriften und Drucke sowie einige indirekte Textzeugen und Geniza Fragmente. In einem ausfuhrlichen Kommentar erlautert Andreas Lehnardt unter Berucksichtigung traditioneller Kommentare und Sekundarliteratur alle wichtigen Probleme der Interpretation und Ubersetzung. Beigegeben sind eine Bibliographie und Erlauterungen zur Methodik. Ein Register der Bibelstellen, Parallelen in der rabbinischen Literatur, Rabbinennamen und Namen von sonstigen Personen und Orten schliesst den Band ab.

Product Details

ISBN-13: 9783161481918
Publisher: Mohr Siebeck
Publication date: 12/31/2004
Pages: 404
Product dimensions: 6.50(w) x 1.50(h) x 9.50(d)

About the Author

Martin Hengel, 1926-2009; 1959 Promotion; 1967 Habilitation; 1968-72 Professor fur Neues Testament in Erlangen; 1972-92 Professor fur Neues Testament und Antikes Judentum in Tubingen; Direktor des Instituts fur Antikes Judentum und hellenistische Religionsgeschichte in Tubingen; 1992 emeritiert.Peter Schafer, Born 1943; 1968 PhD; since 1998 Ronald O. Perelman Professor of Jewish Studies and Professor of Religion at Princeton University; since 2005 the Director of Princeton's Program in Judaic Studies.Friedrich Avemarie, 1960-2012; studierte Ev. Theologie und Antikes Judentum; 1995 Promotion; 2000 Habilitation; 2000-12 Professor fur Neues Testament an der Philipps-Universitat Marburg.Hans-Jurgen Becker, Geboren 1956; Studium der Theologie in Gottingen und der Judaistik in Jerusalem; 1988 Promotion; 1996 Habilitation; Professor fur Neues Testament und Antikes Judentum in Gottingen; Leiter des Instituts fur Judaistik in Gottingen.Frowald Gil Huttenmeister, Geboren 1938; Studium der Judaistik in Deutschland, Osterreich und Israel; 1970 Promotion; Dozent fur Judaistik an den Universitaten Tubingen, Duisburg, Wuppertal, Paris und Haifa; im Ruhestand.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews