Ufo in der küche: ein autobiografischer seiens-fikschen

Ufo in der küche: ein autobiografischer seiens-fikschen

by Zé do Rock

NOOK Book(eBook)

$6.99
Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
LendMe® See Details
Want a NOOK ? Explore Now

Overview

Ufo in der küche: ein autobiografischer seiens-fikschen by Zé do Rock

Der held Pé du Jazz wird von ufos in ein planeten jenseits des uns bekannten universums entfürt, und als er wider zurük kommt, shreiben wir das jar 2019, sein doppelgänger hat den berümten literaturkritiker Marshel Rauch-Rampenliczki entfürt und sitzt in Stammheim. Natürlich shreibt man im jar 2019 wunschdeutsch, ein basisdemokratishes deutsh, das der autor anhand der stimmen von 8000 zushauern in seinen lesungen ermittelt hat. Von Zé do Rock außerdem in der Edition diá: fom winde ferfeelt welt-strolch macht links-shreibreform ISBN 9783860345146 Deutsch gutt sonst geld zuruck a siegfriedische und kauderdeutshe ler- und textbuk ISBN 9783860345160

Product Details

ISBN-13: 9783860345153
Publisher: Edition diá
Publication date: 12/10/2012
Sold by: Bookwire
Format: NOOK Book
Pages: 192
File size: 353 KB

About the Author

Zé do Rock is vor verdammt langer zeit in Brasilien geboren, hat nix studiert aber 34375 tage geleebt, 3357 litter alkohol gesoffen, 940 stunden flöte und 648 stunden fussbal gespilt, 200 000 kilometer in 1457 autos, flugzeugen, schiffen, zügen, oxenkarren und traktoren geträmpt, 111 länder und 16 gefängnisse besucht, sich 8 mal verlibt, 5 bücha geshriben, ein film gedreet, eine kunstsprache erfunden, ein vereinfachtes deutsh kreirt und er lebt noch heut, meist zwishen Stuttgart und München.

Read an Excerpt

Am ausgang des Berliner flughafens freu ich mich über di frishe luft. Ich freu mich, das ich wider rauchen darf. Draussen gibt s bänke, ich sez mich und zünd mir gemütlich eine zigarette an. Di meisten leute tragen normale koffer, aber man sit einige, di mit motorisirten koffern unterweegs sind. Di koffer kommen hinterher gefaren wi hunde. Ich hab ein tüpen geseen, der sein koffer Rover nannte. Rover is der englishe Waldi. Di leute müssen irgend so ein sensor bei sich ham. Einer reparirt sogar sein koffer, der nich mer faren will. Zimlich blöd, das der koffer kein henkel hat, so kann man ihn kaum tragen. Wenn wir so weiter machen, versperren wir alle türen hinter uns. Wenn der näxte wörld-bläkaut kommt, was is dann? Es gab shon eine grosse krise im jar 2011, da wütete plözlich eine verherende kompiutervirusepidemi, und das in einer welt, in der in jedem feuerzeug ein kompiuter steckt. Di leute konnten nix mer kaufen, essen, dushen, milionen firmen sind pleite gegangen. Wi wird es bei der näxten krise sein? Wird man noch sprechen können? Noch gen? Was mir aber etwas sorgen macht, sind di vilen augen, di mich befremdet anstarren. Ham di einheimishen inzwishen neben fremdenfeindlichkeit noch eine besondere behindertenfeindlichkeit entwikelt? Ich werd meine zigarette nur halb geraucht ham, um festzustellen, was an mir falsh is. Diser tüp im anzug shreit: polizei, hir raucht einer! Sofort sind 2 polizisten da, untersuchen mich auf waffen, verlangen ein ausweis und wollen mich in handshellen abfüren. Mit der zigarette, sozusagen als tatwaffe. Rauchen is ansheinend verboten, auch das noch. "Is das rauchen nur am flughafen verboten oder überall?" "Am flughafen und in der zelle, wo Si bleiben werden, auch." Das is wirklich ein shlamassel. Mein pass is gefälsht und meine geshichte shlecht.

Table of Contents

der wändekreis des crêpes 100 jahre einsamkeit kriech um frieden der spion der aus der kälte kam di unerträgliche shwirigkeit one bein bei geshlossenen türen deutshland ein wintermärshchen mutter kurage und ire kinder mach bett dreigroshen-opa nachricht von einer entfürung häppi end sad end sprachliches nachwort

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews