Vergessene Texte - Verstellte Blicke: Neue Perspektiven der Wickram-Forschung

Vergessene Texte - Verstellte Blicke: Neue Perspektiven der Wickram-Forschung

by Maria E. Muller (Editor)

Paperback

$107.95

Product Details

ISBN-13: 9783631551721
Publisher: Lang, Peter Publishing, Incorporated
Publication date: 03/12/2007
Pages: 412
Product dimensions: 5.83(w) x 8.27(h) x (d)

About the Author

Die Herausgeber: Maria E. Müller ist Privatdozentin für das Fach deutsche Philologie an der Freien Universität Berlin; Dissertation zu Hans Sachs; Habilitation zur Jungfräulichkeit in Versepen des 12. und 13. Jahrhunderts; weitere Veröffentlichungen zur mittelalterlichen, frühneuzeitlichen und neueren Literatur.
Michael Mecklenburg ist Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam; Dissertation zur Heldenepik; weitere Veröffentlichungen zur höfischen Epik; zu Vater-Sohn-Beziehungen im Mittelalter; Habilitationsprojekt zur Scham-Emotion in mittelhochdeutscher Literatur.

Table of Contents

Aus dem Inhalt: Maria E. Müller: Einleitung – Jan-Dirk Müller: Wickram - ein Humanist? – Jutta Eming: Die performativen Anfänge. Georg Wickrams Kleine Spiele – Michael Mecklenburg: Mildernde Umstände? Didaxe und Figurengestaltung im Knabenspiegel und im Knabenspiegel-Spiel – Werner Röcke: Protestantismus und ‘episches Theater’. Jörg Wickrams biblisches Drama Tobias – Elisabeth Wåghäll Nivre: Georg Wickrams Überlegungen zur Schreibkunst – Maria E. Müller: Von der Imagination zur Invention. Wickrams Losbuch als Wendepunkt seiner kunstliterarischen Laufbahn – Lena Behmenburg: Dieweil ir swester was sein weib. Zur Bedrohung der familiären Ordnung in Georg Wickrams Philomela – Andrea Sieber: Transgressionen des Begehrens in Wickrams Metamorphosen-Bearbeitung – Anna Schreurs: Ein selbgewachsner Moler illustriert die Malerbibel. Wickrams Holzschnitte zu Ovids Metamorphosen – Wolfgang Neuber: Prekäre Theologie. Textsemantik und Bildsemantisierung am Beispiel von Wickrams erstem Bild seiner Metamorphosen – Hubertus Fischer: Wickrams Bilderwelt. Vorläufige Bemerkungen – Hannes Kästner: Garten-Bilder. Illustration und narrative Visualisierung in Georg Wickrams Der irr reitende Pilger (1555) – Simon Zeisberg: Der sündige Raum. Topopoetik und Ontologie bei Georg Wickram – Martin Baisch: Jörg Wickram begegnet sich selbst. Autorschaft, Wissen und Wiederholung im Irr reitenden Pilger – Dieter Kartschoke: Die Siben Hauptlaster. Wickrams langweiligstes Buch? – Hans-Gert Roloff: Typologie der epischen Figuren Wickrams vor dem Hintergrund ihrer Zeit – Gerhard Wolf: Gattungsvermischung in Wickrams Von Gůten und Bösen Nachbaurn – Manuel Braun: Wickrams Verbrechensgeschichten oder: die andere Aventiure – Armin Schulz: Liebe und Wahrheit. Jörg Wickrams Gabriotto und Reinhart – Ursula Kocher: des halben er im entlich für nam / der junckfrawen zů schreiben. Zur narratologischen Funktion der Briefe in Wickrams Romanen – Harald Haferland: Gibt es einen Erzähler bei Wickram? Zu den Anfängen modernen Fiktionsbewusstseins. Mit einem Exkurs: Epistemische Zäsur, Paratexte und die Autor/Erzähler-Unterscheidung.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews