Westminster Model versus Consensus Model: Ein Vergleich der politischen Systeme am Beispiel der Demokratien Großbritannien und Bundesrepublik Deutschland

Westminster Model versus Consensus Model: Ein Vergleich der politischen Systeme am Beispiel der Demokratien Großbritannien und Bundesrepublik Deutschland

by Marc Seibert

NOOK Book(eBook)

$12.99
Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
Want a NOOK ? Explore Now

Overview

Westminster Model versus Consensus Model: Ein Vergleich der politischen Systeme am Beispiel der Demokratien Großbritannien und Bundesrepublik Deutschland by Marc Seibert

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,3, Technische Universität Kaiserslautern, Sprache: Deutsch, Abstract: In seinem Werk 'Patterns of Democracy, Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries' stellt Arend Lijphart 1999 eine Einordnung von 36 Demokratien vor, die auf den Begriffen 'Westminster Model of Democracy' oder Mehrheitsdemokratie und 'Consensus Model of Democracy' oder Konsensdemokratie beruht. Diese Publikation ist eine Weiterführung seiner 1984 publizierten Ausgabe des Werkes 'Democracies, Patterns of Majoritarian and Consensus Governments in Twenty-One Countries'. In seiner frühen Publikation 1984 analysiert er einundzwanzig Demokratien quantitativ nach neun Strukturmerkmalen und ordnet die Demokratien den Idealtypen Mehrheitsdemokratie und Konsensdemokratie zu. Die Weiterführung des Themas erfolgte dann in dem oben angesprochenen Werk 'Patterns of Democracy', auf dem diese Arbeit beruht. Lijphart veränderte und erweiterte sein Analyseverfahren, indem er von den neun Strukturmerkmalen seines Werkes 'Democracies' einige strich oder umbenannte und in seinem Buch von 1999 weitere Merkmale hinzu nahm. Auch erhöhte er die Zahl der zu analysierenden Demokratien von einundzwanzig auf sechsunddreißig, die sich aus seiner Sicht bis zu diesem Zeitpunkt als stabile Demokratien bewährt hatten. Die Analyse erfolgt in zwei Dimensionen, die jeweils fünf Variablen enthalten und die die sechsunddreißig Demokratien anhand eines Vektorindizes zu einer der beiden Demokratieformen (mehr oder weniger deutlich) zuordnen lassen. In dieser Arbeit werden Lijpharts Dimensionen auf die Demokratien Großbritannien und Bundesrepublik Deutschland angewendet und diese mit Bezug auf die zehn Strukturmerkmale des 1999 erschienenen Buches eingeordnet. Es wird versucht, Probleme bei der exakten Zuweisung in eines der beiden Modelle darzustellen.

Product Details

ISBN-13: 9783640606399
Publisher: GRIN Verlag GmbH
Publication date: 01/01/2010
Sold by: CIANDO
Format: NOOK Book
Pages: 22
File size: 289 KB

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews