Zivile Helden: Theaterverhältnisse und kulturelle Hegemonie in der französischen und spanischen Aufklärung

Zivile Helden: Theaterverhältnisse und kulturelle Hegemonie in der französischen und spanischen Aufklärung

by Peter Jehle

NOOK Book(eBook)

$16.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now

Overview

"Sie sitzen schon, mit hohen Augenbrauen, / Gelassen da und möchten gern erstaunen", heißt es im FAUST. Doch die Wirklichkeit ist anders. Im Parterre gibt es keine Sitzplätze, die den Blick der Zuschauer zwangsläufig auf die Bühne ausrichten würden; ausschließlich männliche Zuschauer kommentieren lautstark das Geschehen und drehen der Bühne nicht selten den Rücken zu, weil hinten im Saal oder oben auf den Rängen gerade das interessantere Schauspiel stattfindet. Im 18. Jahrhundert sind wir noch weit entfernt von den Momenten vollkommener Illusion, die sich Stendhal gewünscht hat. Und doch wird gerade das Theater zu einem der Orte, an denen die Produktion eines neuen gesellschaftlichen Subjekts betrieben wird - eines zivilen Helden, der den adligen Müßiggänger wie den soldatischen Typus in den Schatten stellt. Der zivile Held bezieht sein Selbstverständnis aus nützlicher Tätigkeit - nützlich für die vielen, die von ihrer Arbeitskraft leben müssen. Wie Diderots Enzyklopädie den nützlichen Wissenschaften ein Forum geboten hat, so das Theater dem zivilen Helden, der eine neue Lebensweise vorführt. Zum Bahnbrecher der modernen Welt, wie Gramsci sagt, wird nicht derjenige, der sich vor allem mit den Beziehungen zwischen Höflingen beschäftigt, sondern derjenige, der "Ratschläge zur Erbauung des Typus des Bürgers in der Zivilgesellschaft" gibt.

Product Details

ISBN-13: 9783867549547
Publisher: Argument Verlag mit Ariadne
Publication date: 05/07/2013
Series: Argument Sonderband Neue Reihe , #306
Sold by: Libreka GmbH
Format: NOOK Book
Pages: 238
File size: 562 KB

About the Author

1954; Dr. phil., Lehrer, Mithg. des Argument und des HKWM (seit Bd. 7/I). Veröffentlichungen: Zivile Helden. Theaterverhältnisse und kulturelle Hegemonie in der französischen und spanischen Aufklärung (2010); Werner Krauss. Briefe 1922 bis 1976 (Hg., 2002); Gramsci, Gefängnishefte, Bde. 7-10 (Mithg., 1996-2002); Werner Krauss und die Romanistik im NS-Staat (AS 242, 1996). Mitgliedschaften: InkriT; GEW

Table of Contents

Einleitung Teil: Frankreich 1 Die Eroberung des Theater durch die Literatur 2 Das literarische Regime: Text und Aufführung 3 Die umkämpfte Stellung des Lachens im Theater des Ancien Régime 4 Kulturelle Hegemonie der bürgerlichen Gruppen: der Umbau des Theaters zur "moralischen Anstalt" Teil II: Spanien 1 Einleitung 2 Die Theaterverhältnisse zu Beginn des 17. Jahrhunderts 3 Das popular-nationale Theater im 18. Jahrhundert in der "kulturellen Ökonomie" des Volkes 4 Die moralisch-intellektuelle Reform des neoklassischen Projekts 5 Ausbruch aus dem Intellektuellenzirkel - das Theater als Projekt einer Aufklärung von unten

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews