Zur Schenkung von Todes wegen: 165. Sitzung am 17. Februar 1971 in D�sseldorf

Zur Schenkung von Todes wegen: 165. Sitzung am 17. Februar 1971 in D�sseldorf

by Gerhard Kegel

Paperback(1972)

$69.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Thursday, January 24

Product Details

ISBN-13: 9783531071770
Publisher: VS Verlag f�r Sozialwissenschaften
Publication date: 01/01/1972
Series: Rheinisch-Westf�lische Akademie der Wissenschaften , #177
Edition description: 1972
Pages: 86
Product dimensions: 0.00(w) x 0.00(h) x 0.01(d)

Table of Contents

I. Grenze zwischen Rechtsgeschäften unter Lebenden und Verfügungen von Todes wegen.- 1. Grenzfälle.- a) Steuern.- aa) Beispiel.- bb) Erbschafts- und Schenkungssteuer.- aaa) Deutschland.- bbb) USA.- ccc) England.- ddd) Ergebnis.- b) Form.- c) Bindung.- 2. Grenzverlauf.- a) Ernennung des Rechtsnachfolgers beim Tod.- b) Voraussetzungen.- aa) Tod des Vorgängers.- aaa) Befristung auf Tod.- bbb) Verhältnis zur Nachfolge bei Lebzeiten.- ccc) Unerhebliche Umstände.- bb) Beschränkung auf Ernennung des Nachfolgers.- cc) Beschränkung auf Nachlaß.- dd) Überleben des Nachfolgers.- II. Schenkung von Todes wegen.- 1. Begriff (Todesbefristung und Überlebensbedingung).- a) Auslegung.- b) Auflösende Bedingung.- c) Praktische Bedeutung.- 2. Vollzug (Erblasservermögen und Nachlaß).- a) Versprechen und Erfüllung.- b) Reden und Tun.- c) Handlung und Erfolg.- aa) Grundsatz.- bb) Verwendung von Hilfspersonen.- cc) Widerruflichkeit und andere Schwächen.- dd) Arten der Hilfspersonen.- aaa) Bote.- bbb) Bevollmächtigter und Ermächtigter.- ccc) Treuhänder.- ee) Selbsthilfe des Beschenkten.- 3. Ergebnis.- a) Nachfolgeregelung beim Tod.- b) Ausscheiden aus dem Vermögen des Vorgängers.- c) Eintritt in das Vermögen des Nachfolgers.- III. Bindung.- 1. Grundsatz.- 2. Grenzfälle.- IV. Vertrag zugunsten Dritter auf den Todesfall.- 1. Begriff.- 2. Fälle.- a) Geld- und Wertpapierguthaben.- b) Lebensversicherung.- c) Gesellschaft.- 3. Schenkung.- 4. Vollzug.- 5. Ergebnis.- V. Gesamtergebnis.- Summary.- Diskussionsbeiträge.- Herr Scheuner; Herr Kötting; Herr Kegel; Herr Conrad; Herr Dörrie; Herr Böckenförde.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews