Kurzes Lehrbuch der Anorganischen Chemie

Kurzes Lehrbuch der Anorganischen Chemie

by Gerhart Jander, Hans Spandau

Paperback(4. Aufl. 1943)

$69.95
Eligible for FREE SHIPPING
  • Want it by Wednesday, October 24?   Order by 12:00 PM Eastern and choose Expedited Shipping at checkout.

Product Details

ISBN-13: 9783642493928
Publisher: Springer Berlin Heidelberg
Publication date: 01/01/1949
Edition description: 4. Aufl. 1943
Pages: 448
Product dimensions: 5.98(w) x 9.02(h) x 0.04(d)

Table of Contents

1. Grundbegriffe der Chemie und ihre Erklärung am Beispiel des Systems Wasser.- a) Homogene und heterogene Systeme.- b) Der reine Stoff Das Wasser.- Die physikalischen Eigenschaften des Wassers.- Die Analyse des Wassers.- Die Synthese von Wasser aus Wasserstoff und Sauerstoff.- c) Der Aufbau der Stoffe. Atome und Moleküle.- Allgemeine Gesetzmäßigkeiten bei chemischen Reaktionen.- Der Atombegriff.- Die Gasgesetze.- Der Molekülbegriff.- Molekular- und Atomgewicht.- Die Aggregatzustände.- Der Bau der Kristalle.- Die Kristallsysteme.- Das Zustandsdiagramm des Wassers.- 2. Die elementaren Bestandteile des Wassers. Ozon. Wasserstoffsuperoxyd.- a) Wasserstoff.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- Vorkommen und Verwendung.- b) Der Sauerstoff.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- Vorkommen.- c) Das Ozon.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- d) Das Wasserstoffsuperoxyd.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- Vorkommen und Verwendung.- e) Wärmetönung und chemische Affinität.- 3. Die Bestandteile der Luft.- a) Die Zusammensetzung der Luft.- b) Der Stickstoff.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Vorkommen und Verwendung.- c) Die Edelgase.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- Vorkommen und Verwendung.- d) Das Kohlendioxyd.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- Vorkommen und Verwendung.- 4. Der Kohlenstoff.- a) Die Modifikationen des Kohlenstoffs.- b) Die Kohlen.- c) Chemische Eigenschaften des Kohlenstoffs.- d) Das Kohlenmonoxyd.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- e) Die Flamme.- 5. Die Metalle.- a) Physikalische Eigenschaften.- b) Chemische Eigenschaften.- Reaktion mit Sauerstoff.- Atomgewichtsbestiminung von Metallen.- Reaktion mit Wasser.- Reaktion mit Wasserstoff.- c) Vorkommen und Darstellung der Metalle.- d) Die Struktur der Metalle und der Legierungen.- e) Wertigkeit und Äquivalentgewicht.- 6. Die Halogene.- a) Das Chlor.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- Vorkommen und Verwendung.- b) Chlorwasserstoff.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- Vorkommen und Verwendung.- c) Die Chloroxyde.- Darstellung.- Eigenschaften.- d) Die Sauerstoff säuren des Chlors und ihre Salze.-—) Die unterchlorige Säure, HOC1.- Darstellung.- Eigenschaften.- Verwendung.-—) Die Chlorsäure, HClO3.- Darstellung.- Eigenschaften.-—) Die Überchlorsäure, Perchlorsäure, HClO4.- Darstellung.- Eigenschaften.- e) Brom, Jod und Fluor.-—) Das Brom.-—) Das Jod.-—) Das Fluor.- 7. Die Eigenschaften von Lösungen, insbesondere von wäßrigen Lösungen.- a) Säuren, Basen, Salze; Elektrolyte und Nichtelektrolyte.- b) Eigenschaften wäßriger Lösungen: Diffusion, Osmose, Dampfdruckerniedrigung Molekulargewichtsbestimmung gelöster Stoffe.- c) Elektrolytische Dissoziation111 Dissoziation der Säuren.- Dissoziation der Salze.- Dissoziation der Basen.- Dissoziationsgrad.- Dissoziation wasserfreier Schmelzen.- Die Hydratation der Ionen.- Anwendungen.- d) Elektrochemie.- Faradaysche Gesetze.- Stromerzeugende chemische Reaktionen.- Elektrochemische Spannungsreihe.- 8. Die Chalkogene.- a) Der Schwefel.- Vorkommen.- Gewinnung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemische Eigenschaften.- Verwendung.- b) Die Wasserstoff Verbindungen des Schwefels.-—) Schwefelwasserstoff, H2S.- Vorkommen.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.-—) PolySchwefelwasserstoffe und Polysulfide.- Darstellung.- Eigenschaften.- Verwendung.- c) Schwefeldioxyd (SO2) und schweflige Säure (H2SO3).- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.- d) Schwefeltrioxyd (SO3) und Schwefelsäure (H2SO4).- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Vorkommen und Verwendung.- e) Thioschwefelsäure und Thiosulfate.- Darstellung.- Chemisches Verhalten.- f) Übersicht über die Schwefeloxyde und die Sauerstoffsäuren des Schwefels.- Schwefeloxyde.- PyroschwefelSäure.- Perschwefelsäuren.- g) Die Schwefel-Halogen-Verbindungen.- Säurehalogenide.- h) Selen und Tellur.- 9. Gleichgewichtslehre. Massenwirkungsgesetz.- a) Die Abhängigkeit chemischer Gleichgewichte von Druck, Temperatur und Konzentration.- Gasreaktionen.- Reaktionen in flüssiger Phase.- b) Ableitung des Massenwirkungsgesetzes.- c) Massenwirkungsgesetz und elektrolytische Dissoziation.- Die Dissoziationskonstante.- Das Ostwaldsche Verdünnungsgesetz.- Die Dissoziation des Wassers.- Neutralisationstitrationen.- Indikatoren.- Hydrolyse.- Pufferung.- Die Neutralisation schwacher Säuren oder schwacher Basen.- Verdrängung schwacher Säuren oder Basen durch stärkere.- Fällungsreaktionen.- 10. Das periodische System. Der Atombau.- a) Das periodische System.- Periodisches System und Wertigkeit.- Die Atomnummer.- Periodizität physikalischer Eigenschaften.- b) Der Bau der Atome.- c) Das Wesen der chemischen Bindung.- Valenzelektronen.- Astrochemische Ionisation.- Heteropolare Bindung und Ionengitter.- Homöopolare Bindung und Molckülgitter.- Metallische Bindung und Atomgitter.- d) Der Bau des Atomkerns.- Protonen und Neutronen.- Die Erscheinung der Isotopie.- 11. Die Stickstoffgruppe.- a) Der Stickstoff.- b) Die Wasserstoff Verbindungen des Stickstoffs.-—) Das Ammoniak.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.-—) Hydrazin NH2-NH2, Hydroxylamin NH2OH, Stickstoffwasserstoffsäure HN3.- Hydrazin.- Hydroxylamin.- Stickstoffwasserstoffsäure.- c) Die Oxyde des Stickstoffs.-—) Distickstoffmonoxyd (Stickoxydul N2O).- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften und chemisches Verhalten.-—) Stickstoffmonoxyd (NO).- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften und chemisches Verhalten.-—) Stickstoffdioxyd (NO2) und Distickstofftetroxyd (N2O4).-—) Distickstofftrioxyd (N2O3).-—) Distickstoffpentoxyd (N2O5).- d) Die Sauerstoffsäuren des Stickstoffs.- Salpetersäure und Nitrate: Darstellung.- Eigenschaften.- e) Die Halogenverbindungen des Stickstoffs.- Chlorstickstoff.- Jodstickstoff.- f) Schieß- und Sprengstoffe.- g) Der Phosphor.- Vorkommen.- Darstellung.- Eigenschaf ten.- Verwendung.- h) Die Wasserstoff Verbindungen des Phosphors.- Darstellung.- Eigenschaften.- i) Die Phosphide.- k) Die Oxyde des Phosphors und die Phosphorsäuren.-—) Phosphortrioxyd (P2O3).-—) Phosphorige Säure (H3PO3).-—) Phosphortetroxyd (P2O4).-—) Phosphorpentoxyd (P2O5).-—) Orthophosphorsäure (H3PO4).-—) Pyrophosphorsäure (H4P2O7).-—) Metaphosphorsäure (HPO3).-—) Unterphosphorige Säure (H3PO2).- l) Halogenide des Phosphors.- Phosphortrichlorid (PCl3).- Phosphorpentachlorid (PCl5).- Phosphoroxychlorid (POCl3).- m) Phosphor-Schwefel-Verbindungen.- n) Phosphatdünger.- o) Das Arsen.- Vorkommen und Darstellung.- Eigenschaften.-—) Arsenwasserstoff.-—) Sauerstoff Verbindungen des Arsens.- Arsentrioxyd (As2O3).- Arsenige Säure (H3AsO3).- Arsensäure.- Arsenpentoxyd (As2O3).-—) Halogen Verbindungen des Arsens.-—) Schwefelverbindungen des Arsens.- p) Antimon (Sb) und Wismut (Bi).- Vorkommen und Darstellung.- Eigenschaften.- Verbindungen.- q) Übersicht über die Elemente der Stickstoffgruppe.- 12. Die 4. Hauptgruppe des periodischen Systems und das Bor.- a) Die Verbindungen des Kohlenstoffs.-—) Carbide und Kohlenwasserstoffe.- Carbide.- Kohlenwasserstoffe.- Calciumcarbid.-—) Sulfide und Halogenide.- Schwefelkohlenstoff.- Halogenide.-—) Stickstoffverbindungen des Kohlenstoffs.- Dicyan.- Cyanwasserstoffsäure.- Komplexe Cyanide.- Cyansäure und Cyanate.- Rhodanide.- b) Silicium.-—) Suicide und Silane.-—) Siliciumdioxyd.-—) Kieselsäure.-—) Silicate.- Tonwaren.- Silicatgläser.- Zement.-—) Halogen Verbindungen des Siliciums.- Siliciumtetrafluorid.- Hexafluokieselsäure (H2SiF6).- Siliciumtetrachlorid und Trichlorsilan.- c) Zinn.- Vorkommen und Gewinnung.- Eigenschaften und Verhalten.- Verwendung.-—) Verbindungen des zweiwertigen Zinns.- Zinn-II-ehlorid (SnCl2).- Zinn-II-hydroxyd [Sn(OH)2].- Zinn-II-sulfid (SnS).-—) Verbindungen des vierwertigen Zinns.- d) Blei.- Vorkommen und Gewinnung.- Eigenschaften und Verhalten.- Verwendung.-—) Die Oxyde des Bleis.- Blei-II-oxyd.- Bleidioxyd.- Mennige.-—) Salze des Bleis.- e) Das Bor.- Vorkommen und Darstellung.- Eigenschaften und Verhalten.- Verwendung.- 13. Die Alkalien.- Vorkommen.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.- a) Die wichtigsten Verbindungen des Natriums.- Natriumhydroxyd, Ätznatron (NaOH).- Natriumcarbonat oder Soda (Na2CO3).- Natriumnitrat.- Natriumsulfat.- b) Die-wichtigsten Verbindungen des Kaliums.- Kaliumhydroxyd, Ätzkali (KOH).- Kaliumcarbonat, Pottasche (K2CO3).- Kaliumnitrat, Kalisalpeter (KNO3).- Kaliumsulfat (K2SO4).- c) Kaliumhaltige Düngemittel.- 14. Zweite Hauptgruppe des periodischen Systems.- Vorkommen.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Technisch wichtige Erdalkalisalze.- Verwendung.- 15. Die radioaktiven Elemente.- a) Die natürliche Radioaktivität.- Die radioaktiven Strahlenarten.- Die Zerfallstheorie.- Das Zerfallsgesetz.- Die Energie der Strahlung.- b) Die künstliche Radioaktivität.- 16. Dritte Hauptgruppe des periodischen Systems.- Das Aluminium.- Vorkommen.- Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.- 17. Die Nebengruppen des periodischen Systems.- a) Die Metalle der 1. Nebengruppe : Kupfer, Silber, Gold.- Vorkommen und Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.- b) Die 2. Nebengruppe des periodischen Systems: Zink, Cadmium, Quecksilber.- Vorkommen und Gewinnung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.- c) Die 3. Nebengruppe des periodischen Systems: Die seltenen Erden.-—) Allgemeines über die seltenen Erden und ihre Verbindungen.-—) Die Grundlagen für die Trennung der seltenen Erden voneinander.-—) Die praktische Bedeutung der seltenen Erden.- d) Die Elemente der 4. Nebengruppe : Titan, Zirkonium, Hafnium und Thorium.- e) Die Elemente der 5. Nebengruppe : Vanadin, Niob, Tantal.- f) Die 6. Nebengruppe : Chrom, Molybdän, Wolfram, Uran.- Vorkommen und Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.- g) Die Elemente der 7. Nebengruppe: Mangan, Masurium, Rhenium.- Das Mangan.- Vorkommen und Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.- h) Die Metalle der Eisengruppe: Eisen, Kobalt und Nickel.- Vorkommen und Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.- i) Die Metalle der Platingruppe.- Vorkommen und Darstellung.- Physikalische Eigenschaften.- Chemisches Verhalten.- Verwendung.- 18. Komplexverbindungen und Koordinationslehre.- a) Ausgangstatsachen und allgemeine Grundlagen.- b) Der Begriff ”Komplexsalz“ und die Charakteristika der Komplexsalze.- Reaktionen der Komplexverbindungen.- Elektrolyse von Komplex-Verbindungen.- Leitfähigkeit von Komplexsalzlösungen.- Nachweis durch Löslichkeitsänderungen.- Nachweis durch Farbänderungen.- c) Komplexsalze und Doppelsalze.- d) Nebenvalenzbildung, Zentralatom, “ Koordinationszahl, Nomenklatur.- e) Der räumliche Bau der Komplexverbindungen.- f) Isomerieerscheinungen bei Komplexverbindungen.- g) Weiteres über das Verhalten und die Struktur einiger Komplexverbindungen.- 19. Die Hydride.- a) Allgemeines über die verschiedenen Arten von Hydriden.- b) Die salzartigen Hydride.- c) Die Übergangshydride und die metallartigen Hydride.- d) Die gasförmigen Hydride.- 20. Intermetallische Verbindungen, intermetallische Phasen.- a) Ausgangstatsachen und allgemeine Grundlagen.- b) Faktoren, die auf die Bildung bestimmter Typen intermetallischer Verbindungen von Einfluß sind.- 1. Verbindungen mit heteropolaren Bindungstendenzen.- 2. Hume-Rothery-Phasen.- 3. Verbindungen, deren Zusammensetzung wesentlich geometrisch bedingt ist.- 4. Überstrukturen in Mischkristallen.- 21. Der kolloide Verteilungszustand der Materie.- a) Allgemeines über kolloide Systeme und ihre Charakteristika.- b) Die Darstellung und Reinigung kolloider Systeme.- c) Stabilität kolloid disperser Systeme Koagulation Schutzkolloide.- d) Adsorption. Quellung. Verbreitung kolloider Systeme.- 22. Die Chemie der Hydrolyse und der höhermolekularen Hydrolyseprodukte (Polysäuren und Polybasen). Hochmolekulare anorganische Verbindungen.- a) Hydrolyse und Aggregation.- b) Beispiele typischer Kondensationsvorgänge in hydrolysierenden Systemen von Salzen schwacher Säuren Die Bildung von Isopolysäuren.- c) Heteropolysäuren.- d) Isopolybasen.- 23. Oxydhydrate und Hydroxyde.- a) Die Stoffklasse und ihr besonderes Verhalten.- b) Art der Wasserbindung Bau der Gallerten Absorptionsvermögen Verwendung.- c) Das Wesen des Alterungsvorganges bei Gtolen und die chemische Beschaffenheit der gelaufbauenden Grundsubstanz.- 24. Reaktionen im festen Aggregatzustand.- a) Die Grundlagen der Reaktionen im festen Zustand.- b) Die Ermittlung einer Reaktion im festen Zustand.- c) Der Reaktionsbeginn.- d) Das Anlaufen von Metallen.- e) Zur Atomistik der Reaktionen im festen Zustande.- f) Einige technisch, wichtige Reaktionen.-—) Reaktionen in Metallegierungen.-—) Röstreaktionen.-—) Zementdarstellung.-—) Keramische Verfahren.- 25. ”Wasserähnliche“, anorganische Lösungsmittel.- a) Allgemeines über anorganische Lösungsmittel.- b) Die Chemie in verflüssigtem Ammoniak.- c) Die Grundlagen der Chemie in verflüssigtem Schwefeldioxyd.- 26. Geochemie.- Die chemische Zusammensetzung der einzelnen Erdzonen.- Die Verbreitung der Elemente in der Erdrinde.- Beziehung zwischen geochemi-scher Verteilung und Ionenradien.- Die Harkinsche Regel.- Anreicherung seltener Elemente.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews