Die Wirksamkeit ambulanter psychiatrischer Versorgung: Ein Modell zur Evaluation extramuraler Dienste

Die Wirksamkeit ambulanter psychiatrischer Versorgung: Ein Modell zur Evaluation extramuraler Dienste

Paperback(Softcover reprint of the original 1st ed. 1989)

$69.99
Choose Expedited Shipping at checkout for guaranteed delivery by Thursday, January 24

Product Details

ISBN-13: 9783642837319
Publisher: Springer Berlin Heidelberg
Publication date: 12/15/2011
Series: Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie , #56
Edition description: Softcover reprint of the original 1st ed. 1989
Pages: 172
Product dimensions: 6.69(w) x 9.61(h) x 0.02(d)

Table of Contents

0 Einleitung.- 1 Von der krankenhauszentrierten zur gemeindenahen Versorgung psychisch Kranker.- 2 Die Wirksamkeit extramuraler Versorgung als Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen.- 3 Eine Zusammenstellung von Untersuchungen zur Evaluation extramuraler Versorgung.- 3.1 Analyse-Schema.- 3.2 Untersuchte Einrichtungen.- 3.2.1 Operationalisierung von Wirkvariablen.- 3.2.2 23 Studien zur Wirksamkeit extramuraler Versorgung: Untersuchte Einrichtungen und Operationalisierungen.- 3.3 Outcome-Kriterien.- 3.3.1 Stationäre Behandlungsbedürftigkeit als Outcome-Kriterium in der Versorgungsforschung.- 3.3.2 23 Studien zur Wirksamkeit extramuraler Versorgung: Outcome-Kriterien.- 3.4 Untersuchte Patientenpopulationen.- 3.4.1 Untersuchungsrelevante Patientencharakteristika.- 3.4.2 23 Studien zur Wirksamkeit extramuraler Versorgung: Patientenpopulationen.- 3.5 Untersuchungsdesign.- 3.5.1 Zum Kausalitätsbegriff und zur Prüfung kausaler Hypothesen.- 3.5.2 Allgemeine Anmerkungen zum Untersuchungsdesign.- 3.5.3 23 Studien zur Wirksamkeit extramuraler Versorgung: Designtechnische Merkmale.- 3.5.3.1 Kontrolle konfundierender Variablen durch Testung von Gruppenunterschieden.- 3.5.3.2 Kontrolle konfundierender Variablen durch Anwendung statistischer Modelle.- 3.6 23 Studien zur Wirksamkeit extramuraler Versorgung: Zusammenfassung der Ergebnisse.- 3.7 Schlußfolgerungen und Skizze des weiteren Vorgehens.- 4 Die psychiatrische Versorgung in Mannheim.- 5 Design der Studie, Erhebungsinstrumente und Beschreibung der Patientenpopulation.- 5.1 Design der Studie.- 5.2 Datenerhebung.- 5.3 Beschreibung der Patientenpopulation.- 5.4 Ausfälle.- 5.5 Einige Anmerkungen zum Design der Studie und zur Datenerhebung.- 6 Deskription der Inanspruchnahme.- 6.1 Stationäre Versorgung im Beobachtungszeitraum.- 6.2 Extramurale Versorgung im Beobachtungszeitraum.- 6.2.1 Kontakthäufigkeiten und parallele Inanspruchnahmen.- 6.2.2 Die Inanspruchnahme im zeitlichen Verlauf.- 6.3. Intra- und extramurale Versorgung: Raten der Inanspruchnahme und weitere patientenbezogene Auswertungen.- 7 Ein Modell zur Evaluation extramuraler Versorgung.- 7.1 Unabhängige Variablen und deren Operationalisierungen.- 7.2 Abhängige Variablen und deren Operationalisierungen.- 7.3 Moderatorvariablen und deren Operationalisierungen.- 7.3.1 Behandlungsdauer (‘Chronizität’).- 7.3.2 Symptomatik/Psychopathologie.- 7.3.3 Lebensverhältnisse.- 7.4 Zusammenfassende Darstellung der Modell variablen.- 8 Die empirische Prüfung der Wirksamkeit extramuraler Versorgung.- 8.1 Der Einfluß extramuraler ärztlicher Behandlung auf die Gesamtdauer stationärer Versorgung.- 8.1.1 Hypothesen.- 8.1.2 Auswertungsstrategie.- 8.1.3 Variablenauswahl.- 8.1.4 Ergebnisse: Extramurale Behandlung und stationäre Versorgung.- 8.1.5 Ergebnisse: Extramurale Behandlung und psychopathologische Symptomatik.- 8.1.6 Ergebnisse: Différentielle Effekte.- 8.1.6.1 Différentielle Effekte der ‘Lebensverhältnisse’ auf die Wirkung ambulanter ärztlicher Versorgung.- 8.1.6.2 Différentielle Effekte der ‘Dauer stationärer Vorbehandlung’ auf die Wirkung ambulanter ärztlicher Versorgung.- 8.2 Der Einfluß extramuraler ärztlicher Behandlung auf ‘Länge des Aufenthaltes in der Gemeinde’ und ‘Länge des Klinikaufenthaltes’.- 8.2.1 Hypothesen.- 8.2.2 Auswertungsstrategie.- 8.2.3 Extramurale ärztliche Versorgung und ‘Aufenthaltsdauer in der Gemeinde’.- 8.2.3.1 Variablenauswahl.- 8.2.4 Extramurale ärztliche Versorgung und ‘Länge des Klinikaufenthaltes’.- 8.2.5 Survival-Analyse.- 8.2.5.1 Survival-Analyse der Variablen ‘Länge des Aufenthaltes in der Gemeinde’.- 8.2.5.2 Survival-Analyse der Variablen ‘Länge des Klinikaufenthaltes’.- 8.2.6 Ergebnisse.- 9 Zusammenfassung und Diskussion.- Anhang I. 23 Studien zur Wirksamkeit extramuraler Versorgung.- Anhang II. Syndromliste auf der Basis der 140 Symptome des PSE (9. Auflage).- Anhang III. PSE-Subscores DAH und BSO: konstituierende Syndrome und maximale Score werte.

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews